Dax
12.025,00
-0,12%
MDax
23.391,00
0,72%
TecDax
1.974,75
0,88%
BCDI
143,43
0,00%
Dow Jones
20.656,58
-0,02%
Nasdaq
5.351,81
-0,32%
EuroStoxx
3.444,00
0,50%
Bund-Future
159,98
-0,13%
18:00 13.06.16

Aktien Frankfurt Schluss: Brexit-Angst treibt Anleger zum Ausgang

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax hat am Montag erneut unter der Angst vor einem Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union gelitten. Der deutsche Leitindex setzte seinen jüngsten Abwärtstrend fort. Er ging 1,80 Prozent schwächer bei 9657,44 Punkten aus dem Handel - das war der tiefste Schlussstand seit über zwei Monaten. Bereits am Freitag war das Börsenbarometer erstmals seit zweieinhalb Wochen wieder unter die viel beachtete Marke von 10 000 Punkten gefallen.

"Die Aktienmärkte befinden sich jetzt vollends im Klammergriff der Angst vor einem Brexit.", schrieb Börsenexperte Jochen Stanzl von CMC Markets. "Die jüngsten Umfragen geben keine Entwarnung, im Gegenteil: Der Trend zu einer Mehrheit der Brexit-Befürworter ist weiterhin intakt." Die sinkenden Ölpreise , die vielen Anlegern als negativer Konjunkturindikator gelten,waren den Rohstoffexperten der Commerzbank zufolge ebenfalls unter anderem der Brexit-Angst geschuldet. Der MDax der mittelgroßen Unternehmen gab zum Wochenauftakt um 1,90 Prozent auf 19 801,12 Punkte, während der Technologiewerte-Index TecDax 1,83 Prozent auf 1611,82 Zähler verlor./gl/he

Neu in boerse.de: Die zehn beliebtesten Goldminen-Aktien im Test...



Quelle: dpa


Hier geht's zur Indizes-Startseite

Indizes Top-News

Aktien New York Schluss: Ernüchterung nach verschobener 'Obamacare'-Abstimmung

NEW YORK (dpa-AFX) - An der Wall Street ist am Donnerstag zum Handelsschluss wieder Ernüchterung eingekehrt. Als Grund wurde die von den Republikanern verschobene Abstimmung im... weiterlesen
23.03.17 Aktien Frankfurt Schluss: Dax schafft es wieder über 12 000 Punkte
23.03.17 Diese 20 Aktien schütten seit über 100 Jahren Dividende aus
23.03.17 ROUNDUP/Aktien New York: Verhaltener Start vor Abstimmung über Gesundheitsreform
23.03.17 Aktien Frankfurt: Dax legt etwas zu - Anleger bleiben aber vorsichtig
23.03.17 Diese 20 Aktien schütten seit über 100 Jahren Dividende aus
23.03.17 Aktien New York Ausblick: Anleger halten vor Rede von Fed-Chefin die Füße still
23.03.17 Smart Investor Weekly: „Roadrunner“-Märkte
23.03.17 Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax kaum bewegt - Anleger in Warteschleife
22.03.17 Aktien New York Schluss: Dow fängt sich nach Talfahrt vom Vortag
22.03.17 Aktien Frankfurt Schluss: Dax sinkt weiter - Trump-Kredit scheint aufgebraucht
22.03.17 Aktien Frankfurt: Zweifel an Trumps Versprechungen sorgen für Verluste
22.03.17 Diese 20 Aktien schütten seit über 100 Jahren Dividende aus
22.03.17 Aktien New York Ausblick: Weitere Verluste - Trump-Kredit eventuell aufgebraucht
22.03.17 Langfristiger Vermögensaufbau: Kennen Sie die neue BCDI-Aktienfonds-Seite?
22.03.17 Aktien Frankfurt Eröffnung: Anleger nehmen Gewinne mit
22.03.17 US-Notenbankerin: Sollten dieses Jahr mit Abbau der Fed-Bilanz beginnen
21.03.17 Aktien New York Schluss: Dow mit stärkstem Kursrückgang seit September
21.03.17 Aktien Frankfurt Schluss: Dax folgt Wall Street ins Minus
21.03.17 ROUNDUP/Aktien New York: Dow dreht ins Minus
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 287

Titel aus dieser Meldung

Dax
0,67%
0,88%
0,72%
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Daimler überholt BMW beim Absatz!
  • Attraktive Dividenden-Rendite!
  • Ist die Aktie jetzt noch fair bewertet?
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 8,93 auf 6,79 Euro
Performance: -24,90%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick, den Sie hier gerne anfordern können...
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Thomas Müller und Alexander Coels haben in "Das Börsenbuch" die spektakuläre Prognose ausgestellt, dass der Dax bis 2039 auf 100.000 Punkte steigen wird. Diese einzigartige Börsenvision mag viele Anleger, angesichts des ständigen Bergauf und –ab an den Finanzmärkten, überraschen. Dabei ist die Überlegung dahinter einfach erklärt.