Dax
12.015,50
0,14%
MDax
23.606,00
-0,03%
TecDax
1.920,50
-0,07%
BCDI
142,44
0,00%
Dow Jones
20.775,60
0,16%
Nasdaq
5.350,96
0,04%
EuroStoxx
3.340,50
-0,07%
Bund-Future
165,08
0,37%
08:27 07.06.16

Aktien Frankfurt Ausblick: Dank starker Wall Street winkt weitere Erholung

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Rückenwind von der starken Wall Street dürfte dem Dax am Dienstag helfen. Unterstützung kommt laut Analyst Michael Hewson von CMC Markets UK auch von den Ölpreisen. Diese werden von Börsianern als Konjunkturindikator beachtet und behaupteten sich auf ihrem zuletzt wieder höheren Niveau.

Eine Dreiviertelstunde vor dem Handelsstart signalisierte der X-Dax als außerbörslicher Indikator für den deutschen Leitindex ein Plus von 0,47 Prozent auf 10 168 Punkte. Damit würde das Börsenbarometer an seine moderate Erholung vom Vortag anknüpfen. Beim Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 deutete sich am Montagmorgen ein 0,37 Prozent höherer Auftakt an.

YELLEN-AUSSAGEN TREIBEN S&P-500-INDEX AUF JAHRESHOCH

Am Montag hatte der marktbreite US-Index S&P 500 nach Aussagen von US-Notenbankpräsidentin Janet Yellen auf dem höchsten Stand seit Anfang November geschlossen. Sie stellte zwar erneut weitere Zinserhöhungen in Aussicht, nannte aber keinen konkreten Termin. Dies gebe dem Dax einen guten Impuls, sagte CMC-Analyst Hewson.

Am vergangenen Freitag war der US-Arbeitsmarktbericht unerwartet schwach ausgefallen. Die Zinserwartungen waren daraufhin deutlich gesunken: Eine Fortsetzung der Ende 2015 eingeleiteten Zinswende bereits im Juni ist für die meisten Anleger vom Tisch.

NEGATIVER BERICHT BEEINDRUCKT ADIDAS VORBÖRSLICH NICHT

Die aktuelle Tagesagenda lässt derweil kaum starke Impulse erwarten. Bereits vor dem Börsenstart wurde bekannt, dass das Verarbeitende Gewerbe Deutschlands im April etwas mehr produziert hat als erwartet. Am späteren Vormittag werden noch endgültige Daten zum Wirtschaftswachstum in der EU im ersten Quartal bekannt gegeben und nachmittags Produktivitätsdaten aus den USA.

Unternehmensnachrichten waren zunächst Mangelware. Die Aktien von Adidas zeigten sich beim Broker Lang & Schwarz (L&S) vorbörslich unbeeindruckt von einem "Handelsblatt"-Bericht, wonach sich die Trikots der Nationalmannschaft vor dem Start der Fußball-Europameisterschaft als Ladenhüter erweisen. Der vom Sportartikelhersteller empfohlene hohe Preis schrecke Käufer ab, hieß es. Im Adidas-Onlineshop müssen Kunden für das Herrentrikot knapp 85 Euro berappen, das Damentrikot gibt es für knapp 70 Euro. Im Jahr 2016 bleiben die Adidas-Titel mit einem Plus von mehr als 30 Prozent mit Abstand bester Dax-Wert./gl/das



Quelle: dpa


Hier geht's zur Indizes-Startseite

Indizes Top-News

Momentan liegen keine aktuellen Nachrichten vor.

Titel aus dieser Meldung

Dax
-0,03%
-0,04%
0,16%
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Daimler überholt BMW beim Absatz!
  • Attraktive Dividenden-Rendite!
  • Ist die Aktie jetzt noch fair bewertet?
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 8,93 auf 6,79 Euro
Performance: -24,90%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick, den Sie hier gerne anfordern können...
Wie defensive Investments alle anderen schlagen
Wie defensive Investments alle anderen schlagen
Eine bekannte Börsenweisheit besagt, Anleger sollen Gewinne laufen lassen und Verluste begrenzen. Doch viele Börsianer wissen, wie schwer es ist, diesen Leitspruch in der Praxis umzusetzen. Dabei lässt sich dieses Prinzip ganz einfach anwenden – mit defensiven Aktien. Denn der Erfolg defensiver Investments funktioniert nach genau diesem Schema.