Dax 11166.5 -0.33%
MDax 21736.0 0.06%
TecDax 1757.0 0.03%
BCDI 133.37 0.00%
Dow Jones 19756.85 0.72%
Nasdaq 4894.66 0.78%
EuroStoxx 3214.5 0.08%
Bund-Future 161.54 0.08%
13:45 20.09.13

Volkswagen-Aktie gehört zu gefragtesten Underlyings bei Discountzertifikaten

Berlin (www.zertifikatecheck.de) - Anlegergeschäfte Flow Report: Nach Berechnung von Scope sind Aktienanleihen auf die Deutsche Bank aktuell sehr beliebt bei den Anlegern. Discountzertifikate auf die Volkswagen-Aktie (ISIN DE0007664039/ WKN 766403, VZ; ISIN DE0007664005/ WKN 766400, ST) sind ebenfalls sehr gefragt, so die Analysten von Scope Analysis.

In der Handelswoche vom 16. bis zum 20. September sei nach Berechnung von Scope bisher die Deutsche Bank-Aktie das beliebteste Underlyings bei den von Anlegern gekauften Aktienanleihen. Dabei würden die Anleger besonders häufig Produkte mit der Laufzeit Juni 2014 kaufen. Häufig würden die Anleger Aktienanleihen auf die genannten Titel von Vontobel erwerben.

Bei Discountzertifikaten gehöre die Volkswagen-Aktie aktuell zu den gefragtesten Underlyings bei den Anlegern. Hohe Handelsvolumina seien in Produkten mit Laufzeitende im März 2015 zu beobachten. Zu den beliebtesten Emittenten von Volkswagen-Discountzertifikaten gehöre aktuell die Commerzbank. (20.09.2013/zc/n/a)


Quelle: ac


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

12:40 Uhr Türkische Regierung legt Verfassungsentwurf für Präsidialsystem vor
12:36 Uhr Bundesbankpräsident: Reformen in Italien noch nicht abgearbeitet
12:21 Uhr Trump holt weiteren Banker an seine Seite - kein Amt für Giuliani
12:20 Uhr Trump fordert Namen aller Klima-Mitarbeiter des Energieministeriums
12:19 Uhr Qantas: Erste Nonstop-Flüge von Australien nach Europa ab 2018
12:18 Uhr Iran: Deal mit US-Boeing steht kurz vor dem Abschluss
12:07 Uhr Österreich will EU-Beitrittsgespräche mit der Türkei blockieren
11:50 Uhr ROUNDUP: Tarifrunde bei der Bahn soll bis Montag Einigung bringen
11:47 Uhr Augenärzte sehen zu helle Scheinwerfer als Gefahr im Verkehr
11:46 Uhr Union attackiert Schwesig beim Thema Unterhaltsvorschuss
11:45 Uhr Baltenstaat Estland lebt vom Skype-Effekt
11:19 Uhr ROUNDUP: Öl-Länder drehen mit Förderkürzung gemeinsam an der Preisschraube
11:16 Uhr Bahn-Tarifverhandlungen gehen nach zwei Tagen Pause weiter
11:15 Uhr Porsche-Betriebsratschef: Kein großer Stellenabbau durch E-Mobilität
11:05 Uhr ROUNDUP: Griechisches Parlament verabschiedet Haushalt für 2017
10:38 Uhr Autoimporteure haben wenig Interesse an Neuauflage von AMI in Leipzig
10:37 Uhr Weitere Staaten drosseln Öl-Förderung
10:31 Uhr Griechisches Parlament billigt Haushalt 2017
10:30 Uhr Italiens Präsident empfängt Außenminister Gentiloni - Neuer Premier?
10:00 Uhr DGAP-News: Kooperation mit Migros: Zur Rose eröffnet erste Shop-in-Shop-Apotheke der Schweiz (deutsch)
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 7773

Titel aus dieser Meldung

-1,06%
-0,62%
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Massiver Kursgewinn seit Italien-Referendum!
  • Überraschender Gewinn im dritten Quartal!
  • War das erst der Anfang?
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Performance Dax-Aktien 3. Quartal 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 9,10 auf 6,30 Euro
Performance: -30,77%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter „Aktien-Ausblick“, den Sie hier gerne anfordern können...
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Thomas Müller und Alexander Coels haben in "Das Börsenbuch" die spektakuläre Prognose ausgestellt, dass der Dax bis 2039 auf 100.000 Punkte steigen wird. Diese einzigartige Börsenvision mag viele Anleger, angesichts des ständigen Bergauf und –ab an den Finanzmärkten, überraschen. Dabei ist die Überlegung dahinter einfach erklärt.