Dax 11186.0 0.06%
MDax 21528.0 0.26%
TecDax 1741.5 0.40%
BCDI 131.82 0.68%
Dow Jones 19650.0 0.14%
Nasdaq 4862.67 0.12%
EuroStoxx 3192.0 -0.09%
Bund-Future 161.47 0.04%

Private Geldanlage

Wann immer es um die private Geldanlage geht, setzen viele Menschen auf die Arbeit von Profis. Neben Anlagen in Versicherungsverträgen fließt viel Geld in professionell gemanagte Fondsprodukte. Eine neue Studie zeigt auf dass die vielgerühmten Fondsmanager auch nur mit Wasser kochen. Im Privatleben sind Fondsmanager keineswegs erfolgreicher als andere.
 

Fondsmanager: Erfolge bei privater Geldanlage bleiben aus
 

Eigentlich müssten Fondsmanager berufsbedingt zu den besten Anlegern am Markt zählen. Doch ein Blick auf die private Geldanlage der Profis macht deutlich:
 

Fondsmanager haben ihre Finanzen nur bedingt besser im Griff als Amateure. Die Schlussfolgerung ist hart, aber zutreffend - die Kosten für Fondsmanager kann sich ein Anleger sparen. Denn wenn ein Privatanleger kaum weniger erfolgreich ist, als ein Profi, dann ergibt seine Leistung überhaupt keinen Sinn.
 

Schwedischen Forschern gelang nun der Nachweis, dass Fondsmanager im persönlichen Finanzmanagement keine bessere Performance erzielen als Otto-Normal-Anleger. Da in Schweden Steuererklärungen öffentlich zugänglich sind, konnten Wissenschaftler ohne Probleme die Vermögenserfolge von Profi-Anlegern erfassen und mit denen von Amateuren vergleichen. Dabei wurde deutlich: Für die private Geldanlage taugen Fondsmanager nur bedingt. Anders formuliert - sie sind kaum besser oder schlechter als andere Akteure am Markt. Zwar haben sie dank ihres Berufes deutlich intensivere und fundiertere Marktkenntnisse, aber die Umsetzung in Anlageerfolge gelingt ihnen nicht.
 

Private Geldanlage: Immer die gleichen Fehler
 

Die Hauptgründe für die schlechte Performance liegen in den immer gleichen Fehlern begründet. Für die private Geldanlage werden bei der Risikostreuung zu wenige Wertpapiere ausgewählt, so dass die Performance von einen kleinen Anzahl an Titeln abhängt.
 

Im Erfolgsfall mag dies kein Problem darstellen, aber im Fall einer schlechten Anlageentscheidung sind hier Verluste vorprogrammiert. Und bei Verlusten reagieren Fondsmanager genau wie andere Marktakteure. Die psychologischen Effekte von Verluste können sie ebenfalls nur schlecht kontrollieren, als andere: Schlechte Deals werden stärker empfunden, als gleich hohe Gewinne. Profitieren Sie bereits vom kostenlosen boerse.de-AKTIENDAILY? Damit erhalten Sie eine kompakte Zusammenfassung des Handelstages. Hier gratis sichern...