Dax 10525.0 0.11%
MDax 20551.0 -0.04%
TecDax 1686.0 -0.03%
BCDI 128.75 0.00%
Dow Jones 19170.42 -0.11%
Nasdaq 4738.16 0.26%
EuroStoxx 3014.0 -0.05%
Bund-Future 161.12 0.83%
12:28 07.06.16

Aktien Frankfurt: Starke Wall Street schiebt Dax kräftig an

FRANKFURT (dpa-AFX) - Eine starke Wall Street hat dem Dax am Dienstag ordentlich Rückenwind verliehen. Unterstützung kam laut Analyst Michael Hewson von CMC Markets UK auch von den Ölpreisen. Diese werden von Börsianern als Konjunkturindikator beachtet und behaupteten sich auf ihrem zuletzt wieder höheren Niveau.

Bis zum Mittag stieg der deutsche Leitindex um 1,79 Prozent auf 10 302,22 Punkte. Damit knüpfte er an sein moderates Plus vom Vortag an. In der vergangenen Woche hatte das Börsenbarometer noch unter einem schwachen US-Arbeitsmarktbericht gelitten. Eine Fortsetzung der Ende 2015 eingeleiteten Zinswende bereits im Juni ist für die meisten Anleger nun vom Tisch.

Der MDax der mittelgroßen Unternehmen gewann am Dienstag 1,30 Prozent auf 20 902,94 Punkte und der Technologiewerte-Index TecDax zog um 0,64 Prozent auf 1694,14 Punkte an. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 1,60 Prozent auf 3050,07 Punkte hoch.

YELLEN-AUSSAGEN TREIBEN S&P-500-INDEX AUF JAHRESHOCH

Am Montag hatte der marktbreite US-Index S&P 500 nach Aussagen von US-Notenbankpräsidentin Janet Yellen auf dem höchsten Stand seit Anfang November geschlossen. Sie stellte zwar erneut weitere Zinserhöhungen in Aussicht, nannte aber keinen konkreten Termin. Dies gebe dem Dax einen guten Impuls, sagte CMC-Analyst Hewson.

Bereits vor dem Börsenstart wurde bekannt, dass das Verarbeitende Gewerbe Deutschlands im April etwas mehr produziert hat als erwartet. Auch die Wirtschaft in der EU ist im ersten Quartal stärker gewachsen als bisher gedacht. Am Nachmittag stehen noch Produktivitätsdaten aus den USA auf der Agenda.

ÜBERNAHMEFANTASIE HILFT INFINEON - BERICHT BREMST ADIDAS

Übernahmefantasie bescherte den Anteilsscheinen von Infineon ein Plus von 1,96 Prozent auf 13,545 Euro, was den höchsten Stand seit Jahresbeginn bedeutete. Händler verwiesen auf Spekulationen, dass sich der taiwanesische Auftragsfertiger TSMC für den Halbleiterhersteller aus Deutschland interessieren könnte.

Adidas-Titel erreichten zwar ein Rekordhoch, blieben aber mit zuletzt plus 1,49 Prozent etwas hinter dem Dax zurück. Börsianer verwiesen auf einen "Handelsblatt"-Bericht, der die Stimmung für die Aktie belaste. Diesem zufolge erweisen sich Trikots der Nationalmannschaft vor dem Start der Fußball-Europameisterschaft als Ladenhüter. Der vom Sportartikelhersteller empfohlene hohe Preis schrecke Käufer ab, hieß es. Im Adidas-Onlineshop kostet das Herrentrikot knapp 85 Euro und das Damentrikot knapp 70 Euro.

BRANCHENVORGABEN BEFLÜGELN K+S - ELRINGKLINGER AN SDAX-SPITZE

MDax-Spitzenreiter waren die Titel des Salz- und Düngerherstellers K+S-Titel , die sich um 5,17 Prozent verteuerten. Ein Börsianer sprach von positiven Branchenvorgaben aus New York, wo die Aktien der Konkurrenten Potash und Mosaic deutlich zugelegt hatten. Zudem teilte K+S mit, dass die Staatsanwaltschaft Kassel ein seit Dezember 2015 anhängiges Ermittlungsverfahren wegen Gewässerverunreinigung eingestellt habe.

