Dax 10466.0 0.58%
MDax 21534.0 1.16%
TecDax 1793.0 1.04%
BCDI 138.2 -0.08%
Dow Jones 18267.95 0.69%
Nasdaq 4859.11 0.29%
EuroStoxx 2991.0 0.93%
Bund-Future 165.88 -0.02%

Li Ka-Shing

In viele Schwellenland-Regionen dominieren meist nur wenige Unternehmen die Aktienmärkte. Zwar gilt Hongkong längst nicht mehr als klassisches Schwellenland – schließlich war die Stadt über ein Jahrhundert lang britische Kronkolonie – doch selbst in Hongkong überragt ein Konzern die vielen anderen. Die Rede ist von Cheung Kong (Holdings), die wiederum mehrheitlich Li Ka-Shing gehört, einem der reichsten Männer Asiens.
 

Li Ka-Shing: Mache aus Plastikblumen Immobilien
 

Der 1928 geborene Li Ka-Shing ist eigentlich kein gebürtiger Hongkonger. Er kam in jungen Jahren aus seiner Heimat Chaozhou an die Mündung des Perlflusses. Auslöser für seine Flucht war die Angst vor der japanischen Besatzung.
 

Nach dem zweiten Weltkrieg gründete er sein erstes Unternehmen. Durch die Herstellung von Plastikblumen und den Export in die USA konnte Li Ka-Shing bereits Ende der 1950er-Jahre einen Millionenumsatz erzielen. Doch statt das Geld auszugeben, investierte der findige Unternehmer seine Gewinne in Grundstücke und Immobilien. Schließlich glaubte er bereits früh an den Erfolg Hongkongs als der Metropole am Perlfluss. Sein Unternehmen nannte er daher auch Cheung Kong, was übersetzt „langer Fluss“ heißt.
 

Li Ka-Shing - aus Immobilien wird ein Handelskonglomerat
 

Dank eines geschickten Vermögensaufbau wuchs der Wert des Starinvestors immer weiter, so dass 1972 der Gang der Holding an die Hongkonger Börse die logische Folge war. Dort griff er sieben Jahre später bei einem heute noch wichtigen Bestandteil seines Vermögens zu:
 

Hutchison Whampoa. Der Hafenbetreiber ist heute eines der Herzstücke des Firmengeflechts. Neben der Logistik ist Hutchison Whampoa auch mit Hotels und Immobilien, im Einzelhandel, bei Energie und Infrastruktur sowie der Telekommunikation erfolgreich. Über seine Handelstochter A.S. Watson & Co. ist Hutchison Whampoa zudem beispielsweise an der deutschen Drogeriekette Rossmann beteiligt. Inzwischen führt Li Ka-Shing das Konglomerat seit vielen Jahren, schließlich gehören ihm mehr als die Hälfte der Anteile.
 

Zu Cheung Kong (Holdings) gehört heute nicht nur Hutchison Whampoa mit seinen vielen Tochterunternehmen, sondern auch das Pharmaunternehmen CK Life Sciences. Das Vermögen von Li Ka-Shing wird inzwischen auf fast 35 Mrd. US-Dollar geschätzt. In der Forbes-Weltrangliste der reichsten Menschen kommt er so auf Platz 15. Wenn Sie mehr über die Anlagestrategien der Börsengurus erfahren möchten, sichern Sie sich jetzt den kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick...