Dax 10397.5 0.04%
MDax 21400.0 0.38%
TecDax 1784.5 0.25%
BCDI 139.12 0.46%
Dow Jones 18228.3 0.74%
Nasdaq 4867.35 0.99%
EuroStoxx 2982.0 0.12%
Bund-Future 166.0 0.19%

Kleinanlegerschutzgesetz

Die Pleite des Windkraftanlagenbauers Prokon (s. Prokon-Pleite) ist noch vielen im Gedächtnis. Wohl auch die zum Teil aggressive Werbung, die die Norddeutschen überall im Land schalteten. Egal ob im Fernsehen, am Bahnhof, in Bus oder U-Bahn – nirgendwo kam man um die Prokon-Versprechen herum. Die spektakuläre Pleite wirft nun aber ebenso einen Schatten auf die Werbemaßnahmen von Unternehmen, die auf der Suche nach Anleger sind. In der Folge will sich die Politik dem nun annehmen. Aber niemand muss Angst haben - die Anlage in Aktien funktioniert auch ohne Werbung und staatliche Regulierung!
 

Kleinanlegerschutzgesetz vorgestellt
 

Als Reaktion auf die Vorkommnisse rund um Prokon wurde von Finanzminister Wolfgang Schäuble und Justizminister Heiko Maas das sogenannte Kleinanlegerschutzgesetz entwickelt. In der Begründung heißt es, dass durch Prokon und andere Fälle „das Vertrauen von Anlegern in verschiedene öffentlich angebotene Finanzprodukte stark beeinträchtigt“ sei. Ein Dorn im Auge ist der Politik vor allem die Höhe der in Aussicht gestellten Rendite.
 

Zudem wird ein übermäßiges Vertrauen in die sichere Geldanlage als ein wesentlicher Grund für den Umfang an Geldern angesehen. Offenbar haben viele Anleger keine vernünftige Einschätzung der mit der Anlage tatsächlich verbundenen Risiken vorgenommen. Im Gegensatz zur Anlage in Aktien wurde hierbei also deutlich sorgloser agiert, obwohl die Produkte weitaus intransparenter als Aktien waren.
 

Kleinanlegerschutzgesetz und Anlage in Aktien
 

Als Aktienanleger muss man sich nun aber keine Sorgen machen. Das Kleinanlegerschutzgesetz soll lediglich dazu beitragen, dass Anleger künftig die Erfolgsaussichten einer Vermögensanlage besser einschätzen können. Auf die Eigenverantwortung des Anlegers wird dabei nicht verzichtet, so die beteiligten Minister.
 

Die Anlage in Aktien ist bereits von der Eigenverantwortung des Investors abhängig - und das sehr erfolgreich. Langfristige Anlagen in Aktien erweisen sich immer wieder als die langfristig besten Sachwert-Investments, allen Versprechungen anderer Anlageformen zum Trotz. Welche Aktien sich dafür am besten eignen erfahren Sie hier...