Dax
11.976,00
0,07%
MDax
23.597,00
-0,13%
TecDax
1.929,25
0,46%
BCDI
142,36
0,29%
Dow Jones
20.704,00
-0,05%
Nasdaq
5.343,64
-0,10%
EuroStoxx
3.335,50
-0,13%
Bund-Future
165,22
0,46%
15:37 09.06.16

Sky-Geschäftsführer Schmidt: Gute Nachricht für unsere Kunden

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Trotz des Verlustes des Freitag-Spiels der Fußball-Bundesliga ist der Pay-TV-Sender Sky mit dem neuen TV-Vertrag der Deutschen Fußball Liga (DFL) zufrieden. Als Ausgleich darf der finanzstärkste Partner der DFL von der Saison 2017/2018 an das Montagsspiel der 2. Liga exklusiv zeigen. Bisher überträgt auch Sport1 diese Partie live im frei empfangbaren Fernsehen.

"Das heutige Ergebnis der Rechteausschreibung ist eine sehr gute Nachricht für unsere Kunden und zukünftigen Abonnenten. Es stellt sicher, dass nur Sky ab der Saison 2017/18 nahezu alle Spiele der Bundesliga sowie sämtliche Spiele der 2. Bundesliga live übertragen wird", teilte Carsten Schmidt, Vorsitzender der Geschäftsführung bei Sky Deutschland , am Donnerstag mit.

Er stellte das Zweitliga-Match am Montagabend heraus. "Vor allem die erstmalige exklusive Live-Übertragung aller Topspiele der 2. Bundesliga am Montagabend stärkt unsere Position als Live-Fußballsender Nummer 1 in Deutschland. Wir sind mit einer klaren Zielsetzung in den Ausschreibungsprozess gegangen und mit dem Ergebnis ausgesprochen zufrieden", argumentierte Schmidt.

Der zum Sky-Konzern in London gehörende Sender macht 1,8 Milliarden Euro Umsatz im Jahr, schreibt aber noch rote Zahlen. Die Bundesliga ist sein wichtigster Zuschauermagnet. Derzeit überträgt der Bezahlsender alle 306 Bundesliga-Spiele live. Das wird in der neuen Rechteperiode nicht mehr möglich sein. Die Freitag-Spiele gingen an den Spartensender Eurosport, der die Partien auf seinem Pay-TV-Kanal Eurosport II zeigt./hue/rol/DP/jha



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

11:45 Uhr AKTIE IM FOKUS: RWE-Zahlen bedeuten Wechselbad der Gefühle für die Aktionäre
11:40 Uhr AKTIE IM FOKUS: Bittere Pille für Bayer - Jahreszahlen enttäuschen Anleger
11:39 Uhr IRW-News: Blackbird Energy Inc.: Blackbird Energy Inc. unterzeichnet Absichtserklärung zum Erwerb von...
11:36 Uhr AKTIE IM FOKUS: Großer Wurf bei brasilianischem Stahlwerk treibt Thyssenkrupp an
11:35 Uhr Studie: Deutschlands Großkonzerne steigern Widerstandsfähigkeit
11:35 Uhr DGAP-Adhoc: SeniVita Social Estate AG: Ratingvorlage verschiebt sich wegen strategischer...
11:34 Uhr DGAP-News: PSI erhält wichtigen Auftrag von Altonaer-Technologie-Holding GmbH (deutsch)
11:32 Uhr Dialysekonzern Fresenius Medical Care gibt sich gelassen zu Trump
11:28 Uhr Milliarden zusätzlich für Flüchtlingskrise
11:22 Uhr ROUNDUP: Quoten: Frau Temme bringt kein Glück - 'Jerks' unauffällig
11:22 Uhr Maas: Begrenzung von Managergehältern keine Neidfrage
11:20 Uhr Thyssenkrupp rechnet wegen Trennung von Stahlwerk mit Jahresverlust
11:18 Uhr WDH/SPD: Kein Geld aus Sozialetats für mehr Verteidigung
11:17 Uhr Brexit: Tschechien will nationale Interessen verteidigen
11:17 Uhr ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax knackt 12 000-Punkte-Marke
11:16 Uhr ROUNDUP: Sorge um Euro-Zusammenhalt erfasst Finanzmärkte
11:16 Uhr Bayer sieht sich bei Monsanto-Übernahme auf Kurs
11:13 Uhr SPD: Kein Geld aus Sozialetats für mehr Verteidigung
11:12 Uhr ROUNDUP 2: Ifo-Index steigt trotz Risiken durch Frankreich-Wahl und Trump
11:11 Uhr OTS: Visa Europe / Visa eröffnet neues Innovation Center in London / Visa ...
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 7896

Titel aus dieser Meldung

1,01%
0,08%
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Daimler überholt BMW beim Absatz!
  • Attraktive Dividenden-Rendite!
  • Ist die Aktie jetzt noch fair bewertet?
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 8,93 auf 6,79 Euro
Performance: -24,90%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick, den Sie hier gerne anfordern können...
Wie defensive Investments alle anderen schlagen
Wie defensive Investments alle anderen schlagen
Eine bekannte Börsenweisheit besagt, Anleger sollen Gewinne laufen lassen und Verluste begrenzen. Doch viele Börsianer wissen, wie schwer es ist, diesen Leitspruch in der Praxis umzusetzen. Dabei lässt sich dieses Prinzip ganz einfach anwenden – mit defensiven Aktien. Denn der Erfolg defensiver Investments funktioniert nach genau diesem Schema.