Dax 10525.0 0.11%
MDax 20551.0 -0.04%
TecDax 1686.0 -0.03%
BCDI 128.75 0.00%
Dow Jones 19170.42 -0.11%
Nasdaq 4738.16 0.26%
EuroStoxx 3014.0 -0.05%
Bund-Future 161.12 0.83%

Shiller Index

Viele Indizes haben das Problem, dass sich ihre Zusammensetzung immer wieder ändert. Zudem existieren die meisten Indizes noch überhaupt nicht lange genug, um langjährige Vergleichsrechnungen anstellen zu können. Im Fall des S&P 500 erlaubt der sogenannte Shiller Index (vgl.: Shiller-KGV) einen längeren Blick zurück. Im Detail:
 

Shiller Index und Dow Jones 
 

Anleger die von der Mutter aller Indizes sprechen haben einen Index im Kopf. Den Dow Jones Industrial Average. Dieser existiert bereits seit 130 Jahren. Dennoch fällt es schwer aus dem Index sinnvolle Berechnungen über die Rentabilität der Aktienanlage herzustellen.
 

Das hängt vorrangig mit der Art des Index zusammen. Es handelt sich nämlich um einen Kursindex, was den Vergleich mit anderen Indizes erschwert, da diese in der Regel Performance-Indizes sind. Der S&P 500 hat keineswegs dieses Problem, er ist nämlich ein solcher Performance-Index. Allerdings ist er noch zu jung, so dass nur über den Umweg Shiller Index langfristige Berechnungen möglich sind.
 

Anleger in den USA freuen sich zwar immer über Rekorde beim Dow Jones. Doch der Leitindex der Wall Street ist eben nur ein partieller Gradmesser über die Befindlichkeit der US-Anleger. Schließlich umfasst er auch nur 30 Werte, was die Querschnittbildung umso schwieriger macht.
 

S&P 500 und der Umweg über den Shiller Index
 

Leichter hat es hier der kleine Bruder S&P 500. Der Index der 500 größten US-Unternehmen ist in den 1950er-Jahren entstanden und stellt seither zuverlässig die Entwicklung der US-Wirtschaft dar. Ins Leben gerufen wurde der Index am 4. März 1957. Der Indexanbieter Standard & Poor’s wiederum berechnete diesen bis 1928 zurück.
 

Durch die Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsnobelpreis-Gewinner Robert Shiller wurde sogar eine weitere Rückrechnung möglich. Inzwischen sind durch den so genannten Shiller Index Kursberechnungen bis ins 18. Jahrhundert möglich, so dass auf diese Weise die langfristige Erfolgsquote der Aktien nachgewiesen werden kann. Erst jüngst zeigten Forscher der Uni Regensburg anhand von Daten aus Deutschland und anhand des Shiller Index, dass Aktien auch über Zeiträume von 100 Jahren rentabel und sinnvoll sind. Welche Werte sich dabei am besten anbieten erfahren Sie hier...