Dax 11576.5 -0.17%
MDax 22598.0 -0.07%
TecDax 1834.5 -0.04%
BCDI 136.84 0.00%
Dow Jones 19732.4 -0.37%
Nasdaq 5063.71 0.23%
EuroStoxx 3289.0 0.06%
Bund-Future 163.24 0.12%
05:26 08.06.16

Wirtschaft betrachtet Verzögerungen bei Stromautobahnen mit Sorge

BERLIN (dpa-AFX) - Die deutsche Wirtschaft betrachtet die Verzögerungen bei den wichtigen Strom-Autobahnen von Nord nach Süd und absehbare Kostensteigerungen bei der Energiewende mit Sorge. Der schleppende Netzausbau sei ein "echtes Problem", sagte Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK), Martin Wansleben, der "Passauer Neuen Presse" (Mittwoch) mit Blick auf die 2022 geplante Abschaltung der letzten Atomkraftwerke.

"Selbst wenn es gelingt, trotz des langsamen Netzausbaus die Versorgungssicherheit zu gewährleisten, bleibt die Frage: Zu welchen Kosten?", so Wansleben. "Bereits im letzten Jahr haben uns fehlende Netze eine Milliarde Euro gekostet. Die Kosten werden weiter davongaloppieren, je weniger Netzausbau und Neubau von Wind- und Solaranlagen zueinander passen." Wichtigste Aufgabe bleibe daher, den Netzausbau entschieden voranzutreiben.

"Die hohe Kostenbelastung und die Unsicherheit über die künftige Kostenentwicklung sind ein wesentlicher Grund dafür, dass in vielen Bereichen der Industrie wenig investiert wird", fügte Wansleben hinzu und verwies auf steigende Netzentgelte gerade für die Industrie oder die Ökostromumlage. "Folge ist eine schleichende Abkehr vom Standort Deutschland."

Am Dienstag war bekannt geworden, dass der Bau großer Leitungen, die Windstrom aus Norddeutschland in den Süden transportieren sollen, nach Einschätzung der Bundesnetzagentur bis 2025 dauert und damit bis zu drei Jahre länger als bislang veranschlagt. Grund ist der Vorrang von Erdkabeln gegenüber Überlandleitungen./kr/DP/zb



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

08:43 Uhr ROUNDUP: American Express verdient deutlich weniger
08:38 Uhr Aktien Frankfurt Ausblick: Anleger warten vor Trumps Amtseinführung ab
08:36 Uhr TAGESVORSCHAU: Termine am 20. Januar 2017
08:22 Uhr Devisen: Euro gewinnt - Yellen bremst Erwartung an schnelle US-Zinserhöhung
08:17 Uhr Heineken verhandelt mit japanischem Brauer Kirin über Brasilien-Geschäft
08:05 Uhr IRW-News: Sibanye Gold Limited: Sibanye Gold: Kartellrechtliche Auflage in Zusammenhang mit der...
08:05 Uhr Deutschland: Produzentenpreise steigen wie erwartet
08:02 Uhr IRW-News: X-TERRA RESOURCES INC: X-Terra Resources gibt Berufung von Explorationslegende Michel...
07:38 Uhr dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Weiter wenig Bewegung erwartet
07:37 Uhr DGAP-News: Hypoport AG: Digitalisierung in der Immobilienfinanzierung schreitet voran...
07:35 Uhr Ölpreise steigen etwas
07:34 Uhr IRW-News: NUTRITIONAL HIGH INTERNATIONAL INC: NUTRITIONAL HIGH wird in den U.S. Marijuana Index...
07:26 Uhr Ölpreise steigen etwas
07:19 Uhr Yellen sieht US-Geldpolitik auf Kurs - Zweite Rede kurz vor Trumps Start
07:00 Uhr GNW-News: Santhera informiert am 26. Januar 2017 über wichtigste Finanzkennzahlen 2016 und die...
07:00 Uhr DGAP-News: BB Biotech mit einem herausfordernden Aktienjahr - Portfolio behauptet sich in volatilem...
06:36 Uhr DAVOS: Europas Banken suchen ihren Weg
06:05 Uhr WOCHENVORSCHAU: Termine bis 26. Januar 2017
05:49 Uhr Nach der Trump-Party: Die Euphorie an der Börse schwindet
05:35 Uhr Pressestimme: 'Leipziger Volkszeitung' zu VW/ Winterkorn
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 7822

Titel aus dieser Meldung

0,15%
-0,28%
0,00%
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Trump-Aussagen belasten nur kurz!
  • Absatzzahlen auf Rekord-Niveau!
  • Ist die Aktie jetzt noch fair bewertet?
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 8,93 auf 6,79 Euro
Performance: -24,90%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick, den Sie hier gerne anfordern können...
Champions-Timing - der richtigen Zeitpunkt ist entscheidend
Champions-Timing - der richtigen Zeitpunkt ist entscheidend
Unsere Einstiegs-Strategie: Nicht jeder Tag ist Kauftag. Die Gewinn-Chancen der Champions aus dem boerse.de-Aktienbrief lassen sich durch die Wahl des richtigen Einstiegszeitpunkts nochmals erheblich verbessern. Dafür bedarf es keinen hellseherischen Fähigkeiten, sondern es gilt, Kauf- und Nachkaufsignale mit Ruhe und Disziplin zu beachten.