Dax
12.000,00
0,27%
MDax
23.605,00
-0,10%
TecDax
1.920,75
0,01%
BCDI
142,41
0,32%
Dow Jones
20.760,62
0,08%
Nasdaq
5.346,35
-0,05%
EuroStoxx
3.340,50
0,01%
Bund-Future
165,10
0,38%
21:26 20.06.16

US-Anleihen: Gesunkene Brexit-Wahrscheinlichkeit liefert Renditen Rückenwind

NEW YORK (dpa-AFX) - Die gesunkene Wahrscheinlichkeit eines Austritts Großbritanniens aus der EU hat die Kurse von US-Staatsanleihen am Montag belastet. Die Renditen stiegen im Gegenzug wieder, nachdem jüngst die aufgeflammten Brexit-Sorgen die Anleger auch in die als sicherer Hafen geltenden Staatsanleihen getrieben hatte. Diese Nachfrage hatte die Kurse steigen lassen und die Renditen gedrückt.

Händler verwiesen nun auf einen Stimmungsumschwung bei den Meinungsumfragen zum Referendum über einen Austritt von Großbritannien aus der Europäischen Union (Brexit). Zuletzt signalisierten einige Umfragen wieder eine Mehrheit für den Verbleib Großbritanniens, wenngleich sich weiter ein Kopf-an-Kopf-Rennen abzeichnet.

Zweijährige US-Anleihen fielen um 2/32 Punkte auf 100 9/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,73 Prozent. Fünfjährige Papiere verloren 7/32 Punkte auf 101 1/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,16 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Papiere gaben um 17/32 Punkte auf 99 20/32 Punkte nach. Ihre Rendite betrug 1,66 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren gaben einen ganzen und 2/32 Punkte auf 100 20/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 2,47 Prozent./mis/jsl/jha/



Quelle: dpa


News und Analysen

20:44 Uhr ROUNDUP: US-Notenbank gibt erneut Signale für baldige Leitzinsanhebung - Minutes
20:37 Uhr OTS: Börsen-Zeitung / Börsen-Zeitung: Ende mit Schrecken, Kommentar zu ...
20:19 Uhr US-Notenbank gibt erneut Signale für baldige Leitzinsanhebung - Minutes
20:18 Uhr Aktien New York: Kaum Bewegung - Auch Fed-Protokoll lässt Anleger kalt
20:14 Uhr Mexiko will Ausweisung von Landsleuten aus USA nicht tatenlos zusehen
20:02 Uhr ROUNDUP 2: Lagarde fordert von Athen weitere Reformen - Keine Sonderbehandlung
19:27 Uhr ROUNDUP 2/Paris: Beschäftigungszusagen bei Opel-Übernahme einhalten
19:18 Uhr GNW: ADVA Optical Networking SE: Hinweisbekanntmachung gemäß §§37 v-x ff. WpHG mit dem Ziel der...
19:18 Uhr DGAP-Stimmrechte: Enerxy AG i.A. (deutsch)
19:04 Uhr IWF-Chefin fordert von Griechenland weitere Reformen
19:02 Uhr Presse: Volkswagen und Tata sprechen über Zusammenarbeit
19:00 Uhr DGAP-Stimmrechte: Wirecard AG (deutsch)
18:53 Uhr Aktien Osteuropa Schluss: Verluste - RTX rutscht auf Tief seit vier Wochen
18:47 Uhr Deutsche Anleihen geben Gewinne teils ab - Deutliche Kursgewinne in Frankreich
18:47 Uhr DGAP-News: Deutsche Wohnen AG: Deutsche Wohnen AG kauft erfolgreich für EUR 467 Millionen ausstehende...
18:39 Uhr WDH/ROUNDUP/Paris: Beschäftigungszusagen bei Opel-Übernahme einhalten
18:34 Uhr ROUNDUP/Paris: Beschäftigungszusagen bei Opel-Übernahme einhalten
18:27 Uhr ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Leichte Gewinne
18:24 Uhr AKTIE IM FOKUS 2: Verkauf brasilianischen Stahlwerks beflügelt Thyssenkrupp
18:18 Uhr AKTIE IM FOKUS 2: RWE-Zahlen führen zu Wechselbad der Gefühle für Aktionäre
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 7904
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Daimler überholt BMW beim Absatz!
  • Attraktive Dividenden-Rendite!
  • Ist die Aktie jetzt noch fair bewertet?
Volltextsuche

Performance: Dax-Aktien 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 8,93 auf 6,79 Euro
Performance: -24,90%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick, den Sie hier gerne anfordern können...
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Thomas Müller und Alexander Coels haben in "Das Börsenbuch" die spektakuläre Prognose ausgestellt, dass der Dax bis 2039 auf 100.000 Punkte steigen wird. Diese einzigartige Börsenvision mag viele Anleger, angesichts des ständigen Bergauf und –ab an den Finanzmärkten, überraschen. Dabei ist die Überlegung dahinter einfach erklärt.