Dax 11561.0 0.05%
MDax 22535.0 0.19%
TecDax 1849.5 0.58%
BCDI 136.75 0.00%
Dow Jones 19885.73 -0.03%
Nasdaq 5054.73 -0.08%
EuroStoxx 3296.0 -0.8%
Bund-Future 163.58 0.01%
12:55 18.05.16

VDMA: Berufsausbildung braucht neue Inhalte für Industrie 4.0

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutschlands Maschinenbauer haben angesichts der Umwälzungen durch Industrie 4.0 eine bessere Ausstattung der Berufsschulen gefordert. Die technische Ausstattung sei häufig nicht ausreichend, sagte der stellvertretende Hauptgeschäftsführer des Branchenverbandes VDMA, Hartmut Rauen, am Mittwoch in Frankfurt. Themen wie Robotik und Social Media spielten für die vernetzte Produktion eine entscheidende Rolle. "Bräuchten wir nicht eine Exzellenz-Initiative für Berufsschulen?", fragte Rauen.

Aus Sicht des Verbandes müsste es auch in deutlich mehr Bundesländern als bisher die Möglichkeit zur Ausbildung des Produktionstechnologen geben. Derzeit sei das nur an Berufsschulen in Thüringen und Baden-Württemberg möglich. Aufgabe des Produktionstechnologen ist es, den gesamten Prozess von der Entwicklung eines Produktes, über die Herstellung bis zur Auslieferung im Auge zu behalten.

Nach einer Studie der Universität Hohenheim in Auftrag des VDMA ist die mittelständisch geprägte Schlüsselindustrie mit ihren rund einer Million Beschäftigten grundsätzlich gut gerüstet für die Herausforderungen von Industrie 4.0. Die Mitarbeiter seien hervorragend formal qualifiziert, sagte die Leiterin der Studie, Sabine Pfeiffer. 96,3 Prozent haben demnach mindestens eine berufliche Ausbildung. Die Anforderungen an die interdisziplinäre Zusammenarbeit in den Unternehmen würden aber steigen. "Die Verantwortlichen für Aus- und Fortbildung sollten hierzu frühzeitig in strategische Industrie-4.0-Prozesse eingebunden werden", sagte Rauen./mar/DP/fbr



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

16.01.17 IRW-News: Saturn Minerals Inc. : Saturn Minerals Inc. Update zu Namensänderung, Webseite, ISIN
16.01.17 dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 16.01.2017
16.01.17 OTS: Börsen-Zeitung / Börsen-Zeitung: Bye bye Nafta, Kommentar zum Freihandel ...
16.01.17 Bundesfinanzminister Schäuble setzt auf freien Handel mit den USA
16.01.17 ROUNDUP: Blackrock-Chef Fink: Börsenfusion nach Brexit-Votum noch wichtiger
16.01.17 Dell-Gründer: Unternehmer brauchen Mut zum Risiko
16.01.17 DGAP-Stimmrechte: SLM Solutions Group AG (deutsch)
16.01.17 DGAP-Stimmrechte: SLM Solutions Group AG (deutsch)
16.01.17 GNW-News: Solutions 30 verstärkt sich in Deutschland
16.01.17 Deutsche-Börse-Chef Kengeter drückt bei LSE-Fusion aufs Tempo
16.01.17 Blackrock-Chef Fink: Börsenfusion nach Brexit-Votum noch wichtiger
16.01.17 Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne in Budapest und Warschau - Verluste in Prag
16.01.17 Kampf gegen Hyperinflation: Größere Scheine in Venezuela
16.01.17 ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Schwacher Wochenauftakt wegen politischer Sorgen
16.01.17 Rational steigert 2016 Umsatz und Gewinn
16.01.17 WDH/ROUNDUP: Regierung rechnet mit Milliardenkosten durch Renten-Reformschritte
16.01.17 DAVOS/GESAMT-ROUNDUP: Manager sehen Globalisierung kritischer
16.01.17 DAVOS/ROUNDUP/Umfrage: Auch Top-Manager betrachten Globalisierung nun skeptisch
16.01.17 DAVOS/Umfrage: Auch Top-Manager sehen Globalisierung skeptisch
16.01.17 ROUNDUP: Trotz Söder-Kritik - CSU steht hinter Schäubles Steuerplänen
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 7813

Titel aus dieser Meldung

-0,17%
0,50%
-2,17%
1,56%
-0,21%
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Trump-Aussagen belasten nur kurz!
  • Absatzzahlen auf Rekord-Niveau!
  • Ist die Aktie jetzt noch fair bewertet?
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 8,93 auf 6,79 Euro
Performance: -24,90%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick, den Sie hier gerne anfordern können...
Das 3-Säulen-Erfolgsmodell
Das 3-Säulen-Erfolgsmodell
Der boerse.de-Aktienbrief hilft Ihnen beim Vermögensaufbau an der Börse. Folgen Sie einfach unserem Drei-Säulen-Erfolgsmodell, das auf den Faktoren Titelauswahl, Timing und einer Steuerung der Investitionsquoten beruht.