Dax 11610.5 -0.16%
MDax 22612.0 0.00%
TecDax 1834.25 -0.05%
BCDI 136.57 0.00%
Dow Jones 19827.25 0.48%
Nasdaq 5062.96 0.22%
EuroStoxx 3298.5 0.35%
Bund-Future 162.51 -0.33%
12:13 15.06.16

Aktien Frankfurt: Kurse erholen sich etwas von Brexit-Angst

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben am Mittwoch nach den deutlichen Verlusten der vergangenen Tage zunächst einmal wieder zugegriffen. Der Dax stieg bis zum Mittag um 1,01 Prozent auf 9614,94 Punkte. Seit Mitte vergangener Woche hatten vor allem Ängste vor den Folgen eines möglichen Austritts Großbritanniens aus der Europäischen Union den deutschen Leitindex nach unten gezogen.

Investoren, die zuvor auf Verluste gesetzt hätten, machten nun wohl erst einmal Kasse, sagte Markus Huber, Händler für den Broker City of London Markets. Zudem gingen wohl einige Anleger bereits auf Schnäppchenjagd.

GESPANNTES WARTEN AUF FED-AUSSAGEN ZUR GELDPOLITIK

Der Index der mittelgroßen Werte MDax erholte sich am Mittwoch um 0,90 Prozent auf 19 712,98 Punkte und der Technologiewerte-Index TecDax gewann 0,80 Prozent auf 1587,29 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 rückte um knapp eineinhalb Prozent vor.

Experte Huber warnte aber vor übertriebenem Optimismus angesichts der Kurserholung. Er verwies unter anderem auf die am Abend mitteleuropäischer Zeit anstehende Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed. An den Finanzmärkten erwartet zwar fast niemand mehr eine Erhöhung des Leitzinses, Huber zufolge dürften aber die Aussagen der Notenbank Beachtung finden. Je nachdem ob es der Fed gelinge, die Märkte mit Blick auf die Folgen eines möglichen Brexit zu beruhigen, könnten die Börsen auch schnell wieder unter Druck geraten.

BANKENWERTE ERHOLEN SICH

Bankenaktien zählten zur Wochenmitte zu den Favoriten im Dax. Für die Anteilsscheine der Deutschen Bank ging es um 2,13 Prozent nach oben und die Papiere der Commerzbank verteuerten sich um 1,56 Prozent. Beide waren in den vergangenen Tagen - wie die gesamte Branche - deutlich unter Druck geraten.

Die Blicke der Anleger richteten sich zudem auf Kuka . Der offizielle Startschuss für die geplante Offerte des chinesischen Investors Midea für den Roboterbauer könnte laut der "Börsen-Zeitung" zufolge am diesem Donnerstag fallen. Laut dem "Wall Street Journal" könnte Midea allerdings Konkurrenz bekommen. Der Schweizer Industriekonzern ABB erwägt demnach eine Gegenofferte für Kuka. Die Anteilsscheine von Kuka gewannen 3,71 Prozent.

KAUFEMPFEHLUNGEN TREIBEN WACKER CHEMIE UND WIRECARD AN

Die Aktien des Spezialchemiekonzerns Wacker Chemie verteuerten sich nach einer Kaufempfehlung der Privatbank Berenberg um 3,39 Prozent. Wirecard-Papiere stiegen um mehr als 1 Prozent. Bei den Aktien des Zahlungsabwicklers sehen die Analysten der US-Investmentbank Stifel Nicolaus eine gute Kaufgelegenheit.

Auch die Anteilsscheine des Arzneimittelherstellers Stada wurden von einem Analystenkommentar bewegt. Sie gaben um 1,70 Prozent nach. Das Investmenthaus Jefferies äußerte sich nach der jüngsten Kursrally verhalten./mis/das

--- Von Michael Schilling, dpa-AFX ---



Quelle: dpa


Hier geht's zur Indizes-Startseite

Indizes Top-News

Zinsen im Keller: Jetzt gewinnen mit dem boerse.de-Aktienbrief

Europas Währungshüter lassen sich nicht von ihrem Billig-Geld-Kurs abbringen - trotz anziehender Inflation. Wie in der abgelaufenen Woche bekannt wurde, belässt die Europäische... weiterlesen
20.01.17 Aktien New York Schluss: Dow erholt sich nach Trump-Amtsantritt
20.01.17 Aktien Frankfurt Schluss: Dax schließt vor Trumps Amtseinführung im Plus
20.01.17 Diese 20 Aktien schütten seit über 100 Jahren Dividende aus
01.01.70 Aktien Frankfurt Schluss: Dax schließt vor Trumps Amtseinführung im Plus
20.01.17 WOCHENAUSBLICK: Berichtssaison, Makrodaten und Trump bestimmen die Richtung
20.01.17 Aktien Frankfurt: Dax lahmt vor Trumps Antrittsrede
20.01.17 Börse: Janet Yellen, Lufthansa und Trump-Einführung im Fokus
20.01.17 Aktien Frankfurt: Dax kämpft sich vor Trumps Amtseinführung moderat ins Plus
20.01.17 Aktien Frankfurt Eröffnung: Anleger warten vor Trumps Amtseinführung ab
20.01.17 EZB-Zinsentscheid: Sparer leiden, Aktionäre feiern
20.01.17 Großbritannien nach Brexit: Arbeitsmarkt boomt, Löhne steigen
20.01.17 TAGESVORSCHAU: Termine am 20. Januar 2017
19.01.17 Aktien New York Schluss: Dow setzt Negativserie vor Trump-Debüt fort
19.01.17 Aktien Frankfurt Schluss: Dax schließt nach EZB-Entscheid kaum verändert
19.01.17 Experten sind einig: Die 3 Dax-Favoriten für 2017
19.01.17 GESAMT-ROUNDUP: EZB hält an lockerem Kurs fest - Draghi betont Risiken
19.01.17 Aktien New York Ausblick: Dow droht fünfter Verlusttag in Folge
19.01.17 Diese 20 Aktien schütten seit über 100 Jahren Dividende aus
19.01.17 Börse aktuell: EZB, Dow Jones und Netflix im Fokus
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 283

Titel aus dieser Meldung

Dax
0,22%
-0,05%
0,00%
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Trump-Aussagen belasten nur kurz!
  • Absatzzahlen auf Rekord-Niveau!
  • Ist die Aktie jetzt noch fair bewertet?
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 8,93 auf 6,79 Euro
Performance: -24,90%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick, den Sie hier gerne anfordern können...
Champions-Timing - der richtigen Zeitpunkt ist entscheidend
Champions-Timing - der richtigen Zeitpunkt ist entscheidend
Unsere Einstiegs-Strategie: Nicht jeder Tag ist Kauftag. Die Gewinn-Chancen der Champions aus dem boerse.de-Aktienbrief lassen sich durch die Wahl des richtigen Einstiegszeitpunkts nochmals erheblich verbessern. Dafür bedarf es keinen hellseherischen Fähigkeiten, sondern es gilt, Kauf- und Nachkaufsignale mit Ruhe und Disziplin zu beachten.