Dax 11563.0 -0.58%
MDax 22596.0 -0.07%
TecDax 1829.75 -0.25%
BCDI 136.19 -0.28%
Dow Jones 19775.82 -0.26%
Nasdaq 5056.11 -0.14%
EuroStoxx 3279.5 -0.58%
Bund-Future 163.2 0.42%
11:23 14.06.16

VW-Digitalchef Jungwirth würde das Siezen am liebsten abschaffen

WOLFSBURG (dpa-AFX) - Auch knapp acht Monate nach seiner Rückkehr aus den USA kann VW -Digitalchef Johann Jungwirth sich noch nicht mit dem in Deutschland üblichen Siezen anfreunden. "Am liebsten wäre es mir, das Siezen abzuschaffen - aber das ist für Deutschland wohl eher ein 20-Jahres-Plan. Nach acht Jahren Silicon Valley und elf Jahren USA insgesamt, wo es dies halt nicht gibt, ist Siezen arg seltsam", sagte der Ex-Apple -Manager der Deutschen Presse-Agentur in Hannover.

"Die Menschen hier suchen sich ja aus, wem sie das Du anbieten, das geht nach Sympathie", betonte Jungwirth. Alle anderen würden sie auf Abstand halten, was schon sprachlich Gräben schaffe. "Ich halte das für völlig überflüssig und biete hier sofort das Du an. Ich bin Jay Jay. Das klappt immer." Bei VW duze sich auch das Leitungsteam um Konzernchef Matthias Müller.

Auch mit anderen formellen Vorgaben wie Krawatte und Anzug könne er sich nur bedingt anfreunden, sagte Jungwirth. "Im Valley ist das deutlich lockerer - und hier in Wolfsburg eben noch nicht üblich. Ich habe das im Prinzip über die ersten Monate auch so gelebt - erst auch mit Anzug und Krawatte. Einfach, um nicht anzuecken und nicht von inhaltlichen Themen abzulenken, damit mich die Kolleginnen und Kollegen hier erst einmal kennen lernen, mich als Mensch mit meinem Know-how und meiner Erfahrung respektieren." Inzwischen habe er aber sowohl die Krawatte als auch das Sakko wieder abgelegt./loh/DP/mis



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

19:11 Uhr Bundesverfassungsgericht prüft Gewerkschaftsklagen gegen Tarifeinheit
19:11 Uhr ROUNDUP: Bund, Länder und Kommunen legen Streit um Unterhaltsvorschuss bei
19:11 Uhr KORREKTUR/ROUNDUP/Frühlingshoffnung für den Hahn: Verkauf bis April geplant
19:01 Uhr DGAP-News: Delisting-Erwerbsangebot - msg systems ag gibt Angebotspreis mit 2,38 Euro bekannt (deutsch)
18:58 Uhr WDH/Erstmals neuer Virustyp bei Geflügelpest in Schleswig-Holstein
18:55 Uhr Tarifverhandlung für Schnellrestaurants ohne Einigung - Warnstreiks
18:47 Uhr Ölpreise geben nach
18:44 Uhr DGAP-News: Manz AG: Großauftrag über 263 Mio. EUR und strategische Kooperation markieren den...
18:43 Uhr ROUNDUP: BER-Eigentümer fordern Klarheit über Bauprobleme in zwei Wochen
18:41 Uhr ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Antiglobalisierungstendenz in den USA verstimmt
18:38 Uhr DGAP-Stimmrechte: Klöckner & Co SE (deutsch)
18:36 Uhr DGAP-Stimmrechte: Klöckner & Co SE (deutsch)
18:31 Uhr DGAP-Adhoc: Manz AG beginnt strategische Kooperation und erhält Aufträge mit einem Volumen von 263...
18:31 Uhr Deutsche Anleihen legen zu
18:30 Uhr Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Verluste - Abwarten nach Trump-Aussagen
18:29 Uhr ROUNDUP: Trump will Steuern senken und Firmenumzüge nach Mexiko bestrafen
18:17 Uhr Aktien Europa Schluss: Antiglobalisierungstendenz in den USA verstimmt Anleger
18:17 Uhr DGAP-News: OHB SE: SmallGEO: Europas neue geostationäre Satellitenplattform 'Made in Germany' (deutsch)
18:15 Uhr DGAP-Adhoc: bet-at-home.com AG: Anhebung der Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2016 nach...
18:15 Uhr DGAP-DD: EYEMAXX Real Estate AG (deutsch)
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 7825

Titel aus dieser Meldung

Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Trump-Aussagen belasten nur kurz!
  • Absatzzahlen auf Rekord-Niveau!
  • Ist die Aktie jetzt noch fair bewertet?
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 8,93 auf 6,79 Euro
Performance: -24,90%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick, den Sie hier gerne anfordern können...
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Thomas Müller und Alexander Coels haben in "Das Börsenbuch" die spektakuläre Prognose ausgestellt, dass der Dax bis 2039 auf 100.000 Punkte steigen wird. Diese einzigartige Börsenvision mag viele Anleger, angesichts des ständigen Bergauf und –ab an den Finanzmärkten, überraschen. Dabei ist die Überlegung dahinter einfach erklärt.