Dax
12.474,50
0,05%
MDax
24.634,00
0,10%
TecDax
2.068,50
0,11%
BCDI
147,81
0,00%
Dow Jones
20.996,12
1,12%
Nasdaq
5.549,44
0,73%
EuroStoxx
3.588,00
0,21%
Bund-Future
160,71
-0,53%
18:09 14.06.16

Ölpreise wegen Brexit-Angst unter Druck

NEW YORK/LONDON/WIEN (dpa-AFX) - Eine pessimistische Stimmung unter Anlegern wegen der Angst vor einem Brexit hat am Dienstag weiter auf die Ölpreise gedrückt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im August kostete am späten Nachmittag 49,65 US-Dollar. Das waren 70 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Juli fiel um 55 Cent auf 48,33 Dollar.

"Schwächere Konjunkturdaten aus China und das näherrückende 'Brexit'-Referendum haben zu einem merklichen Anstieg der Risikoaversion geführt", schrieb Eugen Weinberg, Rohstoffexperte bei der Commerzbank. "Die Ölpreise können sich dieser negativen Marktstimmung nicht entziehen." Jüngste Umfragen sehen die Brexit-Befürworter immer stärker in der Überzahl. Besonders deutlich zeigte sich das Bedürfnis der Anleger nach Sicherheit an den Kursen deutscher Staatspapiere. Erstmals in der Geschichte der Bundesrepublik war die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen unter null gefallen.

Für zusätzlichen Preisdruck am Ölmarkt sorgte die Aussicht auf eine wieder höhere Fördermenge in den USA. Es sei ein Preisniveau erreicht worden, bei dem amerikanische Förderfirmen begännen, ihre zuletzt stillgelegten Bohrlöcher wieder zu reaktivieren, sagte Analyst Angus Nicholson vom britischen Handelshaus IG Group.

Der Preis für Rohöl der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) ging zuletzt zurück. Das Opec-Sekretariat meldete am Dienstag, dass der Korbpreis am Montag 46,25 US-Dollar je Barrel (159 Liter) betragen habe. Das waren 80 Cent weniger als am Freitag. Die Opec berechnet ihren Korbpreis auf Basis der 13 wichtigsten Sorten des Kartells./jsl/he



Quelle: dpa


Hier geht's zur Rohstoff-Startseite

Rohstoff Top-News

Ölpreise steigen leicht - neuer Erholungsversuch

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben am Dienstag einen neuen Erholungsversuch gestartet. Im Mittagshandel konnten die Notierungen aber nur vergleichsweise leicht zulegen. Ein Barrel... weiterlesen
24.04.17 Ölpreise steigen - Dollar fällt nach Frankreich-Wahl
21.04.17 Ölpreise kaum unverändert
21.04.17 Ölpreise bewegen sich kaum
20.04.17 Ölpreise geben kräftig nach - Hohe US-Produktion wirkt nach
19.04.17 Ölpreise geben weiter nach
18.04.17 Ölpreise gefallen
18.04.17 HVB onemarkets - Wochenausblick: Anleger bleiben vorsichtig. US-Bilanzsaison im Fokus!
13.04.17 Ölpreise geben etwas nach
13.04.17 Ölpreise bewegen sich kaum
12.04.17 Ölpreise steigen leicht
11.04.17 Ölpreise geben nach Höhenflug etwas nach
11.04.17 Ölpreise fallen minimal
10.04.17 Ölpreise legen leicht zu
07.04.17 Ölpreise steigen nach US-Angriff auf Syrien
07.04.17 Gold steigt auf Jahreshoch - Anleger suchen nach US-Luftangriff sicheren Hafen
05.04.17 Ölpreise legen zu
04.04.17 Ölpreise kaum verändert
03.04.17 Ölpreise geben etwas nach
31.03.17 Ölpreise geben nach
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 93

Titel aus dieser Meldung

1,47%
1,06%
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Wie geht es weiter?
  • Wo liegen die nächsten Kursziele?
  • Welche Möglichkeiten haben Anleger?
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2017 im 1.Quartal 2017

Platz: 30
Unternehmen: BMW
Von 88,81auf 85,50 Euro
Performance: -3,73%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im boerse.de-Aktienbrief, den Sie hier gerne anfordern können...
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Thomas Müller und Alexander Coels haben in "Das Börsenbuch" die spektakuläre Prognose ausgestellt, dass der Dax bis 2039 auf 100.000 Punkte steigen wird. Diese einzigartige Börsenvision mag viele Anleger, angesichts des ständigen Bergauf und –ab an den Finanzmärkten, überraschen. Dabei ist die Überlegung dahinter einfach erklärt.