Dax
12.434,00
-0,03%
MDax
24.596,00
-0,39%
BCDI
146,92
0,00%
Dow Jones
20.940,51
-0,19%
TecDax
2.094,25
0,31%
Bund-Future
161,79
-0,15%
EUR-USD
1,09
0,18%
Rohöl (WTI)
49,15
0,00%
Gold
1.268,29
0,33%
16:18 15.06.16

Zeitungsbranche stellt sich auf schnelleren Wandel ein

BERLIN (dpa-AFX) - Die Zeitungsbranche stellt sich auf ein höheres Tempo beim digitalen Wandel ein. Der Veränderungsprozess habe längst begonnen, aber die Geschwindigkeit werde noch zunehmen, sagte Jan Bayer, Vizepräsident des Bundesverbandes Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) und Vorstand "Bild"- und "Welt"-Gruppe bei der Axel Springer SE . Die langfristigen Folgen des Veränderungsprozesses seien noch nicht absehbar: "Die Zeitungsverlage haben in den vergangenen zehn Jahren schon viel erreicht", sagte Bayer am Mittwoch zum Auftakt des Kongresses "Zeitung Digital 2016" in Berlin. "Aber in zehn Jahren werden wir erstaunt zurückblicken und die Medienlandschaft kaum wiedererkennen."

Zu dem Kongress haben der BDZV und der Weltverband der Zeitungen und Nachrichtenmedien (WAN-IFRA) eingeladen. In Berlin diskutieren bis Donnerstagnachmittag rund 300 für digitale Themen verantwortliche Vertreter der Medienbranche mit Experten die Herausforderungen durch den digitalen Wandel. Zu den Themen gehören etwa neue Vertriebswege, junge Zielgruppen und die Bedeutung sozialer Medien wie Facebook und Snapchat für die Zeitungsverlage./ah/DP/edh



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

11:35 Uhr ROUNDUP: Forscher: Bei Stahl-Neuordnung auch deutsche Jobs in Gefahr
11:35 Uhr Tusk: EU will auch künftig enge Beziehung zu Großbritannien
11:20 Uhr ROUNDUP: Europäische Union will Leitlinien für Brexit-Gespräche beschließen
11:19 Uhr ROUNDUP: Dieseldebatte lässt Autoindustrie bangen
11:09 Uhr Merkel baut auf Seehofers Einsatz für soziale Marktwirtschaft
11:05 Uhr Forscher: Bei Stahl-Neuordnung auch deutsche Jobs in Gefahr
11:05 Uhr Schäuble zu US-Steuerplänen: 'Bin gespannt, wie das gelingen wird'
11:05 Uhr Sportbranche freut sich über beste Wintersaison seit Jahren
11:03 Uhr Autoindustrie bangt wegen Kritik am Diesel um Milliarden und Jobs
11:00 Uhr Schäuble für harte Haltung bei Brexit-Verhandlungen
00:14 Uhr DGAP-Adhoc: Travel24.com AG: Verschiebung der Veröffentlichung des Jahres- und Konzernabschlusses 2016...
00:01 Uhr GNW-News: XBiotech berichtet über das Geschäft im ersten Quartal 2017
28.04.17 DGAP-News: Aves One AG: Zukäufe als Grundlage für eine deutliche Umsatz- und Ergebnisverbesserung im...
28.04.17 DGAP-Gesamtstimmrechtsmitteilung: Diebold Nixdorf, Incorporated (deutsch)
28.04.17 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Tech-Werte mit weiteren Rekorden - Dow verliert
28.04.17 Aktien New York Schluss: Technologie-Werte mit weiteren Rekorden - Dow verliert
28.04.17 dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN der Woche vom 24. bis 28.04.2017
28.04.17 dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 28.04.2017
28.04.17 US-Anleihen: Überwiegend Kursgewinne
28.04.17 Devisen: Eurokurs im New Yorker Handel knapp unter 1,09 US-Dollar
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 7970

Titel aus dieser Meldung

-0,46%
1,66%
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Wie geht es weiter?
  • Wo liegen die nächsten Kursziele?
  • Welche Möglichkeiten haben Anleger?
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2017 im 1.Quartal 2017

Platz: 30
Unternehmen: BMW
Von 88,81auf 85,50 Euro
Performance: -3,73%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im boerse.de-Aktienbrief, den Sie hier gerne anfordern können...
Einführung in die Börsenzyklen
Einführung in die Börsenzyklen
Die Kenntnis der Börsenzyklen ist eine mächtige Waffe im Arsenal eines jeden Anlegers oder Analysten. Das vielleicht bekannteste Börsensprichwort überhaupt „Sell in May and go away“ basiert beispielsweise auf den Börsenzyklen. Im neuen boerse.de-Wissensbereich stellen wir Ihnen die Börsenzyklen vor.