Dax
11.845,00
0,18%
MDax
23.424,00
0,06%
TecDax
1.902,00
0,54%
BCDI
142,22
0,00%
Dow Jones
20.837,44
0,08%
Nasdaq
5.347,14
0,10%
EuroStoxx
3.320,00
0,06%
Bund-Future
165,92
-0,24%

Volkswagen Vz Aktie

Typ: Aktie
WKN: 766403
ISIN: DE0007664039
zur Watchlist zum Portfolio Aktien-Report
20:28 11.01.17

Weil und Lies begrüßen Einigung zwischen VW und der US-Regierung

WASHINGTON (dpa-AFX) - Die VW -Aufsichtsratsmitglieder der niedersächsischen Landesregierung haben die Einigung des Volkswagenkonzerns mit dem US-Justizministerium begrüßt. "Die Folgen des jetzt getroffenen Vergleichs stellen eine erhebliche, aber zu akzeptierende Belastung für den Volkswagenkonzern dar", teilte Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) am Mittwoch mit.

Volkswagen und das US-Ministerium hatten sich zuvor im Diesel-Skandal auf Strafzahlungen von mehr als 4,3 Milliarden Dollar (4,1 Mrd Euro) geeinigt. Einen entsprechenden Vergleich mit einem Schuldbekenntnis des Konzerns bestätigte das Ministerium am Mittwoch in Washington. Diese Einigung sei ein weiterer wichtiger Meilenstein in der Aufarbeitung des Abgasskandals, teilte Weil weiter mit.

Der niedersächsische Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) fügte hinzu, in der Einigung würden wesentliche Abläufe und Hintergründe des Dieselskandals beschrieben. Der Aufsichtsrat habe damit nachhaltig zur Aufklärung beigetragen./maa/DP/he



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate

News und Analysen

27.02.17 VW kürzt Betriebsrenten für neue Vorstände
27.02.17 Slowakischer Automobilindustrie fehlen qualifizierte Arbeitskräfte
27.02.17 ROUNDUP: SHW schmiedet trotz verlorenen Tesla-Auftrags Wachstumspläne
27.02.17 Quoten in China für Elektroautos: Berlin und Peking verhandeln
27.02.17 AKTIE IM FOKUS: Gewinnentwicklung von Volkswagen enttäuscht die Anleger
27.02.17 Autozulieferer SHW AG plant erst 2018 wieder mit spürbarem Wachstum
27.02.17 'HB': China verschiebt Elektroauto-Quote
26.02.17 DSW: Kritik auf Hauptversammlungen wird dieses Jahr lauter werden
26.02.17 IG Metall: SPD-Pläne zu Managergehältern ändern in der Praxis wenig
24.02.17 Althusmann: Deckelung der VW-Vorstandsbezüge 'voller Widersprüche'
24.02.17 KORREKTUR/GESAMT-ROUNDUP: VW macht wieder Milliardengewinne - Managerboni-Deckel
24.02.17 GESAMT-ROUNDUP: VW macht wieder Millionengewinne - Top-Gehälter werden begrenzt
24.02.17 Ministerpräsident Weil: Gehaltsobergrenze bei VW wichtiger Schritt
24.02.17 ROUNDUP: Volkswagen fährt trotz Dieselkrise wieder Milliardengewinne ein
24.02.17 VW erwartet 2017 mehr Umsatz und höhere Rendite
24.02.17 Volkswagen trotz Dieselskandal wieder mit Milliardengewinn - Dividende steigt
24.02.17 ROUNDUP: Volkswagen führt Obergrenzen für Gehälter von Top-Managern ein
24.02.17 VW-Führungsspitze verdient künftig weniger
24.02.17 Deutsche Umwelthilfe fordert Fahrverbote für alle Diesel ab 2018
24.02.17 Kreise: Familien Porsche und Piëch stützen Diess und Stadler
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 127
Volltextsuche
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Daimler überholt BMW beim Absatz!
  • Attraktive Dividenden-Rendite!
  • Ist die Aktie jetzt noch fair bewertet?
Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 8,93 auf 6,79 Euro
Performance: -24,90%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick, den Sie hier gerne anfordern können...
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Thomas Müller und Alexander Coels haben in "Das Börsenbuch" die spektakuläre Prognose ausgestellt, dass der Dax bis 2039 auf 100.000 Punkte steigen wird. Diese einzigartige Börsenvision mag viele Anleger, angesichts des ständigen Bergauf und –ab an den Finanzmärkten, überraschen. Dabei ist die Überlegung dahinter einfach erklärt.