Dax
12.080,00
0,13%
MDax
23.424,00
-0,58%
TecDax
1.989,00
-0,66%
BCDI
143,95
0,00%
Dow Jones
20.596,72
-0,29%
Nasdaq
5.373,04
0,40%
EuroStoxx
3.423,00
-0,64%
Bund-Future
160,24
0,16%

Dax

Typ: Index
WKN: 846900
ISIN: DE0008469008
zur Watchlist zum Portfolio
08:49 03.06.16

Aktien Frankfurt Ausblick: Gute Stimmung vor dem US-Arbeitsmarktbericht

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax dürfte am Freitag den asiatischen Börsen folgen und vor den US-Arbeitsmarktzahlen mit Gewinnen starten. Allerdings wird unverändert mit Zurückhaltung und Vorsicht gerechnet, denn die Mai-Daten aus den Vereinigten Staaten gelten als richtungsweisend für die Leitzinspolitik der Federal Reserve (Fed).

Der X-Dax als außerbörslicher Indikator für den deutschen Leitindex signalisiert knapp eine Stunde vor Handelsstart ein Plus von 0,51 Prozent auf 10 260 Punkte. Beim EuroStoxx 50 deutet sich ein ähnlich freundlicher Start an.

JOB-BERICHT EIN 'ECHTES DATENSCHWERGEWICHT'

Nachdem der abgelaufene Monat für die Börse mit einem insgesamt rund zweiprozentigen Anstieg beendet wurde, war in den vergangenen Tagen die Risikoscheu zurückgekehrt. Schließlich rücken wichtige Termine wie etwa die Abstimmung über ein Ausscheiden Großbritanniens aus der Europäischen Union (Brexit) und die nächste Zinssitzung der Fed immer näher. Ob in den USA bereits im Juni die Leitzinsen weiter angehoben werden könnten, hängt nicht zuletzt an der Entwicklung des Arbeitsmarktes ab. Daher kommt dem heutigen Bericht über den Monat Mai eine große Bedeutung zu. "Ein echtes Datenschwergewicht", so Commerzbank-Expertin Esther Reichelt.

Allerdings ist sie der Ansicht, dass sich der Markt für eine erste Zinsanhebung in diesem Jahr eher auf den Monat Juli konzentriere, also nach dem sogenannten Brexit-Referendum, nach weiteren Inflationszahlen und einem weiteren Arbeitsmarktbericht. Denn wenn der Mai-Bericht an diesem Tag "positiv oder negativ überrascht, könnte das daran liegen, dass der Sondereffekt schwächer oder stärker ausfällt", führt sie aus und verweist auf streikbedingte Verzerrungen.

BAYER-AKTIEN BLEIBEN IM BLICK

Unter den Einzelwerten stehen wieder einmal die Bayer-Aktien im Blick. Der Pharma- und Chemiekonzern hat sich für die angepeilte Übernahme des US-Saatgutherstellers Monsanto Kreisen zufolge eine Riesenfinanzierung gesichert. Fünf Banken würden insgesamt etwa 63 Milliarden US-Dollar zur Verfügung stellen, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Donnerstagabend unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Vorbörslich zeigten sich Bayer bei Wertpapierhandelshaus Lang & Schwarz (L&S) mit einem marktkonformen Plus unauffällig.

Auch die Papiere von Volkswagen (VW) legten bei L&S zuletzt im Gleichklang mit dem freundlich erwarteten Dax zu. Allerdings scheinen die Probleme rund um den Autozulieferer Takata vorerst kein Ende zu nehmen. Die Wolfsburger müssen in den USA 217 000 weitere Autos mit Airbags aus der Produktion der Japaner zurückrufen. Andere Autobauer jedoch, allen voran General Motors (GM), sind noch stärker betroffen.

