Dax
12.446,00
-0,17%
MDax
24.598,00
-0,05%
TecDax
2.079,50
0,64%
BCDI
148,21
0,27%
Dow Jones
21.035,35
0,19%
Nasdaq
5.553,99
0,08%
EuroStoxx
3.568,00
-0,35%
Bund-Future
161,29
0,36%
15:43 20.06.16

ROUNDUP: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Ex-VW-Konzernchef Winterkorn

WOLFSBURG/BRAUNSCHWEIG (dpa-AFX) - Die Staatsanwaltschaft Braunschweig ermittelt im Abgas-Skandal wegen des Verdachts der Marktmanipulation gegen den zurückgetretenen VW -Konzernchef Martin Winterkorn. Das teilte die Behörde am Montag in Braunschweig mit. Zudem stehe eine weitere Person im Fokus, zu deren Identität die Staatsanwaltschaft aber keine Angaben machte.

Bei den Ermittlungen gehe es um den Vorwurf, dass Volkswagen die Finanzwelt womöglich zu spät über die Affäre informiert habe. Dieser Anfangsverdacht richte sich auch gegen ein weiteres damaliges Vorstandsmitglied, erklärte die Anklagebehörde. Ob es sich dabei um ein amtierendes oder ehemaliges Vorstandsmitglied handele, wollte Oberstaatsanwalt Klaus Ziehe auf Nachfrage nicht sagen. Er verwies auf Persönlichkeitsrechte. Winterkorn als eine Person der Zeitgeschichte erlaube allerdings die Nennung des Namens.

Laut der Mitteilung handelt es sich bei dem zweiten damaligen Vorstand nicht um den aktuellen VW-Aufsichtsratschef Hans Dieter Pötsch, der beim Ausbruch der Affäre Finanzvorstand war und zu dessen damaligem Ressort Mitteilungen an die Finanzwelt auch fallen.

Ziehe sagte, er könne noch nicht absehen, wie lange das Ermittlungsverfahren dauere. "Wir müssen die Beteiligten jetzt natürlich anhören und weitere Zeugen vernehmen", sagte er.

Die Staatsanwaltschaft betonte: "Ob sich der genannte Anfangsverdacht verdichtet oder entkräften lässt, hängt von dem Ergebnis der erforderlichen weiteren Ermittlungen ab." Es gelte die Unschuldsvermutung./loh/DP/men



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

21:28 Uhr ROUNDUP: Deutsche Börse legt am Jahresbeginn zu
21:23 Uhr US-Anleihen verzeichnen Kursgewinne - Aussagen zu US-Steuerplänen wenig konkret
21:21 Uhr DGAP-Adhoc: Aves One AG: Finanzkennzahlen für das Geschäftsjahr 2016 (deutsch)
21:20 Uhr ROUNDUP: US-Regierung plant massive Steuersenkungen
21:18 Uhr KORREKTUR: Abschluss des Welt-Frauengipfels in Berlin
21:06 Uhr DGAP-Adhoc: SeniVita Sozial gGmbH zahlt im Mai termingerecht 1,0 Prozent auf Genussscheine -...
21:06 Uhr Deutsche Börse legt zu Jahresbeginn zu
20:55 Uhr WDH: Deutsche Börse will für 200 Millionen Euro eigene Aktien zurückkaufen
20:49 Uhr Deutsche Börse will für 200 Millionen Euro eigene Aktien zurückkaufen
20:37 Uhr Devisen: Dollar nach Verkündung von US-Steuerplan unter Druck
20:37 Uhr OTS: Börsen-Zeitung / Börsen-Zeitung: Damoklesschwert Diesel, Kommentar zu ...
20:25 Uhr DGAP-Adhoc: Deutsche Börse AG: Vorstand plant Durchführung eines Aktienrückkaufprogramms mit einem...
20:18 Uhr Aktien New York: Überwiegend im Plus - Aussagen zur Steuerreform wenig konkret
20:11 Uhr US-Regierung plant umfangreiche Steuerreform
20:11 Uhr ROUNDUP 2: Regierung erwartet Beschäftigungsrekord - Prognose leicht angehoben
20:00 Uhr DGAP-Stimmrechte: Drillisch AG (deutsch)
20:00 Uhr WDH: Air Berlin verschiebt Veröffentlichung des Geschäftsberichts
19:56 Uhr Air Berlin verschiebt Veröffentlichung des Geschäftsberichts
19:54 Uhr IRW-News: Altair Resources Inc.: Altair vergrößert die Crepulje Zink-Blei-Silberliegenschaft (Kosovo)...
19:07 Uhr DGAP-News: mybet Holding SE: Einladung Telefonkonferenz zum Geschäftsbericht 2016 (deutsch)
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 7964

Titel aus dieser Meldung

Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Wie geht es weiter?
  • Wo liegen die nächsten Kursziele?
  • Welche Möglichkeiten haben Anleger?
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2017 im 1.Quartal 2017

Platz: 30
Unternehmen: BMW
Von 88,81auf 85,50 Euro
Performance: -3,73%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im boerse.de-Aktienbrief, den Sie hier gerne anfordern können...
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Thomas Müller und Alexander Coels haben in "Das Börsenbuch" die spektakuläre Prognose ausgestellt, dass der Dax bis 2039 auf 100.000 Punkte steigen wird. Diese einzigartige Börsenvision mag viele Anleger, angesichts des ständigen Bergauf und –ab an den Finanzmärkten, überraschen. Dabei ist die Überlegung dahinter einfach erklärt.