Marktübersicht

Dax
12.162,00
-0,02%
MDax
24.826,00
0,38%
BCDI
140,33
0,00%
Dow Jones
21.674,51
-0,35%
TecDax
2.255,50
0,26%
Bund-Future
164,07
-0,15%
EUR-USD
1,18
0,32%
Rohöl (WTI)
48,80
3,46%
Gold
1.284,27
-0,28%
13:05 21.04.17

WDH/Ölpreise kaum verändert

(Die Überschrift wurde angepasst.)

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben am Freitag ihre jüngste Talfahrt vorerst gestoppt und sich kaum bewegt. Nennenswerte Impulse gab es kurz vor dem Wochenende nicht. Am Mittag kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juni 53,05 US-Dollar. Das waren sechs Cent mehr als am Donnerstag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Juni stieg um fünf Cent auf 50,76 Dollar.

In der laufenden Woche haben die Ölpreise um knapp fünf Prozent nachgegeben. Besonders deutlich waren die Verluste ab dem Mittwochnachmittag, als Daten aus den USA eine weiter steigende amerikanische Rohölproduktion gezeigt hatten. Diese Entwicklung wirkt den Förderkürzungen des Ölkartells Opec und anderer großer Produzenten entgegen.

Nach Einschätzung von Rohstoffexperten der Commerzbank fällt auf, dass der Ölmarkt in den vergangenen Tagen nicht mehr so bereitwillig auf die Opec-Äußerungen reagiere. Beispielsweise habe eine Meldung vom Vortag, dass sich die Opec-Golfstaaten auf eine Verlängerung des Abkommens verständigt haben, keinerlei Wirkung gezeigt./jkr/jsl/fbr



Quelle: dpa


Hier geht's zur Rohstoff-Startseite

News und Analysen

08:00 Uhr Thomas Müller – Zeitraum schlägt Zeitpunkt, und Top-Aktien verzeihen schlechtes Timing
18.08.17 Diese 20 Aktien schütten seit über 100 Jahren Dividende aus
18.08.17 Gabriel: Kein Grund für Warnung vor Spanien-Reisen
18.08.17 ROUNDUP/Aktien New York: Dow bröckelt ab - Turbulenzen im Weißen Haus
18.08.17 Aktien New York: Dow bröckelt ab - Turbulenzen im Weißen Haus
18.08.17 dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN der Woche vom 14.08. bis 18.08.2017
18.08.17 dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 18.08.2017
18.08.17 US-Anleihen mit leichten Abgaben
18.08.17 Devisen: Euro bleibt fester - Bannon-Abgang stützt Dollar kaum
18.08.17 Darmstädter Merck-Konzern will vor weiteren Großübernahmen Schulden abbauen
18.08.17 OTS: Börsen-Zeitung / Börsen-Zeitung: Geplauder in Jackson Hole, ...
18.08.17 Aktien New York: Dow berappelt sich etwas - Trump-Chefstratege Bannon geht
18.08.17 ROUNDUP: Parlament in Venezuela offiziell entmachtet
18.08.17 Parlament in Venezuela offiziell entmachtet
18.08.17 ROUNDUP 3: Stada-Übernahme geglückt - Finanzinvestoren im zweiten Anlauf am Ziel
18.08.17 Weißes Haus bestätigt Abgang des Chefstrategen Stephen Bannon
18.08.17 WDH/ROUNDUP/Fipronil-Skandal: Weiterer Giftstoff in Desinfektionslösung entdeckt
18.08.17 Presse: Trumps Chefstratege Bannon verlässt das Weiße Haus
18.08.17 AKTIE IM FOKUS 3: Geglückte Übernahme treibt Stada-Aktien auf Rekordhoch
18.08.17 Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Verluste
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 8104

Titel aus dieser Meldung

3,82%
3,44%

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Gefahr durch neuen Abgas-Skandal?
  • Hält die 60-Euro-Marke?
  • Ist die Aktie jetzt wieder günstig?

Volltextsuche

Nachrichtensuche

Dividenden Dax-Aktien 2017

Name: Adidas

Dividende pro Aktie: 2,00 Euro

Dividenden-Rendite: 1,3%

 

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter „Aktien-Ausblick“, den Sie hier gerne anfordern können...

Einführung in die Börsenzyklen

Einführung in die Börsenzyklen
Die Kenntnis der Börsenzyklen ist eine mächtige Waffe im Arsenal eines jeden Anlegers oder Analysten. Das vielleicht bekannteste Börsensprichwort überhaupt „Sell in May and go away“ basiert beispielsweise auf den Börsenzyklen. Im neuen boerse.de-Wissensbereich stellen wir Ihnen die Börsenzyklen vor.