Dax 11030.0 0.39%
MDax 21243.0 1.24%
TecDax 1730.0 1.35%
BCDI 129.94 0.00%
Dow Jones 19549.62 1.55%
Nasdaq 4849.82 1.32%
EuroStoxx 3154.5 1.22%
Bund-Future 160.39 0.34%

Satya Nadella

Bei vielen Technologiekonzernen, die in den 1980er- oder 1990er-Jahren gegründet wurden, rückt derzeit die nächste Generation an Managern nach. Meist treten die Gründer und langjährigen Unternehmenslenker zurück und überlassen das „Schicksal ihres Babys“ einem anderen. Im Fall von Microsoft liegt der Führungswechsel schon ein dreiviertel Jahr zurück. Satya Nadella ist seit Februar 2014 der dritte Konzernchef in der rund 40-jährigen Unternehmensgeschichte.
 

Satya Nadella - Affinität zu Technik
 

Die geringe Volatilität in der Unternehmensführung ist sicher einer der großen Vorteile von Microsoft. Der direkte Vorgänger von Satya Nadella, Steve Ballmer, war immerhin 14 Jahre im Amt und von Anfang an bei der Erfolgsgeschichte des Windows-Konzerns dabei. Als direkter Nachfolger von Unternehmensgründer Bill Gates und zugleich Anteilseigner von Microsoft hat Ballmer kein leichtes Erbe hinterlassen. Dennoch gelingt es Satya Nadella bereits nach kurzer Zeit frischen Wind in den PC-Software-Pionier zu bringen.
 

Der 1967 als Sohn eines indischen Beamten in Hyderabad geborene Satya Nadella entdeckte früh seine Affinität zu technischen Dingen. Daher war es nur folgerichtig, nach einem Bachelor-Studium der Elektrotechnik in Mangalore, in die USA überzusiedeln. Dort studierte er Computerwissenschaften und Betriebswirtschaft und schloss beides mit einem Master-Titel ab.
 

Satya Nadella und der langjährige Stallgeruch
 

Erste Berufserfahrung sammelte Satya Nadella beim Server-Spezialisten Sun Microsystems. Doch bereits 1992 wechselte er zum Windows-Hersteller Microsoft. Dort war er in den vergangenen 22 Jahren in den verschiedensten Bereichen tätig – von der Forschung bis zum Server-Geschäft. Bevor er Nachfolger von Steve Ballmer an der Spitze von Microsoft wurde, verantwortete Satya Nadella den Boom-Bereich Cloud-Dienste. Die Erfahrungen im Bereich Cloud-Computing lässt der Inder auch in seine neue Rolle einfließen:
 

Analysten sprechen bereits von einer DNA-Auffrischung des Konzerns. Die Zukunftsaussichten für diese schnell wachsende Technologie sind enorm. Satya Nadella scheint daher der richtige Mann zu sein, um den bisher auf klassische Software-Anwendungen spezialisierten Konzern in eine neue, erfolgreiche Zukunft zu führen.