Dax 10396.5 0.33%
MDax 21360.0 -0.19%
TecDax 1782.0 -0.14%
BCDI 139.14 0.00%
Dow Jones 18228.3 0.74%
Nasdaq 4867.35 0.99%
EuroStoxx 2976.5 -0.18%
Bund-Future 166.0 0.19%

Börsensegmente

Jede Aktiengesellschaft, die in Deutschland börsennotiert ist, wird einem von zwei Börsensegmenten zugeordnet. Entweder dem Regulierten Markt (bis 1. Nov. 2007: amtlicher Markt und geregelter Markt), oder dem Freiverkehr (Open Market). Als Voraussetzung für die Aufnahme in eines der Börsensegmente ist das Durchlaufen bestimmter Zulassungsverfahren erforderlich. Die Notierung von Aktien im Regulierten Markt ist hierbei öffentlich-rechtlich geregelt. Bei Aktien im Freiverkehr gilt hingegen das Privatrecht. Emittenten können bei der Zulassung ihrer Aktiengesellschaft zwischen folgenden Börsensegmenten wählen:
 

Börsensegment Regulierter Markt:
 

Prime Standard: Ist auf Unternehmen fokussiert, die sich auch gegenüber internationalen Investoren positionieren und präsentieren wollen. Für das Listing im Prime Standard müssen Aktiengesellschaften über das Maß des General Standard hinaus hohe Anforderungen erfüllen: -Abschluss nach internationalen Rechnungslegungsstandards -Veröffentlichung von Quartalsberichten auch in Englisch -Pflege eines Unternehmenskalenders -Durchführung mindestens einer Analystenkonferenz pro Jahr -Veröffentlichung von Ad-hoc-Mitteilungen zusätzlich in englischer Sprache
 

General Standard: Eignet sich vor allem für kleinere und mittelgroße Aktiengesellschaften, die überwiegend einheimische Investoren ansprechen und den Börsengang kostengünstiger abwickeln wollen. Es sind die gesetzlichen Mindestanforderungen zu erfüllen: -Veröffentlichung von Ad-hoc-Mitteilungen -Anwendung internationaler Rechnungslegungsstandards -Veröffentlichung eines Zwischenbericht


Börsensegment Freiverkehr (Open Market):
 

In diesem Börsensegment der deutschen Börse sind Werte notiert, die die Zulassungsvoraussetzungen für den regulierten Markt nicht erfüllen. Die im Freiverkehr eingeführten Unternehmen unterliegen somit nicht den strengen Anforderungen. In diesem Segment sind nicht nur deutsche Unternehmen, sonder auch ausländische Gesellschaften sowie Optionsscheine gelistet. Um Anlagefehler zu vermeiden sollte beachtet werden: Im Gegenzug zum regulierten Handel besteht im Börsensegment Freiverkehr kein Anspruch auf Ausführung des Börsenauftrages. Setzen Sie daher nur auf solide Aktien mit ausreichender Marktkapitalisierung! Wie das funktioniert, erfahren Sie im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick.