Dax
12.039,00
0,35%
MDax
23.428,00
-0,56%
TecDax
1.998,50
-0,19%
BCDI
143,68
0,00%
Dow Jones
20.550,98
-0,22%
Nasdaq
5.374,66
0,03%
EuroStoxx
3.445,50
0,01%
Bund-Future
160,27
0,02%
10:53 09.06.16

ROUNDUP: Apple macht Abo-Geschäftsmodell im App Store attraktiver

CUPERTINO (dpa-AFX) - Apple will attraktiver für App-Entwickler und Inhalte-Anbieter werden und überlässt ihnen einen höheren Anteil an den Abo-Einnahmen. Aktuell behält Apple grundsätzlich 30 Prozent ein. Künftig sollen es nach dem ersten Jahr nur noch 15 Prozent sein, sagte Marketing-Chef Phil Schiller dem Technologieblog "The Verge". Beim Verkauf von Apps bleibe die Verteilung wie bisher, hieß es am Mittwoch. Die Änderung könnte mehr Anbieter dazu beweggen, vom einmaligen Verkauf auf ein Abo-Modell umzusteigen.

Google will laut einem Medienbericht nachziehen. Der Internet-Konzern wolle bei Abo-Einnahmen ebenfalls 85 statt 70 Prozent den Entwicklern überlassen - und zwar nicht erst nach Ablauf des ersten Jahres, sondern von Anfang an, schrieb das Technologieblog "Recode" in der Nacht zum Donnerstag.

Apples App Store gilt als lukrativer für Software-Entwickler und Inhalte-Anbieter als Googles Android, weil iPhone-Nutzer eher dazu bereit seien, Geld auszugeben. Zugleich aber hat Android einen Marktanteil von über 80 Prozent am Smartphone-Markt und die iPhones rund 15 Prozent. Das macht Android als Plattform wiederum ebenfalls attraktiv.

Bei einer Suche in Apples App Store soll künftig auch bezahlte Werbung für Anwendungen in der Ergebnis-Liste auftauchen, sagte Schiller weiter. Der Konzern habe das Verfahren bei der Zulassung neuer Apps beschleunigt. Die Hälfte werde innerhalb von 24 Stunden geprüft und 90 Prozent nach 48 Stunden. Früher dauerte es auch mal eine Woche, bis eine bei Apple eingereichte Anwendung es in den App Store schaffte./so/DP/fbr



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

Aktien Top-News

Diese 20 Aktien schütten seit über 100 Jahren Dividende aus

In Zeiten von Mini- oder sogar Strafzinsen sind Dividenden-Aktien beliebt wie selten zuvor. Viele Anleger haben Dividenden längst als die „neuen Zinsen“ entdeckt. Dabei zeichnen... weiterlesen
27.03.17 ROUNDUP 2: Brüssel billigt Fusion der US-Chemiegiganten Dow und Dupont
27.03.17 ROUNDUP: Daimler und BMW rechnen trotz Carsharings mit mehr Autoverkäufen
27.03.17 Langfristiger Vermögensaufbau: Kennen Sie die neue BCDI-Aktienfonds-Seite?
27.03.17 AKTIE IM FOKUS: Lufthansa rutschen ab - Merrill Lynch bleibt pessimistisch
27.03.17 Experten haben entschieden: Die Aktien-Favoriten für 2017
27.03.17 dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN - Die wichtigsten Meldungen vom Wochenende
27.03.17 ROUNDUP: Ströer erhöht Dividende stärker als erwartet
24.03.17 Infineon hebt Ausblick für Quartal und Geschäftsjahr - Schwächerer Euro
24.03.17 Langfristiger Vermögensaufbau: Kennen Sie die neue BCDI-Aktienfonds-Seite?
24.03.17 AKTIE IM FOKUS: Merck KGaA steigen nach Zulassungserfolg Richtung Rekordhoch
24.03.17 Neu: Die zehn beliebtesten Aktien der Deutschen im Test
24.03.17 'HB': Deutsche Bank könnte Vermögensverwaltung noch 2017 an die Börse bringen
24.03.17 ROUNDUP: Vonovia sichert sich mehr als 90 Prozent an Conwert
23.03.17 Studie: Vergütung der Dax-Chefs auf Rekordniveau
23.03.17 AKTIE IM FOKUS: Magerer Ausblick belastet Rational
23.03.17 Experten haben entschieden: Die 3 Dax-Favoriten für 2017
23.03.17 Krones hebt nach Gewinnplus Dividende an
23.03.17 United Internet plant weiter mit profitablem Wachstum - Dividende erhöht
23.03.17 Medigene plant wichtigen Studienstart - Finanzziele für 2017
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 268

Titel aus dieser Meldung

-0,30%
-0,94%
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Daimler überholt BMW beim Absatz!
  • Attraktive Dividenden-Rendite!
  • Ist die Aktie jetzt noch fair bewertet?
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 8,93 auf 6,79 Euro
Performance: -24,90%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick, den Sie hier gerne anfordern können...
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Thomas Müller und Alexander Coels haben in "Das Börsenbuch" die spektakuläre Prognose ausgestellt, dass der Dax bis 2039 auf 100.000 Punkte steigen wird. Diese einzigartige Börsenvision mag viele Anleger, angesichts des ständigen Bergauf und –ab an den Finanzmärkten, überraschen. Dabei ist die Überlegung dahinter einfach erklärt.