Dax 11240.0 0.32%
MDax 21723.0 1.17%
TecDax 1756.5 1.27%
BCDI 133.37 0.00%
Dow Jones 19756.85 0.72%
Nasdaq 4894.66 0.78%
EuroStoxx 3212.0 0.53%
Bund-Future 161.54 0.08%
12:45 08.06.16

VW-Konzern erhält weitere Freigabe für gut 1 Million Diesel-Rückrufe

WOLFSBURG (dpa-AFX) - Nach monatelangen Verzögerungen nimmt der Rückruf von millionenfach manipulierten VW -Dieseln in Europa weiter Fahrt auf. Der VW-Konzern meldete am Mittwoch die behördliche Freigabe für die Nachbesserungslösungen bei weiteren 1,1 Millionen betroffenen Fahrzeugen der Marken VW-Pkw, VW-Nutzfahrzeuge und Audi .

Damit erreicht der größte Rückruf in der europäischen Autogeschichte einen weiteren wichtigen Meilenstein, nachdem der Anlauf der Aktionen im Frühling ins Stocken geraten war. Mit der jüngsten Freigabe durch das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) ist nun der Weg frei dafür, dass erste Halter von VW-Tiguan- und VW-Caddy-Modellen - falls sie mit dem Skandal-Motor EA 189 als 2,0-Liter-Hubraum-Variante ausgestattet sind - demnächst Post bekommen und in die Werkstatt dürfen.

Insgesamt hat das KBA laut Volkswagen damit bisher gut 2,5 Millionen Konzern-Fahrzeuge europaweit zur Umrüstung freigegeben. In Summe sind auf dem Heimatkontinent 8,5 Millionen Diesel von den Manipulationen bei der Motorsoftware betroffen. Als Faustformel gilt, dass etwa ein Drittel davon auf Deutschland entfällt. Bei den rund 2,5 Millionen Wagen hierzulande, die zur Umrüstung müssen, macht das etwa 800 000 Fahrzeuge bundesweit, die nun in die Werkstatt können und bei denen die Halter absehbar angeschrieben werden oder auch schon Post haben./loh/DP/jha



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

00:01 Uhr DGAP-News: Rocket Internet SE: Delivery Hero übernimmt foodpanda (deutsch)
09.12.16 DGAP-Adhoc: Ad-hoc: Rocket Internet SE bringt Anteile an Foodpanda in Delivery Hero ein gegen neu...
09.12.16 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Ungebrochene Kauflust sorgt für weitere Rekorde
09.12.16 Aktien New York Schluss: Ungebrochene Kauflust sorgt für weitere Rekorde
09.12.16 ROUNDUP 2/Kreise: Monte dei Paschi bekommt von EZB nicht mehr Zeit
09.12.16 dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN der Woche vom 05. bis 09.12.2016
09.12.16 dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 09.12.2016
09.12.16 US-Anleihen: Kursverluste in allen Laufzeiten
09.12.16 Devisen: Wenig Bewegung im US-Handel
09.12.16 DGAP-Adhoc: PNE WIND AG veräußert 80prozentige Beteiligung an der PNE WIND YieldCo Deutschland GmbH...
09.12.16 OTS: Börsen-Zeitung / Börsen-Zeitung: Auf der Überholspur, Marktkommentar von ...
09.12.16 Aktien New York: Dow steigt über 19700 Punkten
09.12.16 SPORT/ROUNDUP: Wolfsburg ohne Draxler nach München - Abschied im Winter naht
09.12.16 KORREKTUR/ROUNDUP/Aktien New York: Schon wieder neue Rekorde
09.12.16 Fährstreiks in Griechenland verlängert - Ausschreitungen in Heraklion
09.12.16 Russland und Ukraine uneins über Gasversorgung im Winter
09.12.16 ITALIEN/Suche nach neuer Regierung in Italien: Konsultationen kurz vor Ende
09.12.16 ROUNDUP: Atomkonzerne ziehen Teil ihrer Klagen gegen den Bund zurück
09.12.16 Aktien Osteuropa Schluss: Unterschiedliche Vorzeichen
09.12.16 ROUNDUP: 21st Century Fox will Sky komplett schlucken
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 7772

Titel aus dieser Meldung

-0,23%
-0,62%
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Massiver Kursgewinn seit Italien-Referendum!
  • Überraschender Gewinn im dritten Quartal!
  • War das erst der Anfang?
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Performance Dax-Aktien 3. Quartal 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 9,10 auf 6,30 Euro
Performance: -30,77%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter „Aktien-Ausblick“, den Sie hier gerne anfordern können...
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Thomas Müller und Alexander Coels haben in "Das Börsenbuch" die spektakuläre Prognose ausgestellt, dass der Dax bis 2039 auf 100.000 Punkte steigen wird. Diese einzigartige Börsenvision mag viele Anleger, angesichts des ständigen Bergauf und –ab an den Finanzmärkten, überraschen. Dabei ist die Überlegung dahinter einfach erklärt.