Dax 10510.5 -0.22%
MDax 20527.0 -0.37%
TecDax 1684.0 -0.24%
BCDI 128.62 0.52%
Dow Jones 19162.95 -0.15%
Nasdaq 4734.28 0.18%
EuroStoxx 3011.0 -0.25%
Bund-Future 161.02 0.77%

Kaufkraft erhalten

Sinn und Zweck jeder Investition sowie jeder Spareinlage ist es, sich durch den Verzicht auf heutigen Konsum später mehr leisten zu können. Mindestens aber sollte die Kaufkraft des eingesetzten Kapitals erhalten bleiben. Für besonders Sicherheitsbewusste waren hier lange Zeit Bundesanleihen das Mittel der Wahl. Die gegenwärtig damit zu erzielenden Zinsen kompensieren aber den inflationsbedingten Verlust an Kaufkraft längst nicht mehr. Wer also solche Wertpapiere sein eigen nennt, der bekommt am Ende weniger zurück, als er eingezahlt hat und kann somit seine Kaufkraft nicht erhalten.

Kaufkraft erhalten für die private Altersvorsorge
 

Das ist besonders bitter für diejenigen, die damit privat für den Lebensabend vorsorgen, zum Beispiel alle zukünftigen „Riester-Rentner“ - aber nicht nur diese. Anbieter von Altersvorsorgeprodukten gleich welcher Art haben nämlich den Löwenanteil der Einlagen in die vermeintlich sicheren Staatsanleihen investiert, teils, weil damit in der Vergangenheit ordentliche Renditen erzielt werden konnten, aber auch, weil sie gesetzlich dazu verpflichtet sind.

Kaufkraft erhalten mit Staatsanleihen

Tatsächlich „gehören“ Bundeswertpapiere laut Finanzagentur - dem zentralen Dienstleister für die Kreditaufnahme und das Schuldenmanagement der BRD - „als sicherer Grundbaustein in jedes Depot“. So ist es jedenfalls auf der Internetseite der Agentur zu lesen. Sicher ist derzeit jedoch nur, dass sich der Staat damit über seine Bürger entschuldet und in Zeiten der Schuldenkrise Staatsanleihen auch keine sichere Geldanlage mehr sind.

Kaufkraft erhalten mit Sachwerten
 

Aber es gibt eine Alternative, um die Kaufkraft zu erhalten. Wer heute für das Alter vorsorgen möchte (eigentlich: muss), sollte direkt in Sachwerte investieren. Geeignet sind vor allem Aktien, da hier auch mit geringem Kapitaleinsatz Beteiligungen an produktiven Wirtschaftseinheiten möglich sind. Wer darauf achtet, ausschließlich in Qualitätstitel zu investieren, wird somit unweigerlich von der Wertsteigerung profitieren und Einkommen durch Dividendenausschüttungen generieren. Zudem bieten Anteile an hochwertigen Firmen einen Schutz vor Inflation und die beste Möglichkeit, um die Kaufkraft zu erhalten.