Dax
11.949,00
0,00%
MDax
23.599,00
-0,12%
TecDax
1.913,75
-0,13%
BCDI
142,92
0,00%
Dow Jones
20.810,32
0,17%
Nasdaq
5.327,27
-0,44%
EuroStoxx
3.334,00
-0,13%
Bund-Future
165,77
0,42%
08:37 30.05.16

dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN - Die wichtigsten Meldungen vom Wochenende

ROUNDUP: Bayer-Chef steht weiter hinter Monsanto-Übernahmeplan

LEVERKUSEN - Bei Umweltschützern und vielen Anlegern ruft Bayers Angebot für den umstrittenen Monsanto-Konzern Skepsis hervor, Vorstandschef Werner Baumann verteidigt den riskanten Plan jedoch. Der Kauf der US-Firma - weltweit unter anderem wegen Gentechnik, Glyphosat und Saatgut-Patenten in der Kritik - durch den Leverkusener Pharma- und Pflanzenschutzriesen wäre eine der teuersten Übernahmen der deutschen Wirtschaftsgeschichte. Bayer -Chef Werner Baumann sieht das schlechte Image von Monsanto aber nicht als größeres Problem.

MAN rechnet im laufenden Jahr mit deutlicher Ergebnisverbesserung

DÜSSELDORF - Der Lastwagenbauer MAN rechnet im laufenden Jahr mit besseren Zahlen. "Wir haben das Ergebnis im ersten Quartal deutlich verbessert", sagte der Chef der VW -Tochter, Joachim Drees, dem "Handelsblatt" (Montagausgabe). "Für das Gesamtjahr erwarten wir ebenfalls eine deutliche Ergebnisverbesserung. Ziel ist eine mittelfristige Umsatzrendite von 5 bis 6 Prozent bis 2017". Der Erfolg sei auch das Ergebnis einer geplanten Schrumpfkur. "Die MAN hat in der Vergangenheit große Überkapazitäten gehabt, die werden Stück für Stück abgebaut" sagte Drees.

Airbus-Chef Enders sieht große Zukunft für Pannen-Projekt A400M

BERLIN - Die Probleme beim Bundeswehr-Transportflugzeug A400M nehmen kein Ende - dennoch sieht Airbus -Vorstandschef Tom Enders eine große Zukunft für den Militärtransporter. "Die A400M wird, wenn wir die jetzige Talsohle durchschritten, die Kinderkrankheiten kuriert und die militärischen Systeme voll hochgerüstet haben, das Rückgrat der europäischen Lufttransportflotten sein", sagte Enders der "Bild am Sonntag". "Man wird uns außerhalb Europas um dieses Flugzeug beneiden, und es wird auch im Export sehr erfolgreich sein."

'WSJ': Bank of America versucht erneut Kreditkartentochter MBNA zu verkaufen

NEW YORK - Die Bank of America versucht einem Pressebericht zufolge erneut, ihre Kredikarten-Tochter MBNA zu verkaufen. Das britische Unternehmen sei mehreren möglichen Käufern angeboten worden, berichtete das "Wall Street Journal" am Freitag auf seiner Internetseite unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Unter den möglichen Interessenten sei auch die britische Bank Lloyds .

Noch-Chef Ghizzoni: 'UniCredit kann wieder wachsen'

MAILAND - Der scheidende Chef der italienischen Bank Unicredit , Federico Ghizzoni, ist zuversichtlich, dass das Geldhaus bald wieder wachsen kann und nicht nur auf Umstrukturierung setzen muss. "Vieles ist gemacht worden. Jetzt geht eine Phase der Umstrukturierung und Neuorganisation zu Ende", so Ghizzoni der Mailänder Tageszeitung "Corriere della Sera" am Sonntag.

Volkswagen will Palette an Elektroautos weiter ausbauen

WOLFSBURG - Der VW -Konzern will im Zuge seiner Elektro-Offensive die Palette an E-Fahrzeugen massiv ausbauen. "Der politische Druck auf unsere Industrie wird weiter wachsen", sagte Vorstandschef Matthias Müller einem Bericht des Branchenblatts "Automobilwoche" (Samstag) zufolge jüngst vor Führungskräften. Um die immer schärferen CO2-Ziele zu erreichen, müsse Volkswagen den Anteil der Elektroautos in der Flotte substanziell steigern.

