Dax 11186.0 0.06%
MDax 21582.0 0.51%
TecDax 1742.5 0.46%
BCDI 132.2 0.97%
Dow Jones 19638.0 0.08%
Nasdaq 4869.42 0.26%
EuroStoxx 3188.0 -0.22%
Bund-Future 161.93 0.32%

Volkswagen Vz Aktie

Typ: Aktie
WKN: 766403
ISIN: DE0007664039
zur Watchlist zum Portfolio Aktien-Report
12:45 03.06.16

Volkswagen: Autonome Autos auf Autobahn bis spätestens 2020

DRESDEN/WOLFSBURG (dpa-AFX) - Volkswagen will bis spätestens 2020 Fahrzeuge auf den Markt bringen, die vollautomatisch auf Autobahnen fahren. Noch in diesem Jahrzehnt würden zunächst vor allem im Premium-Segment entsprechende Fahrzeuge entwickelt, sagte der Leiter der VW -Konzernforschung, Jürgen Leohold, am Freitag in Dresden. "Wir gehen davon aus, dass bis dahin auch die rechtlichen Rahmenbedingungen geklärt sind." In den 2020er Jahren werde das autonome Fahren auch außerhalb der Autobahn an Bedeutung gewinnen.

Der infolge der Abgasmanipulationen in die größte Krise der Konzerngeschichte geratene Autobauer hatte bereits mehrfach erklärt, in den kommenden Jahren verstärkt auf Elektromobilität und autonomes Fahren zu setzen. Zudem will Volkswagen einen eigenen modularen Elektrobaukasten für E-Autos produzieren. Laut Leohold sollen die ersten Produkte um 2019/2020 auf den Markt kommen. "Das sind dann vollelektrische Fahrzeuge." Entscheidend für den Durchbruch von Elektroautos sei die Produktion von Batteriezellen: "Eine gigantische Herausforderung."

Noch sei allerdings offen, ob VW auch eine eigene Batteriefabrik bauen werde. "Wir machen uns derzeit intensivste Gedanken, ob wir das bei Zulieferern kaufen - wie heute - oder in eine eigene Fertigung einsteigen", sagte Leohold. Das hänge auch davon ab, wo und wie Rohstoffe wie Lithium gewonnen werden können. Ende Mai hatte die dpa aus Konzernkreisen erfahren, dass der Konzern den Bau einer Batteriefabrik erwägt. Ein solches Werk könnte bis zu zehn Milliarden Euro kosten./raz/DP/jha



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate

News und Analysen

13:27 Uhr ROUNDUP 2/Absprache mit Autobauern: Neue Vorwürfe im Abgas-Skandal
12:35 Uhr ROUNDUP: Europäischer Autoverband Acea fordert Verzögerungen bei Abgastests
12:22 Uhr Europäischer Autoverband Acea fordert Verzögerungen bei Abgastests
05:49 Uhr ROUNDUP: Absprache mit Autobauern: Neue Vorwürfe im Abgas-Skandal
05:46 Uhr ROUNDUP/Verschwundene Beweismittel: US-Behörde fordert Aufklärung von VW
05:43 Uhr Absprache mit Autobauern: Neue Vorwürfe im Abgas-Skandal
05:40 Uhr Verdacht auf verschwundene Beweismittel: US-Behörde fordert Aufklärung von VW
08.12.16 ROUNDUP 4: Zu viel Nachsicht für VW? - Brüssel startet Verfahren gegen Berlin
08.12.16 KBA prüft Porsche-Software auf mögliche Manipulationen
08.12.16 Abgas-Skandal: Dobrindt weist Vorwürfe der EU-Kommission zurück
08.12.16 Untersuchungsausschuss-Chef: EU-Verfahren im Abgas-Skandal zu spät
08.12.16 Zu viel Nachsicht für VW? - EU-Kommission geht gegen Deutschland vor
08.12.16 Russischer Automarkt legt erstmals seit Jahren wieder zu
08.12.16 Künast: Verbraucher zahlen im Abgas-Skandal die Rechnung
08.12.16 ROUNDUP 2/Abgas-Skandal: EU-Kommission startet Verfahren gegen Deutschland
08.12.16 ROUNDUP: EU-Kommission eröffnet im Abgas-Skandal Verfahren gegen Deutschland
08.12.16 EU-Kommission eröffnet im Abgas-Skandal Verfahren gegen Deutschland
08.12.16 Chinas Automarkt wächst weiter rasant
08.12.16 ROUNDUP/Weitere Namen für Trumps Kabinett: Heimatschutzminister und EPA-Chef
07.12.16 ROUNDUP 2/Abgas-Skandal: Kommission will gegen Deutschland Verfahren eröffnen
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 129
Volltextsuche
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Massiver Kursgewinn seit Italien-Referendum!
  • Überraschender Gewinn im dritten Quartal!
  • War das erst der Anfang?
Nachrichtensuche

Performance Dax-Aktien 3. Quartal 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 9,10 auf 6,30 Euro
Performance: -30,77%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter „Aktien-Ausblick“, den Sie hier gerne anfordern können...
Wie defensive Investments alle anderen schlagen
Wie defensive Investments alle anderen schlagen
Eine bekannte Börsenweisheit besagt, Anleger sollen Gewinne laufen lassen und Verluste begrenzen. Doch viele Börsianer wissen, wie schwer es ist, diesen Leitspruch in der Praxis umzusetzen. Dabei lässt sich dieses Prinzip ganz einfach anwenden – mit defensiven Aktien. Denn der Erfolg defensiver Investments funktioniert nach genau diesem Schema.