Dax
12.647,00
-0,97%
MDax
24.854,00
-1,58%
BCDI
149,78
-1,29%
Dow Jones
21.385,61
-0,11%
TecDax
2.239,50
-1,18%
Bund-Future
163,29
-1,14%
EUR-USD
1,13
1,36%
Rohöl (WTI)
44,10
1,45%
Gold
1.246,47
0,14%

boerse.de-Champions-Defensiv-Index (BCDI)

Typ: Index
WKN: SLA3CD
ISIN: DE000SLA3CD7
zur Watchlist zum Portfolio
15:49 06.06.16

BCDI-Aktuell: Börsen legen Verschnaufpause ein

Nach einer sehr positiven Woche zuvor setzte in den vergangenen fünf Handelstagen wieder eine Konsolidierung ein. So verlor der Dax auf Wochensicht 1,8%. Auch der boerse.de-Champions-Defensiv-Index (BCDI) musste nach seinem vorangegangenen Anstieg bis zum Allzeithoch bei 140,75 Punkten wieder 1,7% abgeben. Am besten konnte sich in der vergangenen Woche noch der Dow Jones mit einem Minus von 0,4% aus der Affäre ziehen.

Schauen wir uns das Wochenergebnis der zehn Top-Defensiv-Champions im Einzelnen an:

Wochen-Performance der zehn BCDI-Aktie
 

Bei den BCDI-Einzelwerten standen in der Vorwoche drei Gewinnern sieben Verlierer gegenüber. Mit einem Plus von 0,5% nahm der Insulin-Weltmarktführer Novo Nordisk die Spitzenposition ein vor dem amerikanischen Konsumriesen Colgate-Palmolive (+0,2%) und dem US-Tabakkonzern Altria, der die Handelswoche unverändert beendete. Ganz unten rangierten mit jeweils -3,5% der britische Spirituosen-Gigant Diageo und die Fast-Food-Kette McDonald’s. Im Schnitt gaben alle BCDI-Einzeltitel in den vergangenen fünf Handelstagen 1,1% ab.

Zwei Top-Defensiv-Champions markieren neues Allzeithoch

In der vergangenen Handelswoche konnten die Aktien von Church & Dwight (2. Juni) und Altria (3. Juni) ihre bisherigen historischen Höchstmarken auf 99,23 US-Dollar bzw. 65,3 US-Dollar ein weiteres Mal steigern.

BCDI seit Jahresbeginn weiter im Plus

Der Dow Jones weist als Wochengewinner weiterhin seit Jahresbeginn ein Plus von 2,2% auf. Auch der BCDI konnte sich trotz der jüngsten Konsolidierung noch mit 0,1% im grünen Bereich halten. Dagegen vergrößerte der Dax sein Minus in 2016 wieder auf 6%.

BCDI: +38,3% seit Börsenstart
 

Kaum verändert stellt sich das Bild auf mittelfristiger Sicht dar. Dabei nimmt der BCDI im direkten Indexvergleich mit +38,3% nach wie vor ganz eindeutig die Spitzenposition ein. Die beiden Standardindizes Dax und Dow Jones hinken der Top-Defensiv-Benchmark über den mehr als 23-monatigen Zeitraum seit 1. Juli 2014 mit einem Zugewinn von lediglich 2,8% bzw. 5,9% weit hinterher.

BCDI seit Rückrechnungsbeginn: +855,5%
 

Noch deutlicher fällt der Performance-Unterschied in der Langfristbetrachtung aus, wie der BCDI-Chart seit 31. Dezember 1999 zeigt. So konnten die zehn Defensiv-Champions über die vergangenen 16 Jahre und fünf Monate bereits ein Plus von 855,5% herausarbeiten. Im Gegensatz dazu wurden Dax und Dow Jones von den drei größeren Crashs immer wieder ausgebremst und konnten über den langen Zeitraum nur um moderate 45,2% sowie 54,9% zulegen.

Das beweist: Kleinere Rücksetzer wie in der vergangenen Woche können an der längerfristig massiven Outperformance des Top-Defensiv-Index wenig ändern. Denn gerade in schwachen Börsenphasen beweist der BCDI seine Defensiv-Stärke und legt damit die Basis für den entscheidenden Vorsprung in der nächsten Aufwärtsbewegung.

Deshalb eignet sich das BCDI-Zertifikat (WKN: DT0BAC) besonders gut für den langfristigen Vermögensaufbau.

