Dax 11166.5 -0.33%
MDax 21736.0 0.06%
TecDax 1757.0 0.03%
BCDI 133.37 0.00%
Dow Jones 19756.85 0.72%
Nasdaq 4894.66 0.78%
EuroStoxx 3214.5 0.08%
Bund-Future 161.54 0.08%
08:22 21.06.16

Schweizer Börsenbetreiber warnt vor zu großer Macht von Deutscher Börse und LSE

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Schweizer Börsenbetreiber Six sieht den geplanten Zusammenschluss der Deutschen und der Londoner Börse kritisch. Durch die Fusion könnte im Abwicklungsgeschäft (Clearing) eine Konzentration entstehen, warnte Vorstandchef Urs Rüegsegger in der "Börsen-Zeitung" (Dienstag). Das gelte sowohl für das Geschäft mit Derivaten als auch mit Aktien. Der Schweizer forderte deshalb eine genaue Prüfung durch die Wettbewerbshüter. "Die Analyse der Auswirkungen auf den Wettbewerb durch die zuständigen europäischen Behörden erachten wir (...) als wichtig."

Die Spitzen von Deutscher Börse und London Stock Exchange hatten sich im März auf einen Zusammenschluss zum mit Abstand größten europäischen Marktanbieter geeinigt. Noch müssen die Aktionäre beider Seiten zustimmen. Zudem ist offen, ob die zuständigen Aufsichtsbehörden den milliardenschweren Zusammenschluss genehmigen. Große Bedeutung hat auch das Referendum über den Verbleib Großbritannien in der EU. Sollten die Briten am Donnerstag für einen Austritt stimmen, könnte dies den Zusammenschluss gefährden.

Dass auch die Six-Gruppe unter Übernahmedruck geraten könne, ist laut Vorstandschef Rüegsegger wenig wahrscheinlich. Die Anteilseigner - gut 130 Schweizer und internationale Banken - hätten sich klar für die Eigenständigkeit ausgesprochen. Wachstumschancen sieht das Unternehmen vor allem bei Finanzdaten und bei Dienstleistungen im Zahlungsverkehr./enl/stw/stb



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

14:13 Uhr OTS: Roland Berger / Roland Berger bestimmt Didier Tshidimba als neuen ...
12:50 Uhr ROUNDUP/Energieminister: Auch Russland will Ölförderung kürzen
12:00 Uhr Dividenden 2017: Die Aussichten sind positiv
11:50 Uhr ROUNDUP: Umfrage: Viele Deutsche fürchten Identitätsklau im Internet
11:50 Uhr ROUNDUP: Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen - Hohe Kosten
11:35 Uhr ROUNDUP/ElringKlinger-Chef: 'Brauchen für Elektromobilität einen langen Atem'
11:30 Uhr Alte Öl- und Gasförderanlagen auf See werden zum Kostenrisiko
11:28 Uhr Merkel beklagt schleppende Umsetzung von Türkei-Flüchtlingspakt
11:28 Uhr Minister: Russland hält Zusage zu gedrosselter Ölförderung ein
10:05 Uhr AUSBLICK: US-Notenbank vor zweiter Zinsanhebung nach Finanzkrise
10:05 Uhr Rekordübernahme: Bayer hofft auf Zustimmung der Monsanto-Aktionäre
08:38 Uhr Bundesbank eröffnet erweitertes Geldmuseum wieder
08:38 Uhr Umfrage: Viele Deutsche fürchten Identitätsklau im Internet
08:37 Uhr ElringKlinger-Chef sieht langsame Umstellung auf Elektromobilität
08:37 Uhr Versicherer Ergo würde auch in Energie und Infrastruktur investieren
08:36 Uhr ITALIEN/Endspurt in Rom: Regierungskrise kurz vor einer Lösung?
00:01 Uhr DGAP-News: Rocket Internet SE: Delivery Hero übernimmt foodpanda (deutsch)
09.12.16 DGAP-Adhoc: Ad-hoc: Rocket Internet SE bringt Anteile an Foodpanda in Delivery Hero ein gegen neu...
09.12.16 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Ungebrochene Kauflust sorgt für weitere Rekorde
09.12.16 Aktien New York Schluss: Ungebrochene Kauflust sorgt für weitere Rekorde
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 7772

Titel aus dieser Meldung

Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Massiver Kursgewinn seit Italien-Referendum!
  • Überraschender Gewinn im dritten Quartal!
  • War das erst der Anfang?
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Performance Dax-Aktien 3. Quartal 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 9,10 auf 6,30 Euro
Performance: -30,77%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter „Aktien-Ausblick“, den Sie hier gerne anfordern können...
Wie defensive Investments alle anderen schlagen
Wie defensive Investments alle anderen schlagen
Eine bekannte Börsenweisheit besagt, Anleger sollen Gewinne laufen lassen und Verluste begrenzen. Doch viele Börsianer wissen, wie schwer es ist, diesen Leitspruch in der Praxis umzusetzen. Dabei lässt sich dieses Prinzip ganz einfach anwenden – mit defensiven Aktien. Denn der Erfolg defensiver Investments funktioniert nach genau diesem Schema.