Dax 11561.0 0.05%
MDax 22507.0 -0.12%
TecDax 1838.0 -0.62%
BCDI 136.58 -0.12%
Dow Jones 19851.57 -0.17%
Nasdaq 5047.63 -0.14%
EuroStoxx 3292.0 -0.12%
Bund-Future 163.8 0.13%
15:59 03.06.16

Rendite fünfjähriger Bundesanleihen sinkt auf Rekordtief

FRANKFURT (dpa-AFX) - Eine überraschend schlechte Entwicklung am US-Arbeitsmarkt hat die Anleger weltweit in als sicher geltende Staatspapiere getrieben und dadurch die Renditen deutscher Papiere stark belastet. Bundesanleihen mit fünfjähriger Laufzeit wurden am Freitag mit einer Rendite von minus 0,416 Prozent und damit auf einem Rekordtief gehandelt.

Bereits seit Anfang des Jahres liegt die Rendite fünfjähriger Papiere durchweg im negativen Bereich, allerdings war sie bislang noch nie so niedrig. Derzeit werden deutsche Staatspapiere mit einer Laufzeit von bis zu neun Jahren zu einer negativen Rendite gehandelt. Für den Staat bedeutet dies, dass er für die Schuldenaufnahme Geld bekommt statt Zinsen zahlen zu müssen.

Auch die Renditen von Papieren mit anderen Laufzeiten gaben am Freitag deutlich nach. Grund dafür war ein überraschend schlechter US-Arbeitsmarktbericht. Die dortige Wirtschaft hatte im Mai viel weniger Arbeitsplätze geschaffen als erwartet worden war. Experten sehen daher eine Zinsanhebung durch die US-Notenbank auf ihrer nächsten Zinssitzung am 15. Juni vom Tisch. Das drückte rund um den Globus auf die Renditen./tos/jkr/he



Quelle: dpa


News und Analysen

19:51 Uhr IRW-News: Sierra Metals Inc: Sierra Metals gibt Ablage eines vorläufigen Prospekts hinsichtlich...
19:47 Uhr Expertengruppe schlägt EU-Steuern vor
19:19 Uhr Tschechien verabschiedet Schuldenbremse
19:19 Uhr Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Verluste - Nur Moskau freundlich
19:17 Uhr Deutsche Anleihen geben Gewinne überwiegend ab
19:03 Uhr DGAP-Stimmrechte: Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (deutsch)
18:58 Uhr POLITIK/ROUNDUP 3: Großbritannien scheidet aus dem EU-Binnenmarkt aus
18:57 Uhr ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Leichter nach Brexit-Rede - Kursrutsch in London
18:52 Uhr DGAP-News: Scholz Holding GmbH: Gesellschafterversammlung hat Oliver Scholz als Geschäftsführer der...
18:44 Uhr Ölpreise können Gewinne nicht halten
18:31 Uhr ROUNDUP/Streit um Überschuss: SPD will Nachtragshaushalt blockieren
18:30 Uhr DGAP-News: SAF-HOLLAND S.A.: Umstrukturierung des nordamerikanischen Werksverbunds (deutsch)
18:25 Uhr Aktien Wien Schluss: Verluste nach Brexit-Rede - Schoeller-Bleckmann im Sinkflug
18:14 Uhr Aktien Europa Schluss: Leichter nach Brexit-Rede - Kasse machen in London
18:13 Uhr ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax dämmt nach May-Rede Verluste deutlich ein
18:06 Uhr DAVOS/ROUNDUP 2: China wirbt für Freihandel - Trump-Berater: Peking in Pflicht
18:03 Uhr DGAP-Adhoc: Deutsche EuroShop: voraussichtliches Bewertungsergebnis bei 145 Mio. EUR (deutsch)
18:02 Uhr DGAP-Stimmrechte: METRO AG (deutsch)
18:00 Uhr DGAP-Stimmrechte: K+S Aktiengesellschaft (deutsch)
18:00 Uhr DGAP-Stimmrechte: ProSiebenSat.1 Media SE (deutsch)
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 7823
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Trump-Aussagen belasten nur kurz!
  • Absatzzahlen auf Rekord-Niveau!
  • Ist die Aktie jetzt noch fair bewertet?
Volltextsuche

Performance: Dax-Aktien 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 8,93 auf 6,79 Euro
Performance: -24,90%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick, den Sie hier gerne anfordern können...
Wie defensive Investments alle anderen schlagen
Wie defensive Investments alle anderen schlagen
Eine bekannte Börsenweisheit besagt, Anleger sollen Gewinne laufen lassen und Verluste begrenzen. Doch viele Börsianer wissen, wie schwer es ist, diesen Leitspruch in der Praxis umzusetzen. Dabei lässt sich dieses Prinzip ganz einfach anwenden – mit defensiven Aktien. Denn der Erfolg defensiver Investments funktioniert nach genau diesem Schema.