Dax
12.667,00
0,06%
MDax
25.042,00
0,18%
BCDI
151,05
0,00%
Dow Jones
20.937,91
0,21%
TecDax
2.238,50
0,61%
Bund-Future
160,72
-0,12%
EUR-USD
1,12
-0,52%
Rohöl (WTI)
51,49
0,00%
Gold
1.251,15
-0,74%
10:03 14.06.16

VW-Digitalchef: Zwölf VW-Marken sind Vorteil bei Zukunftsentwicklung

WOLFSBURG (dpa-AFX) - Im weltweiten Wettlauf bei der Entwicklung selbst fahrender Autos hat VW laut Digitalchef Johann Jungwirth dank seiner zwölf Konzernmarken große Vorteile gegenüber der Konkurrenz. "Wir müssen dieses System nur einmal entwickeln - für alle Marken und Anwendungsgebiete", sagte Jungwirth, der Deutschen Presse-Agentur in Hannover. Fahrerlose Systeme würden in drei bis fünf Jahren "zum neuen Herzstück des Autos im 21. Jahrhundert".

Für einen erfolgreich Wechsel in das Digitalisierungszeitalter müsse aber auch Volkswagen verschiedene Partnerschaften und Allianzen eingehen. "Ich finde es klug und richtig, nicht alles selber zu machen. Und auch beim Thema Selbstfahrendes System wird es verschiedene Kombinationen geben: Bei Google etwa sehen wir das ja schon mit den ersten Automobilherstellern als Partner [Anmerkung: mit Fiat-Chrysler]. Man ist aufeinander angewiesen", betonte Jungwirth.

In diesem Kontext sei das 300 Millionen US-Dollar Investment beim Fahrdienst-Vermittler Gett zu sehen. "Die sind schon die Nummer Eins in Europa. Das ist der Nukleus, um in Europa, Russland, dem Mittleren Osten und weiteren Märkten die Nummer Eins als Mobilitätsanbieter zu werden und so die Kundenschnittstelle zu besetzen, über welche Mobilität gebucht wird."/loh/DP/stb



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

Aktien Top-News

Diese 20 Aktien schütten seit über 100 Jahren Dividende aus

In Zeiten von Mini- oder sogar Strafzinsen sind Dividenden-Aktien beliebt wie selten zuvor. Viele Anleger haben Dividenden längst als die „neuen Zinsen“ entdeckt. Dabei zeichnen... weiterlesen
23.05.17 ROUNDUP: Fronten im Machtkampf bei Pfeiffer Vacuum bleiben verhärtet
23.05.17 Dax nimmt Fahrt auf: Diese Aktien sollten Sie jetzt im Depot haben
23.05.17 AKTIE IM FOKUS: Kion trotzen Kapitalerhöhung - Geringer Abschlag für neue Aktien
23.05.17 Galenica: Aktiensplit und Namensänderung
23.05.17 Neu: Die zehn beliebtesten Aktien der Deutschen im Test
23.05.17 KWS Saat hebt Prognose leicht an
23.05.17 AKTIE IM FOKUS: Bayer profitiert von Mainfirst-Empfehlung
22.05.17 AKTIE IM FOKUS: RWE auf Tradegate weiterhin im Aufwind - HSBC stuft hoch
22.05.17 AKTIEN IM FOKUS: Drillisch nach Lampe-Empfehlung gefragt
22.05.17 Neuer Chemieriese: Schweizer Clariant fusioniert mit texanischer Huntsman
19.05.17 AKTIE IM FOKUS 2: Spekulationen über Ankeraktionär bei K+S erhalten Dämpfer
19.05.17 ExxonMobil will deutsche Esso-Tankstellen komplett an Partner geben
19.05.17 "Sell in May": Welche Aktien kann man jetzt kaufen?
19.05.17 AKTIE IM FOKUS: Wirecard-Börsenwert überspringt 7-Milliarden-Schwelle
19.05.17 AKTIE IM FOKUS 2: Spekulation über Ankeraktionär beflügelt K+S - Viermonatshoch
18.05.17 Altlasten: Deutsche Bank erwartet finanziellen Beitrag von Ex-Chefs
18.05.17 Südzucker erwartet im laufenden Jahr Gewinnanstieg
18.05.17 Aktionärskritik garantiert: Deutsche Bank lädt zur Hauptversammlung
18.05.17 AKTIE IM FOKUS: Evonik auf Tradegate nach Baader-Kaufempfehlung gefragt
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 267

Titel aus dieser Meldung

-0,25%
0,94%
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Weltgrößter Onlinehändler als Allzeithoch-Maschine!
  • Buffett: Amazon kann keiner mehr besiegen!
  • Magische 1000-Dollar-Hürde nur noch Formsache?
Volltextsuche
Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2017 im 1.Quartal 2017

Platz: 30
Unternehmen: BMW
Von 88,81auf 85,50 Euro
Performance: -3,73%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im boerse.de-Aktienbrief, den Sie hier gerne anfordern können...
Champions-Timing - der richtigen Zeitpunkt ist entscheidend
Champions-Timing - der richtigen Zeitpunkt ist entscheidend
Unsere Einstiegs-Strategie: Nicht jeder Tag ist Kauftag. Die Gewinn-Chancen der Champions aus dem boerse.de-Aktienbrief lassen sich durch die Wahl des richtigen Einstiegszeitpunkts nochmals erheblich verbessern. Dafür bedarf es keinen hellseherischen Fähigkeiten, sondern es gilt, Kauf- und Nachkaufsignale mit Ruhe und Disziplin zu beachten.