INDEX-ENTSCHEIDUNGEN STEHEN AN

Wenige Stunden vor der Zusammenkunft des Arbeitskreises Aktienindizes der Deutschen Börse könnten auch die Anteilsscheine von Wincor Nixdorf und Schaeffler Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Wegen der fortschreitenden Übernahme von Wincor Nixdorf durch den US-Geldautomatenhersteller Diebold erfüllt das Paderborner Unternehmen nicht mehr alle erforderlichen Kriterien für einen MDax-Verbleib. Voraussichtlich wird daher am späteren Abend von der Deutschen Börse mitgeteilt werden, dass Wincor Nixdorf seinen Platz mit Schaeffler wird tauschen müssen. Ab dem 20. Juni dürfte dann Wincor im SDax und der Autozulieferer Schaeffler im MDax zu finden sein.

Vorbörslich mit mehr als 1 Prozent im Plus zeigten sich bei L&S bereits die Papiere der Deutschen Euroshop. Laut Händlern werden sie von der britischen Bank HSBC nun zum Kauf empfohlen./ck/ag



Quelle: dpa


Hier geht's zur Indizes-Startseite

Indizes Top-News

24.03.17 Aktien New York Schluss: Der Trump-Rally geht die Luft aus
24.03.17 Aktien Frankfurt Schluss: Ungewisse US-Politik hält Kauflaune in Grenzen
24.03.17 Langfristiger Vermögensaufbau: Kennen Sie die neue BCDI-Aktienfonds-Seite?
24.03.17 Diese 20 Aktien schütten seit über 100 Jahren Dividende aus
24.03.17 WOCHENAUSBLICK: Korrekturgefahr beim Dax
24.03.17 ROUNDUP/Aktien New York: Dow im Plus; Bisher größtes Wochenminus seit Trump-Wahl
24.03.17 Aktien New York Ausblick: Wenig Bewegung vor Abstimmung über Gesundheitsreform
24.03.17 Aktien Frankfurt: Anleger zögern wegen Unsicherheit über US-Reformen
24.03.17 Experten haben entschieden: Die Aktien-Favoriten für 2017
24.03.17 Langfristiger Vermögensaufbau: Kennen Sie die neue BCDI-Aktienfonds-Seite?
24.03.17 Aktien Frankfurt Eröffnung: Unsicherheit über US-Reformen dämpft Kauflaune
24.03.17 Neu: Die zehn beliebtesten Aktien der Deutschen im Test
23.03.17 Aktien New York Schluss: Ernüchterung nach verschobener 'Obamacare'-Abstimmung
23.03.17 Aktien Frankfurt Schluss: Dax schafft es wieder über 12 000 Punkte
23.03.17 ROUNDUP/Aktien New York: Verhaltener Start vor Abstimmung über Gesundheitsreform
23.03.17 Aktien Frankfurt: Dax legt etwas zu - Anleger bleiben aber vorsichtig
23.03.17 Aktien New York Ausblick: Anleger halten vor Rede von Fed-Chefin die Füße still
23.03.17 Smart Investor Weekly: „Roadrunner“-Märkte
23.03.17 Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax kaum bewegt - Anleger in Warteschleife
22.03.17 Aktien New York Schluss: Dow fängt sich nach Talfahrt vom Vortag
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 287
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Daimler überholt BMW beim Absatz!
  • Attraktive Dividenden-Rendite!
  • Ist die Aktie jetzt noch fair bewertet?
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 8,93 auf 6,79 Euro
Performance: -24,90%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick, den Sie hier gerne anfordern können...
Einführung in die Börsenzyklen
Einführung in die Börsenzyklen
Die Kenntnis der Börsenzyklen ist eine mächtige Waffe im Arsenal eines jeden Anlegers oder Analysten. Das vielleicht bekannteste Börsensprichwort überhaupt „Sell in May and go away“ basiert beispielsweise auf den Börsenzyklen. Im neuen boerse.de-Wissensbereich stellen wir Ihnen die Börsenzyklen vor.