Dax 10295.5 -0.94%
MDax 21168.0 -0.70%
TecDax 1766.0 -0.79%
BCDI 138.55 0.05%
Dow Jones 18120.0 0.12%
Nasdaq 4827.69 0.17%
EuroStoxx 2958.5 -0.67%
Bund-Future 165.92 0.14%

Gottfried Heller

Nur wenige Börsianer dürften die deutschen Anleger mehr geprägt haben als André Kostolany und Gottfried Heller. Die späteren Vermögensverwalter haben sich bereits von den Anfängen der Börsengeschichte des Nachkriegsdeutschlands an um die Aktienkultur im Land verdient gemacht. Seit dem Tod von Kostolany im Jahr 1999 agiert Gottfried Heller alleine und sorgt regelmäßig mit seinen Kommentaren und Interviews für Gesprächsstoff.
 

Gottfried Heller - ein Ingenieur an der Börse
 

Eines der Erfolgsgeheimnisse von Gottfried Heller ist sicher seine Ausbildung. Der 1935 Weissach im Tal geborene Schwabe hat nämlich nichts Kaufmännisches oder Finanzwirtschaftliches studiert sondern absolvierte ein Ingenieursstudium.
 

In seinen Anfangsjahren war er über ein Jahrzehnt als Managementberater in Deutschland und den USA aktiv. Doch in dieser Zeit erwachte das Interesse an der Börse bei ihm. Zusammen mit dem bis dato schon bekannten Börsenguru André Kostolany gründete er im Jahr 1971 die Münchener Vermögensverwaltung FIDUKA – eine der ältesten, unabhängigen Vermögensverwaltungen in Deutschland.
 

Gottfried Heller: Erfolgsmodell FIDUKA
 

Mit ihrem risikobewussten Anlagestil prägten Gottfried Heller und sein Kompagnon von Anfang an die Geschicke des Unternehmens. Dabei entstanden auch die fünf bis heute gültigen Grundwerte der Vermögensverwaltung:
 

Neben der Integrität und dem Respekt den Kunden gegenüber hat sich FIDUKA auch die Unabhängigkeit auf die Fahnen geschrieben. Mit Weitblick und Vernunft wollen die Vermögensverwalter das Vermögen ihrer Kunden mehren. Bis in das Jahr 2008 hinein prägte Gottfried Heller noch die Geschicke des Unternehmens als Mitglied der Geschäftsführung mit. Seither ist er in der FIDUKA lediglich als Gesellschafter und Senior Partner aktiv.
 

Gottfried Heller - der Buchautor und Börsenkommentator
 

Neben seiner Tätigkeit als Vermögensverwalter machte sich Gottfried Heller ebenso als Buchautor einen Namen. In seinem Buch „Die Wohlstandsrevolution“ sagte er bereits 1992 den rasanten Aufstieg der Schwellenländer voraus. Sein aktuelles Buch „Der einfache Weg zum Wohlstand“ stellt die Chancen von ETFs als Grundstock für den eigenen Vermögensaufbau in den Vordergrund.
 

In diesen Indexfonds sieht Gottfried Heller die sinnvollste Anlageform, um als Privatanleger breitgestreut von den Erfolgen an den Aktienbörsen zu profitieren. Daneben ist Gottfried Heller regelmäßig sowohl als Kommentator von Wirtschafts- und Börseninfos im Fernsehen wie auch als Kolumnist in verschiedenen Printformaten aktiv und unterhält so weiterhin sein Publikum mit pointierten Beiträgen über die Börse. Warum Sie dennoch besser direkt in Aktien investieren sollten (und in welche) erfahren Sie im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick, den Sie sich hier sofort sichern können...