Dax 11188.5 0.08%
MDax 21530.0 0.27%
TecDax 1742.0 0.43%
BCDI 131.85 0.70%
Dow Jones 19648.0 0.13%
Nasdaq 4862.67 0.12%
EuroStoxx 3192.0 -0.09%
Bund-Future 161.52 0.07%

Alibaba-Börsengang

Im Wachstumsstaat China wird bekanntlich nicht gekleckert, sondern geklotzt. Vor allem wenn es um Infrastrukturprojekte geht, war das Reich der Mitte bislang ungeschlagen. Man denke nur an den gigantischen Drei-Schluchten-Damm. Mit dem Alibaba-Börsengang wagt sich China nun auch auf einem anderen Terrain in die absolute Spitzenklasse vor:
 
Alibaba-Aktie: 40% Anstieg
 

Der Börsengang von Alibaba.com war das größte IPO eines Internet-Unternehmens aller Zeiten (hier bleiben Sie dazu auf dem Laufenden). Bei der Erstnotierung sprang die Aktie zum Handelsstart überraschend deutlich auf 92,70 Dollar. Der Ausgabepreis hatte bei 68 Dollar gelegen. Kurz nach Handelsstart stieg der Kurs auf rund 96 Dollar - das entspricht einem Anstieg von mehr als 40 Prozent zum Ausgabepreis.

Das Alibaba.com-IPO war damit nach den Börsengängen der Agricultural Bank of China und der Industrial & Commercial Bank of China zudem der drittgrößte Börsengang der Finanzgeschichte.
 

Alibaba-Börsengang noch größer als  Osram-Börsengang und Tesla-Börsengang
 

Als Facebook im Mai 2012 den Weg an die Börse fand, war für viele Anleger ein Maß erreicht, das als kaum mehr zu toppen galt. Mit 16 Mrd. US-Dollar Emissionsvolumen schien das Maximum erreicht, was im Börsengang eines Internet-Unternehmens eingesammelt werden kann.

alibaba ipo

Das Alibaba.com-IPO – gegründet wurde das Unternehmen vom Englischlehrer Jack Ma - konnte nun diese Dimension sprengen. Für die USA war es der größte Börsengang überhaupt. Bislang war in den USA lediglich dem Kreditkartenkonzern Visa ein annähernd großer IPO gelungen.

China-Boom und Alibaba-Börsengang
 

Alibaba.com ist eine Mischung aus eBay und Amazon. Angesichts der unfassbar großen Zielgruppe im Heimatmarkt China und der fehlenden Konkurrenz der US-Platzhirsche konnte sich Alibaba.com fast im Stillen zu dieser Größe entwickeln. Analysten bewerten das chinesische Online-Handelshaus mit fast 170 Mrd. US-Dollar. Davon sollen rund 12 Prozent an die Börse gebracht werden, was einem Emissionsvolumen von rund 20 Mrd. US-Dollar entspricht. Interessant hierbei:
 

Damit sucht Alibaba.com auf einen Schlag bewertungstechnisch an den Internetriesen Google Anschluss. Zwar kommt das Unternehmen, dass in diesem Jahr sein zehnjähriges Börsenjubiläum feiert, auf eine Marktkapitalisierung von über 340 Mrd. US-Dollar, aber Alibaba.com wäre dann die Nummer zwei unter den weltweiten Internet-Unternehmen.
 

Alibaba-Börsengang an der Wall Street
 

Die Tatsache, dass der Alibaba-Börsengang in New York und nicht in Hongkong oder Schanghai stattfand, ist jedoch keineswegs nur dem ungebrochen guten Ruf der Wall Street geschuldet. Während in China die bisherigen Privilegien von Gründer und Konzernchef Jack Ma beschnitten werden sollten, ist dies in New York keineswegs nötig. Dort hat man bekanntlich mit einflussreichen Gründern Erfahrung. Man denke hier nur wieder an Facebook und dessen Gründer Mark Zuckerberg. Im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick erfahren Sie, warum Sie besser die Finger von Aktien wie Alibaba und Facebook lassen sollten! Klicken Sie hier...