Dax
11.968,00
1,19%
MDax
23.606,00
0,69%
TecDax
1.919,75
1,09%
BCDI
141,86
0,63%
Dow Jones
20.727,77
0,50%
Nasdaq
5.348,63
0,16%
EuroStoxx
3.340,50
0,85%
Bund-Future
164,39
-0,14%
12:30 20.02.16

Im Fokus: DAX

Die hinter uns liegende Handelswoche stand beim DAX im Zeichen von „die 9.000 sind zurückerobert worden“. Gegenüber dem Tiefststand der Vorwoche, als der deutsche Leitindex auf 8.699 Punkte gefallen war, sind diese Woche über 700 Zähler gutgemacht worden. Es war der Rückenwind von den Weltbörsen, der diesen Anstieg ermöglichte. So konnte nicht nur die Wall Street drei Gewinntage in Folge vorweisen, auch mit den asiatischen Börsen und insbesondere dem Ölpreis ging es zwischenzeitlich kräftig aufwärts.

Es bleibt indes abzuwarten, ob dies wirklich eine Trendwende ist, oder nur eine technische Gegenbewegung nach den vorigen starken Kursverlusten. Alte Belastungsfaktoren bleiben bestehen: Kommt es wirklich zu einer Begrenzung der Erdölförderung, so dass sich der Ölpreis weiter erholen kann? Auch im Hinblick auf das Ausmaß der anstehenden Zinserhöhungen in den USA besteht Uneinigkeit, von den geopolitischen Risiken ganz zu schweigen. Die kommende Handelswoche könnte deshalb durchaus spannend werden. Hier erfahren Sie die 3 Dax-Favoriten für 2016...

 

 

 

 

 

 



Quelle: boerse.de

Indizes Top-News

Kurssuche
Volltextsuche
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Daimler überholt BMW beim Absatz!
  • Attraktive Dividenden-Rendite!
  • Ist die Aktie jetzt noch fair bewertet?
Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 8,93 auf 6,79 Euro
Performance: -24,90%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick, den Sie hier gerne anfordern können...
Champions-Timing - der richtigen Zeitpunkt ist entscheidend
Champions-Timing - der richtigen Zeitpunkt ist entscheidend
Unsere Einstiegs-Strategie: Nicht jeder Tag ist Kauftag. Die Gewinn-Chancen der Champions aus dem boerse.de-Aktienbrief lassen sich durch die Wahl des richtigen Einstiegszeitpunkts nochmals erheblich verbessern. Dafür bedarf es keinen hellseherischen Fähigkeiten, sondern es gilt, Kauf- und Nachkaufsignale mit Ruhe und Disziplin zu beachten.