Dax
12.603,00
0,00%
MDax
25.216,00
0,40%
BCDI
152,56
0,00%
Dow Jones
21.080,28
-0,01%
TecDax
2.276,75
0,03%
Bund-Future
161,80
0,27%
EUR-USD
1,12
-0,23%
Rohöl (WTI)
49,74
0,00%
Gold
1.267,05
0,92%
08:42 21.06.16

VW-Chef Müller stellt Dieselstrategie in Frage

WOLFSBURG (dpa-AFX) - VW -Chef Matthias Müller hat nach dem Abgas-Skandal die Zukunft des Dieselmotors in Frage gestellt. "Es wird sich die Frage stellen, ob wir ab einem gewissen Zeitpunkt noch viel Geld für die Weiterentwicklung des Diesels in die Hand nehmen sollen", sagte Müller dem "Handelsblatt" (Dienstagsausgabe).

Volkswagen hatte bei Millionen von Dieselfahrzeugen mit einer Software Abgastests manipuliert. In den USA nahm VW inzwischen alle Dieselautos vom Markt. Ob VW jemals wieder Dieselmotoren in Amerika anbieten wird, bleibt unklar."Das ist derzeit schwierig zu beantworten", sagte Müller. Auch in Europa ist die Lage nicht einfach - "die Abgasreinigung beim Diesel wird enorm aufwendig und teuer". Die Steuervorteile des Diesels sind in Deutschland auf Dauer ebenfalls nicht gesichert. "Im Dialog mit der Politik müssen wir sehen, wie das alles weitergeht", sagte der Volkswagen-Chef.

Bisher hat VW aber immer noch einen hohen Dieselanteil bei seinen Fahrzeugen. Der VW-Chef hatte in der vergangenen Woche eine neue Konzernstrategie vorgestellt. Der Autobauer will künftig die Elektromobilität massiv ausbauen und Milliarden in neue Mobilitätsdienstleistungen investieren. An diesem Mittwoch findet die VW-Hauptversammlung statt./hoe/DP/fbr



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

26.05.17 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Wall Street verschnauft nach Rekordlauf
26.05.17 Aktien New York Schluss: Wall Street gönnt sich nach Rekordlauf eine Pause
26.05.17 DGAP-Adhoc: IFA Hotel & Touristik AG: Verkauf sämtlicher Geschäftsanteile an der IFA Beach Hotel,...
26.05.17 dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN der Woche vom 22. bis 26.05.2017
26.05.17 dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 26.05.2017
26.05.17 Trump-Berater: Präsident hat bei Diskussion über Klima viel gelernt
26.05.17 Devisen: Euro unter 1,12 US-Dollar - US-Wirtschaft wächst stärker als gedacht
26.05.17 DGAP-Stimmrechte: windeln.de SE (deutsch)
26.05.17 OTS: Börsen-Zeitung / Börsen-Zeitung: Genügend Warnungen, Marktkommentar von ...
26.05.17 GESAMT-ROUNDUP 3: Trump spaltet G7
26.05.17 Freenet sieht Schweiz als attraktiven Übernahmemarkt
26.05.17 Aktien New York: Zurückhaltung nach Rekordlauf
26.05.17 WDH: United Internet startet Übernahmeangebot für Drillisch
26.05.17 WDH/ROUNDUP: United Internet startet Übernahmeangebot für Drillisch
26.05.17 WDH/ROUNDUP 2: United Internet startet Übernahmeangebot für Drillisch
26.05.17 Trump-Berater: Lockern Sanktionen gegenüber Russland nicht
26.05.17 G7-Partner appellieren an USA: Kein Ausstieg aus Klimaabkommen
26.05.17 Aktien Osteuropa Schluss: Uneinheitlich bei lustloser Stimmung
26.05.17 ROUNDUP/G7 einig im Kampf gegen Terrorismus: Anstrengungen 'verdoppeln'
26.05.17 Merkel weist Trump-Kritik an deutschem Handelsüberschuss zurück
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 8006

Titel aus dieser Meldung

-0,07%
-0,58%
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Weltgrößter Onlinehändler als Allzeithoch-Maschine!
  • Buffett: Amazon kann keiner mehr besiegen!
  • Magische 1000-Dollar-Hürde nur noch Formsache?
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2017 im 1.Quartal 2017

Platz: 30
Unternehmen: BMW
Von 88,81auf 85,50 Euro
Performance: -3,73%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im boerse.de-Aktienbrief, den Sie hier gerne anfordern können...
Einführung in die Börsenzyklen
Einführung in die Börsenzyklen
Die Kenntnis der Börsenzyklen ist eine mächtige Waffe im Arsenal eines jeden Anlegers oder Analysten. Das vielleicht bekannteste Börsensprichwort überhaupt „Sell in May and go away“ basiert beispielsweise auf den Börsenzyklen. Im neuen boerse.de-Wissensbereich stellen wir Ihnen die Börsenzyklen vor.