Dax 10527.0 0.15%
MDax 21572.0 1.33%
TecDax 1798.5 1.35%
BCDI 138.24 0.00%
Dow Jones 18308.15 0.91%
Nasdaq 4874.64 0.61%
EuroStoxx 3002.0 1.3%
Bund-Future 165.76 -0.09%

Nachteile Riester-Rente

Die Riester-Rente ist ein voller Erfolg ohne Nachteilen. Zumindest konnte man dies für die Versicherungsbranche lange Zeit behaupten. Allerdings scheint das „Riestern“ immer mehr aus der Mode zu kommen:

Während sich die Versicherer zunächst über einen Kundenzustrom freuen konnten, hat die staatlich geförderte Riester-Rente im Lauf der Jahre eher zu Frust bei den Sparern geführt (hier erfahren Sie, warum!). Aus diesem Grund dürften viele zuletzt Abstand von Riester-Verträgen genommen haben. Die Politik hat die jüngste Kritik jedoch aufgenommen und versucht mit dem so genannten „Altersvorsorgeverbesserungsgesetz“ dem zuletzt schlechter gewordenen Ruf dieser staatlich geförderten Altersvorsorge entgegen zu treten.

Zumindest scheint in dem Punkt Konsens zu bestehen, dass die private Altersvorsorge angesichts des demografischen Wandels weiter förderungswürdig bleibt.

Sinkende Nachfrage bei der Riester-Rente

Die jüngsten Daten zur Riester-Rente verdeutlichen, dass den Deutschen aus verschiedenen Gründen die Lust auf Riester-Verträge vergangen zu sein scheint:

Die Zahl der Riester-Sparer stagniert seit Jahresbeginn bei knapp 15,7 Millionen. Bei den Versicherern wurde sogar ein Nettorückgang bei den Riester-Verträgen um rund 31.000 verzeichnet. Gleichzeitig ist derzeit fast jeder fünfte Riester-Vertrag beitragsfrei gestellt worden.

Obwohl sich die Kunden immer noch in der Ansparphase befinden, zahlen sie ihre Beiträge nicht. Dies kann der Fall sein, wenn ihnen das Geld fehlt oder sie die Vorteilhaftigkeit der in die Kritik geratenen Fördermaßnahmen nicht mehr sehen.

Riester-Rente: Ein erster Schritt

Ob nun mit dem „Altersvorsorgeverbesserungsgesetz“ die Wende zum Guten gelingen kann, bleibt abzuwarten. Ein großer Nachteil der Riester-Rente war bisher, dass bei einem Anbieterwechsel hohe Kosten entstanden sind, da der Verbraucher erneut Provisions- und Verwaltungskosten zahlen musste.

Durch das neue Gesetzt werden die Kosten bei einem Wechsel zu einem neuen Versicherer auf die Hälfte des übertragenen Kapitals begrenzt. Zudem dürfen die Stornokosten 150 Euro nicht übersteigen. Aber auch mit dieser Regelung gestaltet sich ein Wechsel des Versicherers bei der Riester-Rente als teuer.

Zu den weiteren Verbesserungen der Riester-Rente zählen zum Beispiel transparentere Produktionsinformationsblätter, die die Vergleichbarkeit der verschiedenen Produkte verbessern sollen. Objektiv betrachtet stehen nach den zahlreichen Nachteilen bei der Riester-Rente sicherlich bessere Möglichkeiten für die private Altersvorsorge zur Verfügung. Warum Aktien eine viel lukrativere Alternative zur Riester-Rente darstellen erfahren Sie hier...