Aktienrückkauf der Deutschen Post geht in die zweite Runde

BONN - Die Deutsche Post geht bei ihrem Aktienrückkauf in die zweite Runde. Am Montag soll die nächste Tranche des Programms starten, wie das Unternehmen am Freitagabend mitteilte. Bis zum 26. August will der Post- und Logistikkonzern dabei Wertpapiere mit einem Volumen von bis zu 300 Millionen Euro von den Anteilseignern erwerben.

Robinson-Club-Chef: Harter Wettbewerb um Sommerziele - Türkei schwach

HANNOVER - Die Tui-Tochter Robinson Club erwartet in den kommenden Wochen einen heftigen Wettbewerb der Reiseanbieter um unentschlossene Urlauber. Es werde für die Sommersaison noch viele kurzfristige Buchungen geben, sagte Geschäftsführer Ingo Burmester der "Welt am Sonntag". Ziele wie Spanien, Portugal oder die Berge hätten aber teils kaum noch verfügbare Betten. "Daher besteht noch Hoffnung für Ziele wie die Türkei oder die Länder in Nordafrika."

ROUNDUP 2: Bauern können bei 'Milchgipfel' auf Millionenhilfe hoffen

BERLIN - Die deutschen Milchbauern können wegen der dramatischen Preiskrise auf staatliche Unterstützung in Millionenhöhe hoffen. Vor einem "Milchgipfel" bei Bundesagrarminister Christian Schmidt (CSU) am Montag zeichnete sich ein Hilfspaket ab, damit Betriebe finanzielle Engpässe wegen der seit Monaten fallenden Erlöse besser überbrücken können. Über grundlegende Neuordnungen, wie die hohe Milchmenge auf dem Weltmarkt als Ursache des Preistiefs besser gesteuert werden kann, entzündete sich jedoch neuer Streit.

^ Weitere Meldungen

-Hedgefonds TCI unterstützt Börsenfusion von Frankfurt und London -FDP will Aufklärung nach Schiedsspruch zum EnBW-Deal -ROUNDUP: Rinderherpes: Milchviehbetriebe untersucht, Tiere geschlachtet -Air France tankt nach Sprit-Protesten mehr im Ausland -Telekom: Spezialdienste widersprechen nicht der Netzneutralität -Hotelkette Motel One will Netz europaweit ausbauen -Russischer Wirtschaftsreformer Gref will nicht zurück in die Politik -Telekom: 2018 haben 86 Prozent Haushalte in NRW schnelles Internet -Reeder wechseln nach Reformen zurück zur deutschen Flagge -Waschpulver-Hersteller in China stoppt Werbung nach Rassismus-Vorwurf -ROUNDUP: Studie: Internet-Konkurrenz macht Autohändlern schwer zu schaffen -Bauernpräsident für neue Preismodelle mit Molkereien und Handel -Berichte: Nach LinkedIn auch MySpace von großem Datenleck betroffen -Gewinn-Ranking: Daimler platziert sich bei den Top Ten ganz vorn°

Kundenhinweis: ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

/tos



Quelle: dpa


Aktien Top-News

Momentan liegen keine aktuellen Nachrichten vor.
Kurssuche
Volltextsuche
Neu Im Fokus
Aktueller Chart
  • Daimler überholt BMW beim Absatz!
  • Attraktive Dividenden-Rendite!
  • Ist die Aktie jetzt noch fair bewertet?
Nachrichtensuche

Performance: Dax-Aktien 2016

Platz: 30
Unternehmen: E.ON
Von 8,93 auf 6,79 Euro
Performance: -24,90%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick, den Sie hier gerne anfordern können...
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Thomas Müller und Alexander Coels haben in "Das Börsenbuch" die spektakuläre Prognose ausgestellt, dass der Dax bis 2039 auf 100.000 Punkte steigen wird. Diese einzigartige Börsenvision mag viele Anleger, angesichts des ständigen Bergauf und –ab an den Finanzmärkten, überraschen. Dabei ist die Überlegung dahinter einfach erklärt.