Dax
11.823,00
0,56%
MDax
23.445,00
0,30%
TecDax
1.899,00
0,21%
BCDI
140,97
0,09%
Dow Jones
20.624,05
0,02%
Nasdaq
5.340,32
0,32%
EuroStoxx
3.312,50
-0,24%
Bund-Future
164,62
0,12%
15:45 20.06.16

WDH/ROUNDUP: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Ex-VW-Konzernchef Winterkorn

(Wiederholung aus technischen Gründen.)

WOLFSBURG/BRAUNSCHWEIG (dpa-AFX) - Die Staatsanwaltschaft Braunschweig ermittelt im Abgas-Skandal wegen des Verdachts der Marktmanipulation gegen den zurückgetretenen VW -Konzernchef Martin Winterkorn. Das teilte die Behörde am Montag in Braunschweig mit. Zudem stehe eine weitere Person im Fokus, zu deren Identität die Staatsanwaltschaft aber keine Angaben machte.

Bei den Ermittlungen gehe es um den Vorwurf, dass Volkswagen die Finanzwelt womöglich zu spät über die Affäre informiert habe. Dieser Anfangsverdacht richte sich auch gegen ein weiteres damaliges Vorstandsmitglied, erklärte die Anklagebehörde. Ob es sich dabei um ein amtierendes oder ehemaliges Vorstandsmitglied handele, wollte Oberstaatsanwalt Klaus Ziehe auf Nachfrage nicht sagen. Er verwies auf Persönlichkeitsrechte. Winterkorn als eine Person der Zeitgeschichte erlaube allerdings die Nennung des Namens.

EX-FINANZCHEF PÖTSCH NICHT GEGENSTAND DER ERMITTLUNGEN

Laut der Mitteilung handelt es sich bei dem zweiten damaligen Vorstand nicht um den aktuellen VW-Aufsichtsratschef Hans Dieter Pötsch, der beim Ausbruch der Affäre Finanzvorstand war und zu dessen damaligem Ressort Mitteilungen an die Finanzwelt auch fallen.

Ziehe sagte, er könne noch nicht absehen, wie lange das Ermittlungsverfahren dauere. "Wir müssen die Beteiligten jetzt natürlich anhören und weitere Zeugen vernehmen", sagte er.

Die Staatsanwaltschaft betonte: "Ob sich der genannte Anfangsverdacht verdichtet oder entkräften lässt, hängt von dem Ergebnis der erforderlichen weiteren Ermittlungen ab." Es gelte die Unschuldsvermutung./loh/DP/men



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

21:35 Uhr dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 20.02.2017
21:13 Uhr Brexit-Minister: 'Wir wollen eine starke Europäische Union'
20:40 Uhr DGAP-Adhoc: PVA TePla AG: Peter Abel übergibt an Alfred Schopf (deutsch)
20:33 Uhr OTS: Börsen-Zeitung / Börsen-Zeitung: Schröders Anti-Erbe, Kommentar zur SPD ...
20:28 Uhr DGAP-Adhoc: Marenave Schiffahrts AG: Abschluss einer Investorenvereinbarung mit der Offen Gruppe und...
19:57 Uhr Umbau bei Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer zahlt sich aus
19:28 Uhr Klaus Regling als Chef des Eurorettungsschirms ESM bestätigt
19:28 Uhr ROUNDUP: Fortschritt in Mini-Schritten - Kontrolleure kehren nach Athen zurück
19:28 Uhr Air-France-Piloten stimmen für neue Niedrigkosten-Tochter
19:24 Uhr DGAP-DD: mutares AG (deutsch)
18:36 Uhr DGAP-Adhoc: Wacker Neuson SE: Wacker Neuson SE sondiert Marktinteresse an einer Immobiliengesellschaft...
18:35 Uhr Aktien Osteuropa Schluss: Mehrheitlich Gewinne - RTX schwächelt weiter
18:26 Uhr ROUNDUP 2: SPD stellt Agenda 2010 auf den Prüfstand
18:23 Uhr ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Ruhiger Wochenstart
18:20 Uhr AKTIE IM FOKUS 2: Covestro schwach - Gewinnmitnahmen nach Zahlen und Rekordhoch
18:14 Uhr Aktien Wien Schluss: Ruhiger und impulsarmer Wochenstart
18:12 Uhr WhatsApp erweitert Angebot mit 'Status-Updates'
18:12 Uhr Audi-Chef wehrt sich gegen Verdächtigungen
18:07 Uhr Oberhaus beginnt mit Debatte über Brexit-Gesetz
18:07 Uhr Aktien Europa Schluss: Ruhiger Wochenstart
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 7888

Titel aus dieser Meldung

Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Daimler überholt BMW beim Absatz!
  • Attraktive Dividenden-Rendite!
  • Ist die Aktie jetzt noch fair bewertet?
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 8,93 auf 6,79 Euro
Performance: -24,90%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick, den Sie hier gerne anfordern können...
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Thomas Müller und Alexander Coels haben in "Das Börsenbuch" die spektakuläre Prognose ausgestellt, dass der Dax bis 2039 auf 100.000 Punkte steigen wird. Diese einzigartige Börsenvision mag viele Anleger, angesichts des ständigen Bergauf und –ab an den Finanzmärkten, überraschen. Dabei ist die Überlegung dahinter einfach erklärt.