Dax
11.813,50
0,08%
MDax
23.331,00
-0,34%
TecDax
1.891,50
-0,01%
BCDI
142,18
-0,22%
Dow Jones
20.800,00
-0,01%
Nasdaq
5.333,67
-0,16%
EuroStoxx
3.307,50
-0,32%
Bund-Future
166,20
-0,07%
08:46 10.06.16

Türkei-Krise und Unwetter quälen Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport

FRANKFURT (dpa-AFX) - Krisen in wichtigen Urlaubsregionen und schwere Unwetter haben dem Frankfurter Flughafen im Mai einen deutlichen Passagierrückgang eingebrockt. Mit rund 5,3 Millionen Fluggästen zählte der Flughafenbetreiber Fraport 5,5 Prozent weniger Kundschaft als ein Jahr zuvor, wie er am Freitag in Frankfurt mitteilte. Vor allem seien weniger Kunden in die Türkei und in nordafrikanische Länder geflogen. Nach den Terroranschlägen in Europa hätten sich aber auch weniger Urlauber aus Fernost nach Europa aufgemacht. Geschäftsreisende seien wegen der vielen Feiertage zu Hause geblieben, und schwierige Wetterverhältnisse ließen viele Flüge ausfallen.

Bereits am Donnerstag hatte die Lufthansa konzernweit einen Passagierrückgang von mehr als drei Prozent gemeldet, bei der Kernmarke Lufthansa ging die Zahl der Fluggäste sogar um fast sieben Prozent zurück./stw/fbr



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

Aktien Top-News

HVB onemarkets - Wochenausblick: Autowerte, Trump und China-Daten im Fokus!

Die abgelaufene Woche hatte zwei Gesichter. Während in der ersten Hälfte vor allem gute Wirtschaftsdaten und Unternehmenszahlen den Bullen in die Karten spielte, übernahmen zum... weiterlesen
24.02.17 Experten haben entschieden: Die Aktien-Favoriten für 2017
24.02.17 ROUNDUP 2: BASF will 2017 beim Umsatz wieder deutlich zulegen - Aktie fällt
24.02.17 AKTIEN IM FOKUS: Rote Zahlen britischer Banken lasten auf Finanzwerten
24.02.17 NEU: Die 10 beliebtesten Goldminen-Aktien im Test
24.02.17 BASF verdient im Schlussquartal deutlich mehr
24.02.17 Unicredit-Kapitalerhöhung stößt bei Aktionären auf immense Nachfrage
23.02.17 ROUNDUP: Tesla: 'Model 3' im Zeitplan - Serienfertigung ab September
23.02.17 SAP erhöht Dividende etwas stärker als erwartet
23.02.17 Waschmittel halten Persil-Hersteller Henkel auf Kurs
22.02.17 Experten haben entschieden: Die Aktien-Favoriten für 2017
22.02.17 ROUNDUP: Neue Milliardenkosten für A400M verhageln Airbus den Gewinn
22.02.17 ROUNDUP: Thyssenkrupp wird brasilianisches Stahlwerk endlich los - Aktie steigt
22.02.17 NEU: Die zehn beliebtesten Aktien der Deutschen im Test
22.02.17 Fresenius mit weiterem Rekordjahr - Erwartungen erfüllt
22.02.17 Bayer vor Monsanto-Rekordübernahme optimistisch für 2017
21.02.17 ROUNDUP: Einkäufe über das Internet boomen wie noch nie
21.02.17 Bayer erhöht Dividende wie erwartet
21.02.17 AKTIE IM FOKUS 2: Covestro schwach - Gewinnmitnahmen nach Zahlen und Rekordhoch
21.02.17 Steigende Rohstoffpreise und Sparkurs: Bergbaukonzern BHP verdient wieder Geld
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 268

Titel aus dieser Meldung

-0,05%
0,73%
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Daimler überholt BMW beim Absatz!
  • Attraktive Dividenden-Rendite!
  • Ist die Aktie jetzt noch fair bewertet?
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 8,93 auf 6,79 Euro
Performance: -24,90%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick, den Sie hier gerne anfordern können...
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Thomas Müller und Alexander Coels haben in "Das Börsenbuch" die spektakuläre Prognose ausgestellt, dass der Dax bis 2039 auf 100.000 Punkte steigen wird. Diese einzigartige Börsenvision mag viele Anleger, angesichts des ständigen Bergauf und –ab an den Finanzmärkten, überraschen. Dabei ist die Überlegung dahinter einfach erklärt.