Dax
12.732,00
-0,01%
MDax
25.216,00
0,14%
BCDI
150,62
0,00%
Dow Jones
21.394,76
-0,01%
TecDax
2.271,25
0,17%
Bund-Future
165,04
-0,02%
EUR-USD
1,12
-0,02%
Rohöl (WTI)
43,08
0,80%
Gold
1.254,54
-0,17%
13:05 21.04.17

WDH/Ölpreise kaum verändert

(Die Überschrift wurde angepasst.)

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben am Freitag ihre jüngste Talfahrt vorerst gestoppt und sich kaum bewegt. Nennenswerte Impulse gab es kurz vor dem Wochenende nicht. Am Mittag kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juni 53,05 US-Dollar. Das waren sechs Cent mehr als am Donnerstag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Juni stieg um fünf Cent auf 50,76 Dollar.

In der laufenden Woche haben die Ölpreise um knapp fünf Prozent nachgegeben. Besonders deutlich waren die Verluste ab dem Mittwochnachmittag, als Daten aus den USA eine weiter steigende amerikanische Rohölproduktion gezeigt hatten. Diese Entwicklung wirkt den Förderkürzungen des Ölkartells Opec und anderer großer Produzenten entgegen.

Nach Einschätzung von Rohstoffexperten der Commerzbank fällt auf, dass der Ölmarkt in den vergangenen Tagen nicht mehr so bereitwillig auf die Opec-Äußerungen reagiere. Beispielsweise habe eine Meldung vom Vortag, dass sich die Opec-Golfstaaten auf eine Verlängerung des Abkommens verständigt haben, keinerlei Wirkung gezeigt./jkr/jsl/fbr



Quelle: dpa


Hier geht's zur Rohstoff-Startseite

News und Analysen

07:03 Uhr Schiff für Castortransport hat in Neckarwestheim abgelegt
07:00 Uhr DGAP-News: JOST bereitet Börsennotierung in Frankfurt vor (deutsch)
06:22 Uhr Investor Loeb steigt bei Nestle ein - L'Oreal-Anteil der Schweizer im Fokus
06:11 Uhr ROUNDUP 2: Takata meldet Insolvenz an - Keine Verfahren in Europa geplant
06:10 Uhr ROUNDUP: Obstbauern rechnen mit höheren Preisen für heimische Kirschen
06:09 Uhr ROUNDUP/Studie: Altersarmut trifft besonders alleinstehende Frauen
06:05 Uhr WOCHENVORSCHAU: Termine bis 30. Juni 2017
06:05 Uhr TAGESVORSCHAU: Termine am 26. Juni 2017
05:50 Uhr WOCHENAUSBLICK: Am deutschen Aktienmarkt ziehen Gewitterwolken auf
05:41 Uhr POLITIK/ROUNDUP: Sozialisten wohl klarer Sieger der Parlamentswahl in Albanien
05:40 Uhr POLITIK/ROUNDUP: Nach SPD-Parteitag nimmt Wahlkampf Fahrt auf
05:35 Uhr Pressestimme: 'Frankfurter Allgemeine Zeitung' zur Lage in Großbritannien
05:35 Uhr Pressestimme: 'Süddeutsche Zeitung' zu SPD - Schnelles Umschaltspiel
05:35 Uhr Pressestimme: 'Münchner Merkur' zum Bundestagswahlkampf
05:35 Uhr Pressestimme: 'Südwest Presse' (Ulm) zu Dopingvorwürfe im Fußball
05:21 Uhr Obstbauern rechnen mit höheren Preisen für heimische Kirschen
04:54 Uhr ROUNDUP: Takata meldet Insolvenz an - Keine Verfahren in Europa geplant
04:50 Uhr dpa-AFX KUNDEN-INFO: Finanzanalysen in den dpa-AFX Diensten
04:50 Uhr dpa-AFX KUNDEN-INFO: Impressum
04:49 Uhr Presse: Rentenkasse mit 2,2 Milliarden Euro Minus
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 8032

Titel aus dieser Meldung

0,95%
0,72%
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Einstieg in Lebensmittelhandel mit Whole Foods!
  • Buffett: Amazon kann keiner mehr besiegen!
  • Weltgrößter Onlinehändler als Allzeithoch-Maschine!
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Die 20 wertvollsten Unternehmen der Welt

Platz: 20
Unternehmen: China Construction Bank
Börsenwert: 189 Milliarden Euro

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick, den Sie hier gerne anfordern können...
Einführung in die Börsenzyklen
Einführung in die Börsenzyklen
Die Kenntnis der Börsenzyklen ist eine mächtige Waffe im Arsenal eines jeden Anlegers oder Analysten. Das vielleicht bekannteste Börsensprichwort überhaupt „Sell in May and go away“ basiert beispielsweise auf den Börsenzyklen. Im neuen boerse.de-Wissensbereich stellen wir Ihnen die Börsenzyklen vor.