Marktübersicht

Dax
12.175,00
0,00%
MDax
24.890,00
-0,56%
BCDI
141,10
0,00%
Dow Jones
21.812,09
-0,40%
TecDax
2.265,25
-0,69%
Bund-Future
164,89
0,32%
EUR-USD
1,18
0,41%
Rohöl (WTI)
48,36
1,09%
Gold
1.290,83
0,45%
13:00 07.06.16

Kurzfrist-Trader Wochenstrategie: Wacklige Aktientendenz zu erwarten

Rosenheim (Kurzfrist-Trader) -Mit entscheidend wird sein, wie sich die US-Notenbank (Fed) in Sachen Leitzinsänderung verhält. Dass der nächste kleine
„Zinsschritt“ kommt, ist den offi ziellen Kommentaren zufolge so gut wie sicher. Nur ob die Aktion am 15. Juni, im Juli oder September erfolgt, darüber rätselt man an den Börsen. Zurzeit machen die insgesamt avisierten zwei bis drei Zinsschritte im Laufe des Jahres den Börsen keine Angst. Das Beige Book der Fed bescheinigt der US-Wirtschaft bei zuversichtlicherem Grundton nach wie vor ein moderates Wachstum und vor allem Fortschritte am Arbeitsmarkt, trotz der enttäuschenden Zahlen vom Freitag. Jedoch: Das scheinbar gute „Konjunkturwetter“ ist überall anfällig für Störungen. Beim älteren Dow-Jones-Put (WKN: XM0SBF) wurde unser Verkaufslimit im Mai um zwei Cent verfehlt, sonst wäre diese Position bereits erledigt. Weil aber die Knock-out-Schwelle erst bei 19470 Punkten greift, haben wir genug Spielraum für zusätzliche Dow-Trades, die wir in den nächsten Tagen und Wochen wahrnehmen werden. Beim älteren Nasdaq-100-Put (WKN: CR8XK2) ist die k.o.-Barriere bei 4795 Punkten, also fast 300 Punkte über dem jetzigen Index-Stand. Auch in dieser Kategorie besteht
genügend Platz für zusätzliche Trades.

Transaktionen: Für den bei zirka 4478 Index-Punkten zu 4,01 Euro zusätzlich erworbenen Nasdaq-100-Put (WKN: CW3TYJ, k.o. 4909 Punkten) haben wir eine Limitverkauf-Order mit 4,42 Euro ultimo Juni gültig platziert. Die technischen Indikatoren lassen einen Rücksetzer unter 4500 Punkte zu. Der Nasdaq 100 ist stramm überkauft. Das gilt auch für den S&P 500, bei dem wir vom Gipfelniveau ausgehend mit zwischendurch deutlich schwächeren Kursen rechnen. Bei passender Gelegenheit wechseln wir in einen neuen S&P 500-Put mit höherer Basis und k.o-Schwelle. Den Put auf den Standard & Poors 500 mit
der WKN: PA1GQ2 haben wir verkauft, weil der Index sich bis auf 2,8% der Knock-out-Schwelle näherte und er zudem mit 2106 Zählern nur 1,5% vom Indexgipfel (2134 Punkte) entfernt war. Somit hat sich eine Absicherung mit einem neuen S&PCall nicht mehr angeboten. Zuvor hatten wir mit einem gleichzeitig parallel laufenden S&P 500-Call 32% Gewinn erzielt (WKN: PB3J5C).

Datenlage: Auftragseingang deutsche Industrie, EU: Sentix Investorenvertrauen, EZB Monatsbericht (Montag); deutsche Industrieproduktion, EU: BIP Quartal 1/16 endgültig (Dienstag); England: Industrieproduktion, USA: Ölbericht (Mittwoch); USA: Erstanträge Arbeitslosenhilfe Woche (Donnerstag); USA: Verbrauchervertrauen (Freitag).

Quelle: bv


Kurssuche

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Gefahr durch neuen Abgas-Skandal?
  • Hält die 60-Euro-Marke?
  • Ist die Aktie jetzt wieder günstig?
Nachrichtensuche

Dividenden Dax-Aktien 2017

Name: Adidas

Dividende pro Aktie: 2,00 Euro

Dividenden-Rendite: 1,3%

 

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter „Aktien-Ausblick“, den Sie hier gerne anfordern können...

Champions-Timing - der richtigen Zeitpunkt ist entscheidend

Champions-Timing - der richtigen Zeitpunkt ist entscheidend
Unsere Einstiegs-Strategie: Nicht jeder Tag ist Kauftag. Die Gewinn-Chancen der Champions aus dem boerse.de-Aktienbrief lassen sich durch die Wahl des richtigen Einstiegszeitpunkts nochmals erheblich verbessern. Dafür bedarf es keinen hellseherischen Fähigkeiten, sondern es gilt, Kauf- und Nachkaufsignale mit Ruhe und Disziplin zu beachten.