Das BCDI-Zertifikat ist laut Deutscher Bank bei Aktien-Index-Zertifikaten die Nr. 5 nach dem Handelsvolumen und sogar die Nr. 1 gemessen an der Orderanzahl. Darüber hinaus ist das BCDI-Zertifikat beim Indexanbieter Solactive das meistgehandelte Produkt und nimmt an der Euwax nach der Orderanzahl bei den Index- und Partizipations-Zertifikaten den 3. Rang ein (Quelle: Börse Stuttgart).

Wenn Sie wissen möchten, wie das Ergebnis des BCDI im Vergleich zu anderen bekannten Aktienindizes ausfällt, haben Sie unter dem Link die Möglichkeit, den mit den März-Schlusskursen aktualisierten Report „Der große Indexvergleich“ kostenlos per Post anzufordern. In dieser Studie vergleichen wir den BCDI mit 26 anderen Aktienbarometern aus den Segmenten Länder-Indizes, Internationale Indizes und Strategie-Indizes. Ein Blick in den Report lohnt sich also!

PS: Sind auch Sie ein überzeugter BCDI-Anleger und haben bestimmte Wünsche oder Anregungen zum Inhalt unseres wöchentlichen BCDI-Berichts? Dann senden Sie uns Ihre Vorschläge und Anmerkungen doch einfach per E-Mail an bcdi@boerse.de.


Quelle: boerse.de


Hier geht's zur BCDI-Startseite

Indizes Top-News

17:49 Uhr Aktien Frankfurt Schluss: Sorgen vor strafferer Geldpolitik der EZB belasten
15:35 Uhr Aktien Frankfurt: Sorgen vor strafferer Geldpolitik der EZB belasten die Börse
15:28 Uhr Diese 20 Aktien schütten seit über 100 Jahren Dividende aus
15:25 Uhr Aktien New York Ausblick: Kurse stagnieren auf hohem Niveau
12:44 Uhr Aktien Frankfurt: Trübe Stimmung - Euroanstieg und Kursrutsch bei Zulieferern
09:42 Uhr Aktien Frankfurt Eröffnung: Verluste - Schaeffler belastet Autozulieferer
26.06.17 Aktien New York Schluss: Standardwerte knapp im Plus, Techwerte im Minus
26.06.17 Aktien Frankfurt Schluss: Verhalten positiver Wochenstart
26.06.17 BCDI-Aktuell: Verschnaufpause auf Rekordniveau
26.06.17 ROUNDUP/Aktien New York: Gewinne - S&P 500 knapp unter Rekordhoch
26.06.17 Aktien Frankfurt: Gewinne dank guter Firmenstimmung und steigernder Ölpreise
26.06.17 Diese 20 Aktien schütten seit über 100 Jahren Dividende aus
26.06.17 HVB / UniCredit - Wochenausblick: DAX weiter wechselhaft. ifo, Öl und Biotechs im Fokus
26.06.17 Aktien Frankfurt Eröffnung: Steigende Ölpreise sorgen für moderate Gewinne
26.06.17 Neu: Die zehn beliebtesten Aktien der Deutschen im Test
23.06.17 Aktien New York Schluss: Dow bewegt sich kaum - Tech-Werte legen zu
23.06.17 Aktien Frankfurt Schluss: Gewinnmitnahmen sorgen für leichtes Minus
23.06.17 Mit diesem einfachen Trick werden Sie zum besseren Anleger
23.06.17 Aktien New York: Kurse bröckeln etwas weiter ab
23.06.17 WOCHENAUSBLICK: Am deutschen Aktienmarkt ziehen Gewitterwolken auf
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 290
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Einstieg in Lebensmittelhandel mit Whole Foods!
  • Buffett: Amazon kann keiner mehr besiegen!
  • Weltgrößter Onlinehändler als Allzeithoch-Maschine!
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Deutschlands größte Unternehmen

Platz: 10 (VJ: 13)
Unternehmen: Audi
Umsatz 2016: 59,3 Mrd. Euro
Veränderung Vorjahr: +1,5%
Sitz: Ingolstadt

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick, den Sie hier gerne anfordern können...
Das 3-Säulen-Erfolgsmodell
Das 3-Säulen-Erfolgsmodell
Der boerse.de-Aktienbrief hilft Ihnen beim Vermögensaufbau an der Börse. Folgen Sie einfach unserem Drei-Säulen-Erfolgsmodell, das auf den Faktoren Titelauswahl, Timing und einer Steuerung der Investitionsquoten beruht.