Dax 11166.5 -0.33%
MDax 21736.0 0.06%
TecDax 1757.0 0.03%
BCDI 133.37 0.00%
Dow Jones 19756.85 0.72%
Nasdaq 4894.66 0.78%
EuroStoxx 3214.5 0.08%
Bund-Future 161.54 0.08%

15 Jahre SDAX

Der SDax feierte am 21. Juni 2014 seinen 15. Geburtstag und ist das „kleinste“ Mitglied der Dax-Familie. Bereits 2013 feierte der DAX sein 25-jähriges Jubiläum.

 

Der Index für Leichtgewichte

Der Buchstabe S steht für den englischen Begriff Small Caps, mit dem gemessen an der Marktkapitalisierung eher kleinere Nebenwerte bezeichnet werden. Zum offiziellen Start enthielt der Index die 100 wichtigsten Unternehmen aus dem Segment SMAX, das im Zuge der Neusegmentierung des deutschen Aktienmarktes per 31. Dezember 2003 aufgelöst wurde. Bereits sechs Monate zuvor war die Zahl der im SDax enthaltenen Werte am 24. Juni 2002 auf 50 halbiert worden.

 

Historisch wurde der SDax – wie Dax und MDax – zum 31. Dezember 1987 auf 1000

Zähler normiert. Die Berechnung erfolgt dabei als sogenannter Performance-Index, also inklusive aller ausgeschütteten Dividenden. Um sich für die Mitgliedschaft im SDax zu qualifizieren, müssen die Unternehmen:

 

• im Prime Standard zugelassen sein

• in Xetra fortlaufend gehandelt werden

• einen Free Float – das ist der Anteil frei handelbarer Aktien – von mindestens 10% aufweisen

• aus klassischen Sektoren stammen

• ihren juristischen oder operativen Sitz in Deutschland haben

• oder den Schwerpunkt des Handelsumsatzes an der Frankfurter Wertpapierbörse und ihren Hauptsitz in einem EUoder EFTA-Staat haben.

 

Die Zusammensetzung des SDax wird vierteljährlich im März, Juni, September und Dezember überprüft. Dementsprechend hat der Index im Laufe der Jahre schon viele Auf- und Absteiger gesehen.

 

Wie Sie von den besten Aktien der Welt profitieren erfahren Sie in unserem Aktien-Ausblick.