13:03 23.03.16

Aktien Frankfurt: Dax schüttelt Terrorangst ab - zeitweise über 10 100 Punkte

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der deutsche Aktienmarkt hat sich auch am Mittwoch von den jüngsten Terroranschlägen in Brüssel nicht aus dem Tritt bringen lassen. Nachdem der Dax gleich zum Handelsstart über die Marke von 10 000 Punkten gesprungen war, ging es anschließend bis auf 10 108 Punkte hinauf. Gegen Mittag belief sich das Plus auf 0,98 Prozent bei 10 087,65 Punkten.

Seit seinem Vortagestief unmittelbar nach den verheerenden Brüsseler Terroranschlägen hat sich der Dax damit wieder um mehr als 300 Punkte nach oben abgesetzt. Die Märkte präsentierten sich insgesamt in bemerkenswert robuster Verfassung, wobei gerade dem Dax auch der zuletzt wieder etwas schwächere Euro helfe, sagte Analyst Mike van Dulken von Accendo Markets.

Der MDax der mittelgroßen Werte rückte zuletzt um 0,42 Prozent auf 20 273,75 Punkte vor. Für den Technologiewerte-Index TecDax ging es um 1,02 Prozent auf 1619,58 Punkte hoch. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 stieg um 0,39 Prozent auf 3063,01 Zähler.

DEUTLICHE KURSGEWINNE BEI MDAX- und SDAX-WERTEN

Die Musik spielt am deutschen Aktienmarkt zur Wochenmitte vor allem bei den Werten aus der zweiten und dritten Reihe. So kam der Kapitalmarkttag des Online-Modehändlers Zalando bei Analysten gut an. Die Veranstaltung habe die attraktiven Wachstumsperspektiven des Online-Modehändlers unterstrichen, kommentierte etwa Christian Schwenkenbecher von Hauck & Aufhäuser. Die Zalando-Papiere gewannen an der MDax-Spitze 3,85 Prozent.

Für die Aktien von Zooplus ging es als Spitzenreiter im SDax sogar um fast 7 Prozent nach oben. Der auf Tierbedarf spezialisierte Internet-Händler hatte mit seiner jüngsten Geschäftsentwicklung überzeugt.

AIXTRON OBENAUF

Im TecDax preschten die bereits am Vortag gut gelaufenen Anteile von Aixtron weiter vor. Sie gewannen als bester Wert in dem Technologiebarometer mehr als 12 Prozent. Händler verwiesen auf positiv aufgenommene Nachrichten zu den Produkten des LED-Industrieausrüsters. Zudem hatte die Investmentbank Equinet die Titel hochgestuft.

Im Dax schauten die Anleger auf Adidas , die nach den Geschäftszahlen von Nike um 0,94 Prozent vorrückten. Von der Commerzbank hieß es, die Nike-Kennziffern seien durchwachsen ausgefallen, es ließen sich daraus aber keine allzu schlechten Rückschlüsse auf den Sportartikelkonkurrenten Adidas ziehen. Am Dax-Ende verzeichneten die Deutsche Bank und die Commerzbank Kursverluste von 1,32 beziehungsweise 0,79 Prozent./ajx/fbr

--- Von Achim Jüngling, dpa-AFX ---



Quelle: dpa


Hier geht's zur Indizes-Startseite

Indizes Top-News

WOCHENAUSBLICK: Brexit weiter im Fokus

Das für Anleger überraschende Votum der Briten für einen Brexit, der in letzten Umfragen noch abgewendet schien, hat für einen "Black Friday" an den Märkten... weiterlesen
24.06.16 Aktien New York Schluss: Verluste - Brexit-Schock sitzt tief
24.06.16 BCDI-Aktuell: BCDI am „schwarzen Freitag“ ohne Verluste!
24.06.16 Aktien New York Ausblick: Deutliche Verluste nach Brexit - Banken unter Druck
24.06.16 BREXIT: Schwarzer Freitag ist da! Wie geht es jetzt weiter?
24.06.16 Deutsche Anleihen: Umlaufrendite fällt auf neues Rekordtief
24.06.16 Aktien Frankfurt: Herbe Verluste - Panik weicht langsam nach Brexit-Schock
24.06.16 BREXIT/ROUNDUP: Notenbanken wollen gemeinsam Finanzmärkte beruhigen
24.06.16 BREXIT: Schwarzer Freitag ist da! Wie geht es jetzt weiter?
24.06.16 Aktien London: Brexit belastet weniger als in Europa - 'Pfund-Schwäche hilft'
24.06.16 Aktien Frankfurt: Herbe Verluste - Panik weicht langsam nach Brexit-Schock
24.06.16 BREXIT: Schwarzer Freitag ist da! Wie geht es jetzt weiter?
24.06.16 DAX-FLASH: Finanzmärkten droht nach Brexit-Schock ein 'Black Friday'
24.06.16 BREXIT/Vorläufiges Endergebis: 51,9 Prozent für Brexit
24.06.16 KORREKTUR/DAX-FLASH: Finanzmärkten droht nach Brexit-Schock ein 'Black Friday'
23.06.16 Aktien New York Schluss: Gewinne - Anleger setzen auf EU-Verbleib der Briten
23.06.16 Aktien Frankfurt Schluss: Dax baut Vorsprung am Tag des Briten-Referendums aus
23.06.16 ROUNDUP/Aktien New York: Wall Street setzt auf EU-Verbleib Großbritanniens
23.06.16 Neueste Brexit-Umfragen: Kopf-an-Kopf-Rennen
23.06.16 Aktien New York: Wall Street setzt auf Verbleib Großbritanniens in der EU
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 268

Titel aus dieser Meldung

Dax
-8,90%
-5,43%
-6,51%
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • -10% nach Brexit-Schock!
  • Aktie auf 12-Monats-Tief!
  • Wie geht es jetzt weiter?

Volltextsuche

Nachrichtensuche

Rendite Indizes

Das boerse.de-Renditedreieck zeigt die durchschnittlichen jährlichen Renditen über bestimmte Anlagezeiträume. Dabei wird auf der horizontalen Achse das Kauf- und auf der vertikalen Achse das Verkaufsjahr angegeben. Als Basis dient immer der Schlusskurs des entsprechenden Jahres. Klicken Sie sich jetzt durch die Renditen wichtigsten Indizes der Welt (der Beste kommt zum Schluss).