Dax
12.071,00
0,26%
MDax
23.561,00
0,73%
TecDax
2.002,25
1,39%
BCDI
143,95
0,36%
Dow Jones
20.596,72
-0,29%
Nasdaq
5.373,04
0,40%
EuroStoxx
3.445,00
0,03%
Bund-Future
160,24
0,16%
05:26 08.06.16

Wirtschaft betrachtet Verzögerungen bei Stromautobahnen mit Sorge

BERLIN (dpa-AFX) - Die deutsche Wirtschaft betrachtet die Verzögerungen bei den wichtigen Strom-Autobahnen von Nord nach Süd und absehbare Kostensteigerungen bei der Energiewende mit Sorge. Der schleppende Netzausbau sei ein "echtes Problem", sagte Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK), Martin Wansleben, der "Passauer Neuen Presse" (Mittwoch) mit Blick auf die 2022 geplante Abschaltung der letzten Atomkraftwerke.

"Selbst wenn es gelingt, trotz des langsamen Netzausbaus die Versorgungssicherheit zu gewährleisten, bleibt die Frage: Zu welchen Kosten?", so Wansleben. "Bereits im letzten Jahr haben uns fehlende Netze eine Milliarde Euro gekostet. Die Kosten werden weiter davongaloppieren, je weniger Netzausbau und Neubau von Wind- und Solaranlagen zueinander passen." Wichtigste Aufgabe bleibe daher, den Netzausbau entschieden voranzutreiben.

"Die hohe Kostenbelastung und die Unsicherheit über die künftige Kostenentwicklung sind ein wesentlicher Grund dafür, dass in vielen Bereichen der Industrie wenig investiert wird", fügte Wansleben hinzu und verwies auf steigende Netzentgelte gerade für die Industrie oder die Ökostromumlage. "Folge ist eine schleichende Abkehr vom Standort Deutschland."

Am Dienstag war bekannt geworden, dass der Bau großer Leitungen, die Windstrom aus Norddeutschland in den Süden transportieren sollen, nach Einschätzung der Bundesnetzagentur bis 2025 dauert und damit bis zu drei Jahre länger als bislang veranschlagt. Grund ist der Vorrang von Erdkabeln gegenüber Überlandleitungen./kr/DP/zb



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

22:18 Uhr Trump: Demokraten sollen an neuer Gesundheitsreform mitwirken
21:55 Uhr ROUNDUP 2: Trump scheitert mit Gesundheitsreform - Abstimmung zurückgezogen
21:50 Uhr dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN der Woche vom 20. bis 24.03.2017
21:43 Uhr ROUNDUP: Trump-Regierung bewilligt umstrittene Pipeline Keystone XL
21:41 Uhr ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Der Trump-Rally geht die Luft aus
21:35 Uhr dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 24.03.2017
21:20 Uhr Aktien New York Schluss: Der Trump-Rally geht die Luft aus
21:11 Uhr ROUNDUP/Gabriel: 'Wir brauchen eine Neuausrichtung unserer Asienpolitik'
20:57 Uhr ROUNDUP 2: Republikaner ziehen Abstimmung über US-Gesundheitsreform zurück
20:52 Uhr OTS: Börsen-Zeitung / Börsen-Zeitung: Läuft der Trump-Effekt aus? - ...
20:50 Uhr ROUNDUP: Abstimmung zu US-Gesundheitsreform zurückgezogen
20:50 Uhr Gabriel setzt auf Neuordnung der Asienpolitik
20:47 Uhr Abstimmung zu US-Gesundheitsreform zurückgezogen
20:45 Uhr Schulz will von Koalition Begrenzung der Managergehälter
19:52 Uhr US-Anleihen: Moderate Gewinne - Weiter Warten auf Kongress-Votum
19:49 Uhr IRW-News: Klondex Mines Ltd.: Klondex berichtet Ergebnisse des vierten Quartals und des Gesamtjahres...
19:40 Uhr Devisen: Euro im US-Handel wenig bewegt
19:38 Uhr Frankreich erfüllt Bedingung für Abschaltung von EDF-Akw Fessenheim
19:36 Uhr DGAP-Adhoc: BHS tabletop AG: Serafin Unternehmensgruppe übernimmt Aktienmehrheit der BHS tabletop AG...
19:30 Uhr Aktien New York: Dow leicht im Minus - Größter Wochenverlust seit Trump-Wahl
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 7914

Titel aus dieser Meldung

1,88%
-1,66%
0,92%
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Daimler überholt BMW beim Absatz!
  • Attraktive Dividenden-Rendite!
  • Ist die Aktie jetzt noch fair bewertet?
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 8,93 auf 6,79 Euro
Performance: -24,90%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick, den Sie hier gerne anfordern können...
Einführung in die Börsenzyklen
Einführung in die Börsenzyklen
Die Kenntnis der Börsenzyklen ist eine mächtige Waffe im Arsenal eines jeden Anlegers oder Analysten. Das vielleicht bekannteste Börsensprichwort überhaupt „Sell in May and go away“ basiert beispielsweise auf den Börsenzyklen. Im neuen boerse.de-Wissensbereich stellen wir Ihnen die Börsenzyklen vor.