Dax 11188.0 0.08%
MDax 21580.0 0.50%
TecDax 1742.0 0.43%
BCDI 132.13 0.92%
Dow Jones 19638.0 0.08%
Nasdaq 4869.42 0.26%
EuroStoxx 3189.0 -0.19%
Bund-Future 161.92 0.32%

Jeff Bezos

Es gibt nur wenige Tätigkeiten des Alltagslebens, die sich innerhalb einer Generation verändern können. Beim Einkaufen und den dabei entstandenen Möglichkeiten durch das Internet ist das geschehen. Zu verdanken haben wir das Jeff Bezos und seinem Im Jahr 1994 als Online-Buchhändler gegründeten Unternehmen Amazon.
 

Als sich seine Eltern scheiden ließen, war Jeff Bezos erst kurz auf der Welt. Die Startchancen hätten also durchaus besser sein können. Doch im Lauf seiner Jugend verbesserte sich sein familiäres und wirtschaftliches Umfeld immer mehr. Da sein Stiefvater, ein Exilkubaner, beim Ölriesen Exxon arbeitete, folgten zahlreiche Umzüge. Dennoch schaffte es Jeff Bezos, die entsprechenden Voraussetzungen für ein Universitätsstudium zu erlangen. An der renommierten Princeton University studierte er Elektrotechnik sowie Informatik und erwarb 1986 einen Bachelor-Grad mit Bestnoten.
 

Jeff Bezos: Karriere vs. Unternehmensgründung
 

Ausgestattet mit einem hervorragenden Universitätsabschluss begann Jeff Bezos seine Karriere zunächst bei der taiwanesischen Mobilfunkgesellschaft FITEL. Anschließend wechselte er zum Vermögensverwalter Bankers Trust, von wo er zum Hedge-Fonds D. E. Shaw & Co. wechselte. Dort entstand auch die Idee eines Buchhändlers im Internet. Allerdings fand er bei seinem Arbeitgeber nicht die notwendige Hilfe, weshalb er sich entschloss die Idee in Eigenregie umzusetzen. Daher verabschiedete sich Jeff Bezos 1994 von seinem sicheren Job und wagte den Schritt als Unternehmensgründer. Wie erfolgreich diese Entscheidung war, zeigt das heutige Privatvermögen im zweistelligen Milliarden-Bereich.
 

Jeff Bezos: Vom Buchhändler zum Synonym für Shopping
 

Die Entwicklung der entsprechenden Software und des weitergehenden Geschäftsmodells durch Jeff Bezos dauerte einige Zeit. Doch im Oktober 1995 begann Amazon.com sein operatives Geschäft. Aus dem Verkauf von nur wenigen Büchern in der Woche wurde rasch ein Unternehmen mit einem Millionenumsatz. Inzwischen gibt es kaum Waren, die nicht von Amazon oder einem Partnerunternehmen online bestellt werden können und durch komplexe Lieferketten teilweise innerhalb weniger Stunden beim Kunden sind.
 

Jeff Bezos verstand bereits früh die Chancen des Internets wie kaum ein zweiter, weshalb er auf die schnelle, weltweite Expansion setzte. 1998 folgte dabei der Sprung nach Deutschland, was auch heute noch der wichtigste Auslandsmarkt von Amazon ist. Die Tarifauseinandersetzungen mit den deutschen Gewerkschaften im Dezember 2014 dürften daher von Jeff Bezos ganz besonders beachtet werden. Kennen Sie bereits das kostenlose boerse.de-AKTIENDAILY? Hier erhalten Sie eine kompakte Zusammenfassung des Handelstages. Hier gratis sichern...