Dax
12.202,00
0,00%
MDax
23.648,00
0,07%
TecDax
2.034,00
0,07%
BCDI
144,19
0,00%
Dow Jones
20.659,32
-0,20%
Nasdaq
5.432,04
0,46%
EuroStoxx
3.479,50
0,09%
Bund-Future
161,19
0,58%
08:30 09.06.16

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax wenig bewegt erwartet

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax dürfte nach seinen jüngsten Gewinnmitnahmen am Donnerstag nur schwer in die Gänge kommen. Als Belastung sahen Händler die deutlichen Verluste am japanischen Aktienmarkt. Auch von der Wall Street kommt keine Unterstützung. Die Börsen in China und Hongkong blieben wegen eines Feiertags geschlossen.

Knapp eine Stunde vor Handelsbeginn signalisierte der X-Dax als außerbörslicher Indikator für den deutschen Leitindex ein Minus von 0,11 Prozent auf 10 206 Punkte. Nach einem freundlichen Wochenbeginn war dem Börsenbarometer am Mittwoch der Schwung ausgegangen. Beim Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 deutete sich am Donnerstagmorgen ein Kursrückgang um 0,23 Prozent an.

Der Start der Unternehmensanleihen-Käufe durch die Europäische Zentralbank am Vortag habe den europäischen Märkten keinen positiven Schub geben können, sagte Analyst Michael Hewson von CMC Markets UK. Dies und der zuletzt gestiegene Eurokurs trübten die Stimmung. Ein Händler verwies auch auf einen Artikel im "Wall Street Journal", demzufolge Starinvestor George Soros in Erwartung wirtschaftlicher Turbulenzen auf fallende Kurse setzt. Ansonsten seien die Impulse aber begrenzt.

BERICHT KÖNNTE VW BELASTEN

Zunächst gab es kaum potenziell kursbewegende Unternehmensnachrichten. Die Vorzugsaktien von Volkswagen (VW) könnten von einem Medienbericht belastet werden. Die Staatsanwaltschaft Braunschweig ermittle im Abgas-Skandal wegen möglicherweise verschwundener Dokumente gegen einen Mitarbeiter des Autobauers, berichten NDR, WDR und "Süddeutsche Zeitung". Er soll vor Bekanntwerden der Diesel-Manipulationen im vergangenen September Kollegen indirekt aufgefordert haben, Dokumente und Daten zu löschen.

Ein VW-Sprecher wollte sich mit Hinweis auf die laufenden Untersuchungen nicht zu dem Bericht äußern. Zumindest für die Stimmung gegenüber der Aktie sei die Nachricht negativ, kommentierte ein Händler. Nach den Vortagsverlusten notierte sie beim Broker Lang & Schwarz (L&S) zunächst aber vorbörslich über ein halbes Prozent fester.

Am Nachmittag rücken die Aktien der Deutschen Telekom und des Medienkonzerns Axel Springer in den Fokus. Denn dann findet die Pressekonferenz der Deutschen Fußballliga zur Vergabe der Medienrechte ab der Bundesliga-Saison 2017/18 statt. Vorbörslich waren die Aktien beider Unternehmen unauffällig./gl/das



Quelle: dpa


Hier geht's zur Indizes-Startseite

Indizes Top-News

Aktien New York Schluss: Dow wieder im Minus - Straffere Geldpolitik befürchtet

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Dow Jones Industrial hat nach der Kurserholung vom Vortag wieder an seine jüngste Verlustserie angeknüpft. Das Minus fiel aber am Mittwoch moderat aus. Die anderen... weiterlesen
29.03.17 Aktien Frankfurt Schluss: Trotz Trump und Brexit steigt Dax Richtung Rekordhoch
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 288

Titel aus dieser Meldung

Dax
0,07%
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Erfolgreicher Jahresstart für Daimler!
  • Attraktive Dividenden-Rendite!
  • Ist die Aktie jetzt noch fair bewertet?
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 8,93 auf 6,79 Euro
Performance: -24,90%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick, den Sie hier gerne anfordern können...
Champions-Timing - der richtigen Zeitpunkt ist entscheidend
Champions-Timing - der richtigen Zeitpunkt ist entscheidend
Unsere Einstiegs-Strategie: Nicht jeder Tag ist Kauftag. Die Gewinn-Chancen der Champions aus dem boerse.de-Aktienbrief lassen sich durch die Wahl des richtigen Einstiegszeitpunkts nochmals erheblich verbessern. Dafür bedarf es keinen hellseherischen Fähigkeiten, sondern es gilt, Kauf- und Nachkaufsignale mit Ruhe und Disziplin zu beachten.