Dax
11.949,00
0,00%
MDax
23.628,00
0,06%
TecDax
1.916,25
-0,29%
BCDI
142,92
0,00%
Dow Jones
20.810,32
0,17%
Nasdaq
5.327,27
-0,44%
EuroStoxx
3.338,50
-0,13%
Bund-Future
165,77
0,42%
18:46 12.06.16

Siemens-Chef: Chinesische Übernahmepläne bei Kuka normale Entwicklung

BERLIN (dpa-AFX) - Siemens -Chef Josef Kaeser sieht in der geplanten Übernahme des Augsburger Roboter-Herstellers Kuka durch chinesische Investoren einen ganz normalen Vorgang. "Man muss das ganz nüchtern sehen", sagte er am Sonntag am Rande einer Veranstaltung während des Besuches von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) in Peking.

Deutschland habe wie kein anderes Land auf der Welt nach dem Krieg vom Export und von der Globalisierung profitiert. "Die Globalisierung ist eben nicht nur in eine Richtung. Die kommt auch zurück", sagte Kaeser. Das sei bei der Flüchtlingskrise sichtbar geworden und werde auch jetzt mit Übernahmeangeboten an deutsche Unternehmen deutlich.

"Das zeigt nur, wie stark Deutschland ist und wie technologisch interessant unsere Unternehmen sind. Das ist eine ganz normale Entwicklung." Siemens selbst wolle sich nicht entsprechend bei Kuka engagieren. "Wenn wir Interesse gehabt hätten, hätten wir uns sicherlich schon längst damit befasst."

Zu den Wirtschaftsbeziehungen mit China sagte er, die Lage habe sich in den vergangenen 20 Jahren drastisch verändert. Früher hätten deutsche Unternehmen einfach exportiert, natürlich auch Know-how. Im Gegenzug habe man dann "sehr erfolgreiche Geschäfte gemacht". Kaeser: "Man muss sich heute in einem harten Wettbewerb die Aufträge auch verdienen." Für Siemens sei China nach wie vor sehr wichtig./sl/DP/mne



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

23.02.17 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Weitere Rekorde - aber Verluste an der Nasdaq
23.02.17 Aktien New York Schluss: Weitere Rekorde - aber Verluste an der Nasdaq
23.02.17 dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 23.02.2017
23.02.17 Unicredit-Kapitalerhöhung stößt bei Aktionären auf immense Nachfrage
23.02.17 ROUNDUP: US-Heimatschutzminister Kelly schließt Massenabschiebungen aus
23.02.17 ROUNDUP: Angeklagter VW-Manager streitet Vorwürfe vor US-Gericht ab
23.02.17 DGAP-Adhoc: GUB Wagniskapital GmbH & Co. KGaA: Listing-Antrag Börse Hamburg gestellt (deutsch)
23.02.17 US-Anleihen: Leichte Gewinne
23.02.17 OTS: Stuttgarter Nachrichten / Stuttgarter Nachrichten: Kommentar zum ...
23.02.17 Wahlkampf in Frankreich: Grünen-Kandidat verzichtet für Sozialisten
23.02.17 Angeklagter VW-Manager streitet Vorwürfe vor US-Gericht ab
23.02.17 Devisen: Euro-Erholung verliert an Schwung
23.02.17 OTS: Weser-Kurier / Weser-Kurier: Über den Staatsüberschuss schreibt Philipp ...
23.02.17 OTS: Börsen-Zeitung / Börsen-Zeitung: Die Kosten der Geldpolitik, Kommentar ...
23.02.17 Mexiko und USA wollen Differenzen im Dialog beilegen
23.02.17 Aktien New York: Dow legt etwas zu - Verluste an der Nasdaq
23.02.17 Juncker für Europa der verschiedenen Geschwindigkeiten
23.02.17 WDH: Gamesa steigert vor Übernahme durch Siemens Umsatz und Gewinn deutlich
23.02.17 Gamesa steigert vor Übernahme durch Siemens Umsatz und Gewinn deutlich
23.02.17 Saint-Gobain sieht Wachstum im Heimatmarkt
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 7910

Titel aus dieser Meldung

-0,28%
-0,60%
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Daimler überholt BMW beim Absatz!
  • Attraktive Dividenden-Rendite!
  • Ist die Aktie jetzt noch fair bewertet?
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 8,93 auf 6,79 Euro
Performance: -24,90%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick, den Sie hier gerne anfordern können...
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Thomas Müller und Alexander Coels haben in "Das Börsenbuch" die spektakuläre Prognose ausgestellt, dass der Dax bis 2039 auf 100.000 Punkte steigen wird. Diese einzigartige Börsenvision mag viele Anleger, angesichts des ständigen Bergauf und –ab an den Finanzmärkten, überraschen. Dabei ist die Überlegung dahinter einfach erklärt.