Dax
12.063,50
0,12%
MDax
24.020,00
-0,12%
TecDax
2.018,25
-0,11%
BCDI
146,50
0,00%
Dow Jones
20.547,76
-0,15%
Nasdaq
5.442,04
-0,20%
EuroStoxx
3.447,50
0,29%
Bund-Future
162,50
-0,21%
08:22 21.06.16

Schweizer Börsenbetreiber warnt vor zu großer Macht von Deutscher Börse und LSE

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Schweizer Börsenbetreiber Six sieht den geplanten Zusammenschluss der Deutschen und der Londoner Börse kritisch. Durch die Fusion könnte im Abwicklungsgeschäft (Clearing) eine Konzentration entstehen, warnte Vorstandchef Urs Rüegsegger in der "Börsen-Zeitung" (Dienstag). Das gelte sowohl für das Geschäft mit Derivaten als auch mit Aktien. Der Schweizer forderte deshalb eine genaue Prüfung durch die Wettbewerbshüter. "Die Analyse der Auswirkungen auf den Wettbewerb durch die zuständigen europäischen Behörden erachten wir (...) als wichtig."

Die Spitzen von Deutscher Börse und London Stock Exchange hatten sich im März auf einen Zusammenschluss zum mit Abstand größten europäischen Marktanbieter geeinigt. Noch müssen die Aktionäre beider Seiten zustimmen. Zudem ist offen, ob die zuständigen Aufsichtsbehörden den milliardenschweren Zusammenschluss genehmigen. Große Bedeutung hat auch das Referendum über den Verbleib Großbritannien in der EU. Sollten die Briten am Donnerstag für einen Austritt stimmen, könnte dies den Zusammenschluss gefährden.

Dass auch die Six-Gruppe unter Übernahmedruck geraten könne, ist laut Vorstandschef Rüegsegger wenig wahrscheinlich. Die Anteilseigner - gut 130 Schweizer und internationale Banken - hätten sich klar für die Eigenständigkeit ausgesprochen. Wachstumschancen sieht das Unternehmen vor allem bei Finanzdaten und bei Dienstleistungen im Zahlungsverkehr./enl/stw/stb



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

22.04.17 DGAP-DD: Zalando SE (deutsch)
22.04.17 GNW-News: XBiotech gibt das Ergebnis der mündlichen Erörterung bei der EMA bekannt
21.04.17 BKA-Chef: Verdächtiger hat sich nicht zur Anschlag auf BVB geäußert
21.04.17 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Zurückhaltung vor Frankreich-Wahl
21.04.17 Aktien New York Schluss: Zurückhaltung vor Frankreich-Wahl
21.04.17 ROUNDUP: Trump stellt Finanzregeln und Steuergesetze auf Prüfstand
21.04.17 dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN der Woche vom 18. bis 21.04.2017
21.04.17 dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 21.04.2017
21.04.17 US-Anleihen vor Frankreich-Wahl kaum bewegt - Langläufer knapp im Minus
21.04.17 Devisen: Euro schwächelt vor Frankreich-Wahl
21.04.17 GESAMT-ROUNDUP: Gespannte Ruhe bei den G20 zur US-Handelspolitik
21.04.17 US-Regierung verweigert Exxon Ausnahmeregel bei Russland-Sanktionen
21.04.17 OTS: Börsen-Zeitung / Börsen-Zeitung: Opec geht in die Verlängerung, ...
21.04.17 WDH/'Focus Online': BVB-Attentäter legt bei Festnahme Geständnis ab
21.04.17 'Focus Online': BVB-Attentäter legt bei Festnahme Geständnis ab
21.04.17 GNW-News: Merus kündigt Präsentation der Daten aus der Phase-1/2-Studie zu MCLA-128 beim Jahrestreffen...
21.04.17 Aktien New York: Wenig Bewegung vor Frankreich-Wahl
21.04.17 G20-Finanzminister warten bei US-Handel ab
21.04.17 DGAP-News: Future Business KG aA: Gloeckner gewinnt für OSV-Gläubiger am OLG Dresden (deutsch)
21.04.17 RATING: DBRS sieht Portugal-Anleihen weiter nicht als spekulative Anlage
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 7959

Titel aus dieser Meldung

Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Apple-Abhängigkeit zu groß?
  • Was bedeutet der Absturz?
  • Was kommt als Nächstes?
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2017 im 1.Quartal 2017

Platz: 30
Unternehmen: BMW
Von 88,81auf 85,50 Euro
Performance: -3,73%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im boerse.de-Aktienbrief, den Sie hier gerne anfordern können...
Das 3-Säulen-Erfolgsmodell
Das 3-Säulen-Erfolgsmodell
Der boerse.de-Aktienbrief hilft Ihnen beim Vermögensaufbau an der Börse. Folgen Sie einfach unserem Drei-Säulen-Erfolgsmodell, das auf den Faktoren Titelauswahl, Timing und einer Steuerung der Investitionsquoten beruht.