Dax 10485.0 -0.26%
MDax 20551.0 -0.04%
TecDax 1686.0 -0.03%
BCDI 128.75 0.00%
Dow Jones 19170.42 -0.11%
Nasdaq 4738.16 0.26%
EuroStoxx 3014.0 -0.05%
Bund-Future 161.12 0.83%

Rendite mit Aktien

In Zeiten dauernder Niedrigzinsen ist die Geldanlage keineswegs mehr so einfach wie noch vor einigen Jahren. Bankprodukte bringen längst nicht mehr die hohen Erträge, so dass die Rendite mit Qualitätsaktien für immer mehr Anleger ein lohnenswertes und sinnvolles Ziel sein sollte. In Zeiten der weltweit lockeren Geldpolitik gewinnen nämlich Sachwerte immer mehr an Bedeutung. Erst recht, wenn es sich um das simpelste und transparenteste Anlageprodukt, der Aktie, handelt.
 

Kurssteigerungen sind nur ein Teil der Rendite mit Aktien
 

Viele Investoren setzen bei der Anlagestrategie „Rendite mit Aktien“ aber nur auf das Prinzip der steigenden Kurse. Bei Wachstumsunternehmen mag das durchaus auch die richtige Zielsetzung sein. Allerdings sind solche Papiere auch stets voller Anlagerisiken. Daher sollten Anleger sich Wertpapiere heraussuchen, die deutlich geringere Risiken bergen, aber dennoch Kurssteigerungen versprechen. Wenn es um Rendite mit Aktien geht, wird jeder bei den sogenannten Champions-Aktien aus dem boerse.de-Aktienbrief fündig. Diese Top-Werte zeichnen sich dadurch aus, dass sie schon seit mindestens zehn Jahren bei geringen Anlagerisiken durch höhere sowie konstantere Kursgewinne als die breite Masse an Aktien aufweisen. Hier macht die Rendite mit  den besten Aktien wirklich jedem Börsianer Spaß!
 

Dividenden machen die Rendite mit Aktien vollkommen
 

Einen Faktor sollten Anleger ebenfalls in Sachen Rendite mit Aktien keinesfalls unterschätzen: Die Dividende. Mittlerweile macht bei vielen Aktien die Dividendenrendite einen großen Teil der Rendite aus. Das bedeutet:
 

Die Rendite mit Aktien setzt sich im Idealfall aus zwei gleichwertigen Bestandteilen zusammen. Der Kurssteigerung und der Dividendenausschüttung. Schöner Nebeneffekt dieser Entwicklung ist der unterschiedliche Anfall der Rendite. Währung die Dividende einmal im Jahr (bei manchen Titeln auch mehrmals im Jahr) direkt auf das Konto fließt, fällt der Wertgewinne der Aktien erst beim Verkauf der Papiere faktisch ins Gewicht. Das ist auch einer der Gründe, warum viele Anleger im Rahmen der privaten Altersvorsorge nur mit der Dividende in Sachen Rendite mit Aktien kalkulieren. Denn dank der regelmäßigen Ausschüttungen müssen keine Anteile verkauft werden, sondern der Gewinnanteil wird ganz einfach überwiesen. Welche Rendite mit Aktien Sie langfristig erzielen können, zeigt Ihnen der boerse.de-Aktienbrief mit Hilfe der 100 besten Aktien der Welt auf.