Dax
12.633,50
0,11%
MDax
24.954,00
-0,17%
BCDI
151,34
0,00%
Dow Jones
20.894,83
0,43%
TecDax
2.221,75
-0,15%
Bund-Future
161,31
0,25%
EUR-USD
1,12
-0,04%
Rohöl (WTI)
50,92
-0,27%
Gold
1.261,21
0,05%
10:03 14.06.16

VW-Digitalchef: Zwölf VW-Marken sind Vorteil bei Zukunftsentwicklung

WOLFSBURG (dpa-AFX) - Im weltweiten Wettlauf bei der Entwicklung selbst fahrender Autos hat VW laut Digitalchef Johann Jungwirth dank seiner zwölf Konzernmarken große Vorteile gegenüber der Konkurrenz. "Wir müssen dieses System nur einmal entwickeln - für alle Marken und Anwendungsgebiete", sagte Jungwirth, der Deutschen Presse-Agentur in Hannover. Fahrerlose Systeme würden in drei bis fünf Jahren "zum neuen Herzstück des Autos im 21. Jahrhundert".

Für einen erfolgreich Wechsel in das Digitalisierungszeitalter müsse aber auch Volkswagen verschiedene Partnerschaften und Allianzen eingehen. "Ich finde es klug und richtig, nicht alles selber zu machen. Und auch beim Thema Selbstfahrendes System wird es verschiedene Kombinationen geben: Bei Google etwa sehen wir das ja schon mit den ersten Automobilherstellern als Partner [Anmerkung: mit Fiat-Chrysler]. Man ist aufeinander angewiesen", betonte Jungwirth.

In diesem Kontext sei das 300 Millionen US-Dollar Investment beim Fahrdienst-Vermittler Gett zu sehen. "Die sind schon die Nummer Eins in Europa. Das ist der Nukleus, um in Europa, Russland, dem Mittleren Osten und weiteren Märkten die Nummer Eins als Mobilitätsanbieter zu werden und so die Kundenschnittstelle zu besetzen, über welche Mobilität gebucht wird."/loh/DP/stb



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

08:59 Uhr ROUNDUP 2: Euro-Staaten wollen sich im Juni auf Griechenland-Kredite einigen
08:58 Uhr Diese 20 Aktien schütten seit über 100 Jahren Dividende aus
08:52 Uhr Aktien Frankfurt Ausblick: Kaum Bewegung vor wichtigen Wirtschaftsindikatoren
08:37 Uhr Innenminister wollen 'Internet der Dinge' absichern
08:35 Uhr Devisen: Euro gibt nach
08:35 Uhr DGAP-Stimmrechte: MTU Aero Engines AG (deutsch)
08:33 Uhr Forschungschef von Sanofi Deutschland fordert Geldanreize für Antibiotika
08:33 Uhr OTS: HELABA Landesbank Hessen-Thüringen / Helaba mit Ergebnisrückgang im ...
08:26 Uhr DGAP-DD: WILEX AG (deutsch)
08:16 Uhr Luxushersteller Christian Dior will sich von Arnault und LVMH kaufen lassen
08:05 Uhr Deutsche Wirtschaft wächst stärker - Erste Schätzung bestätigt
08:03 Uhr OTS: PwC PriceWaterhouseCoopers / Mobile Payment in Deutschland: Breite ...
08:01 Uhr DGAP-News: Delivery Hero mit erfolgreichem Start in 2017 (deutsch)
08:00 Uhr DGAP-News: 11880.com wird offizieller Partner der Relegationsspiele und des SUPERCUP 2017:...
07:54 Uhr INTERVIEW: Merck-Selbstmedikation ist 'stabiler Cash-Generator'
07:50 Uhr Chefin von Consumer Health sieht Sparte gut aufgehoben bei Merck KGaA
07:50 Uhr ROUNDUP/Neue Energiequelle: China bohrt nach 'brennbarem Eis'
07:40 Uhr DGAP-News: InTiCa Systems veröffentlicht Quartalsbericht - Gelungener Jahresauftakt mit Hybrid- und...
07:35 Uhr dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Dax vor Ifo-Index kaum bewegt
07:34 Uhr DAX-FLASH: Dax dürfte vor Ifo-Geschäftsklima auf der Stelle treten
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 7995

Titel aus dieser Meldung

0,01%
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Weltgrößter Onlinehändler als Allzeithoch-Maschine!
  • Buffett: Amazon kann keiner mehr besiegen!
  • Magische 1000-Dollar-Hürde nur noch Formsache?
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2017 im 1.Quartal 2017

Platz: 30
Unternehmen: BMW
Von 88,81auf 85,50 Euro
Performance: -3,73%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im boerse.de-Aktienbrief, den Sie hier gerne anfordern können...
Einführung in die Börsenzyklen
Einführung in die Börsenzyklen
Die Kenntnis der Börsenzyklen ist eine mächtige Waffe im Arsenal eines jeden Anlegers oder Analysten. Das vielleicht bekannteste Börsensprichwort überhaupt „Sell in May and go away“ basiert beispielsweise auf den Börsenzyklen. Im neuen boerse.de-Wissensbereich stellen wir Ihnen die Börsenzyklen vor.