Im SDax der geringer kapitalisierten Unternehmen katapultierte ein Auftrag die Aktien von ElringKlinger mit plus 4,56 Prozent auf den ersten Platz. Das Auftragsvolumen der Lieferung von Türmodul-Trägern, die in der Kompaktklasse eines Automobilherstellers eingebaut werden, beläuft sich dem Zulieferer zufolge bis zum Jahr 2024 auf mehr als 100 Millionen Euro. Ein Händler sprach von einer positiven Nachricht für die im April und Mai gebeutelte Aktie./gl/das

--- Von Gerold Löhle, dpa-AFX ---



Quelle: dpa


Hier geht's zur Indizes-Startseite

Indizes Top-News

BCDI-Aktienfonds: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Das Anlegerinteresse am neuen BCDI-Aktienfonds (WKN: A2AQJY) ist weiter riesig - mittlerweile besitzt der Fonds mit seinem transparenten, regelbasierten und defensiven Anlagekonzept bereits ein... weiterlesen
02.12.16 ITALIEN/Endspurt: Abschluss der Referendumskampagne
02.12.16 Aktien New York Schluss: Wall Street tritt zum Wochenschluss auf der Stelle
02.12.16 Aktien Frankfurt Schluss: Leichte Verluste vor Entscheidungen in Rom und Wien
02.12.16 NEU: Die 3 Dax-Favoriten für 2017
02.12.16 Aktien Frankfurt: Weitere Verluste vor Wahl-Wochenende
02.12.16 STICHWORT: Österreich und die EU - Mögliche Folgen eines Austritts
02.12.16 BCDI-Marktbericht November 2016
02.12.16 Aktien Frankfurt Eröffnung: Weitere Verluste vor spannendem Wochenende
02.12.16 Diese 20 Aktien schütten seit über 100 Jahren Dividende aus
01.12.16 Aktien New York Schluss: Dow verteidigt kleines Plus - Tech-Werte auf Talfahrt
01.12.16 Aktien Frankfurt Schluss: Deutliche Verluste - Vorsicht vor Italien-Referendum
01.12.16 Diese 20 Aktien schütten seit über 100 Jahren Dividende aus
01.12.16 DAX-FLASH: Dax weitet Minus aus - Vorsicht vor Italien-Referendum
01.12.16 Aktien Frankfurt: Skepsis dominiert vor Italien-Referendum
01.12.16 BCDI-Aktienfonds: Die wichtigsten Fragen und Antworten
01.12.16 Aktien Frankfurt: Anleger halten sich vor nahendem Italien-Referendum zurück
01.12.16 Smart Investor Weekly: Euro-Domino
01.12.16 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Vorsicht vor nahendem Italien-Referendum
01.12.16 NEU: Die zehn beliebtesten Aktien der Deutschen im Test
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 279

Titel aus dieser Meldung

Dax
-0,07%
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Gefahr durch Referendum in Italien?
  • Überraschender Gewinn im dritten Quartal!
  • Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Performance Dax-Aktien 3. Quartal 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 9,10 auf 6,30 Euro
Performance: -30,77%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter „Aktien-Ausblick“, den Sie hier gerne anfordern können...
Wie defensive Investments alle anderen schlagen
Wie defensive Investments alle anderen schlagen
Eine bekannte Börsenweisheit besagt, Anleger sollen Gewinne laufen lassen und Verluste begrenzen. Doch viele Börsianer wissen, wie schwer es ist, diesen Leitspruch in der Praxis umzusetzen. Dabei lässt sich dieses Prinzip ganz einfach anwenden – mit defensiven Aktien. Denn der Erfolg defensiver Investments funktioniert nach genau diesem Schema.