Dax
11.991,50
-0,06%
MDax
23.652,00
0,17%
TecDax
1.919,50
-0,12%
BCDI
142,59
0,11%
Dow Jones
20.788,00
0,16%
Nasdaq
5.352,23
0,02%
EuroStoxx
3.341,50
-0,04%
Bund-Future
165,16
0,05%
11:23 14.06.16

VW-Digitalchef Jungwirth würde das Siezen am liebsten abschaffen

WOLFSBURG (dpa-AFX) - Auch knapp acht Monate nach seiner Rückkehr aus den USA kann VW -Digitalchef Johann Jungwirth sich noch nicht mit dem in Deutschland üblichen Siezen anfreunden. "Am liebsten wäre es mir, das Siezen abzuschaffen - aber das ist für Deutschland wohl eher ein 20-Jahres-Plan. Nach acht Jahren Silicon Valley und elf Jahren USA insgesamt, wo es dies halt nicht gibt, ist Siezen arg seltsam", sagte der Ex-Apple -Manager der Deutschen Presse-Agentur in Hannover.

"Die Menschen hier suchen sich ja aus, wem sie das Du anbieten, das geht nach Sympathie", betonte Jungwirth. Alle anderen würden sie auf Abstand halten, was schon sprachlich Gräben schaffe. "Ich halte das für völlig überflüssig und biete hier sofort das Du an. Ich bin Jay Jay. Das klappt immer." Bei VW duze sich auch das Leitungsteam um Konzernchef Matthias Müller.

Auch mit anderen formellen Vorgaben wie Krawatte und Anzug könne er sich nur bedingt anfreunden, sagte Jungwirth. "Im Valley ist das deutlich lockerer - und hier in Wolfsburg eben noch nicht üblich. Ich habe das im Prinzip über die ersten Monate auch so gelebt - erst auch mit Anzug und Krawatte. Einfach, um nicht anzuecken und nicht von inhaltlichen Themen abzulenken, damit mich die Kolleginnen und Kollegen hier erst einmal kennen lernen, mich als Mensch mit meinem Know-how und meiner Erfahrung respektieren." Inzwischen habe er aber sowohl die Krawatte als auch das Sakko wieder abgelegt./loh/DP/mis



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

12:45 Uhr Maschinenbau und Elektroindustrie erzielen Exportrekorde
12:36 Uhr Krankenkassen fahren Milliardenplus ein
12:36 Uhr Trotz Bundesbank-Gewinneinbruchs: Schäuble befürchtet kein Defizit
12:36 Uhr Trotz Bundesbank-Gewinneinbruchs: Schäuble befürchtet kein Defizit
12:35 Uhr Neuer Anstieg: Rund jeder zehnte Bundesbürger ist Diabetiker
12:35 Uhr ROUNDUP: Generation 60plus rutscht öfter in Privatpleite
12:34 Uhr Litauens Regierungschef hofft auf deutsche Hilfe bei Energiethemen
12:33 Uhr ROUNDUP/PSA-Chef Tavares: Opel muss sich selbst sanieren
12:33 Uhr AKTIE IM FOKUS: Platzierung durch Kinnevik verschreckt Rocket-Internet-Aktionäre
12:29 Uhr Niederlande vermelden überraschend Haushaltsüberschuss für 2016
12:28 Uhr Devisen: Eurokurs leicht gefallen
12:28 Uhr Modekonzern Gerry Weber rechnet erneut mit Umsatz-Minus
12:27 Uhr AKTIE IM FOKUS: Henkel enttäuscht mit Ausblick - Anleger machen Kasse
12:24 Uhr IRW-News: Naturally Splendid Enterprises Ltd.: Naturally Splendid unterzeichnet Absichtserklärung mit...
12:21 Uhr ROUNDUP 2: Kleinaktionäre für Obergrenze bei Managergehältern
12:20 Uhr DGAP-News: Deutsche Bildung Studienfonds II GmbH & Co. KG: Zweite Anleihe des Deutsche Bildung...
12:17 Uhr DGAP-Adhoc: RHÖN-KLINIKUM AG: RHÖN-KLINIKUM AG verkleinert Vorstand (deutsch)
12:15 Uhr Umfrage: Autofahrer noch skeptisch bei Fahrten mit Roboterautos
12:15 Uhr Deutsche Anleihen wenig bewegt
12:14 Uhr Allianz-Deutschland-Chef: Strengere Regeln für Boni wären sinnvoll
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 7902

Titel aus dieser Meldung

Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Daimler überholt BMW beim Absatz!
  • Attraktive Dividenden-Rendite!
  • Ist die Aktie jetzt noch fair bewertet?
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 8,93 auf 6,79 Euro
Performance: -24,90%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick, den Sie hier gerne anfordern können...
Champions-Timing - der richtigen Zeitpunkt ist entscheidend
Champions-Timing - der richtigen Zeitpunkt ist entscheidend
Unsere Einstiegs-Strategie: Nicht jeder Tag ist Kauftag. Die Gewinn-Chancen der Champions aus dem boerse.de-Aktienbrief lassen sich durch die Wahl des richtigen Einstiegszeitpunkts nochmals erheblich verbessern. Dafür bedarf es keinen hellseherischen Fähigkeiten, sondern es gilt, Kauf- und Nachkaufsignale mit Ruhe und Disziplin zu beachten.