Dax 11188.0 0.07%
MDax 21470.0 -0.01%
TecDax 1734.0 -0.03%
BCDI 130.93 0.00%
Dow Jones 19614.81 0.33%
Nasdaq 4856.62 0.14%
EuroStoxx 3193.0 -0.06%
Bund-Future 160.19 -0.12%

Stimmung in Deutschland

Über die Stimmung in Deutschland wird ja immer wieder viel diskutiert. Dabei zeigen die meisten Umfragen positive Werte. Die jährliche repräsentative Befragung von Bundesbürgern zu ihren Plänen und Chancen im Jahr 2014, die vom Versicherer ARAG initiiert wurde, ergibt sogar Spitzenwerte. Kein Wunder:

Im viel zitierten Dauerkrisenmodus der europäischen Wirtschaft zeigt sich die deutsche Volkswirtschaft weiterhin robust. Die Wirtschaft wächst zwar nur langsam, doch sowohl vor als auch nach der Bundestagswahl schätzen die Deutschen die wirtschaftliche Stimmung für das kommende Jahr durchweg positiv ein. Auch die ganz persönlichen Wirtschaftsaussichten für das nächste Jahr sind gut - erstmals auch in den neuen deutschen Bundesländern.

Stimmung in Deutschland: Schere zwischen Ost und West schließt sich

Vor mehr als zwanzig Jahren sprach die Politik von blühenden Landschaften. Solche Vergleiche sind zwar schwierig, aber laut der ARAG-Studie nähern sich die persönlichen Wirtschaftsaussichten in Ost und West an. Die vielgescholtene Schere zur Stimmung in Deutschland schließt sich somit im 24. Jahr der Wiedervereinigung. Der Grund für den Optimismus:

Fast ein Drittel aller befragten Deutschen glaubt, dass die Wirtschaft auf einem Wachstumskurs und damit die Stimmung in Deutschland positiv bleibt. Im Vergleich zu 2012 haben sich damit die Optimisten in Deutschland fast verdoppelt. Im Vorjahr glaubten nur 16,2 Prozent der Befragten an eine gute Konjunktur. Im Jahresvergleich zeigten sich die Bundesbürger nur im Jahr 2007 - also vor der internationalen Finanzkrise - optimistischer bei dieser Fragestellung. Damals glaubten 35,2 Prozent an eine gute Konjunktur im Folgejahr. Mit dem Ausbruch der Finanzkrise im Spätsommer 2008 sank dieser Wert schlagartig auf 8,2 Prozent ab.

Positive Jobaussichten beflügeln Stimmung in Deutschland

Auch bei der Einschätzung der künftigen Entwicklung am Arbeitsmarkt sind die Deutschen optimistischer als im Vorjahr. 31,9 Prozent gehen von einer positiven Entwicklung der Beschäftigung in Deutschland aus. Im Vorjahr waren es lediglich 20,4 Prozent. Nur im Jahr 2010 zeigten sich die Deutschen diesbezüglich noch optimistischer. Damals setzten 43,7 Prozent auf eine Besserung der Beschäftigungszahlen. Besonders große Hoffnungen setzen die Menschen in Ostdeutschland in den Arbeitsmarkt. 41 Prozent erwarten hier eine gute Entwicklung – ein echter Spitzenwert. Die jüngsten Konsumindikatoren zeigten es bereits des Öfteren, so auch diese Studie:

Stimmung in Deutschland: Kaufen, kaufen, kaufen

Die Konsumbereitschaft ist hoch. Schließlich nehmen die Deutschen angesichts der positiven Gesamtsituation der deutschen Wirtschaft auch die eigene, ganz persönliche wirtschaftliche Situation deutlich entspannter als noch vor einem Jahr wahr. Glatte 37,0 Prozent wollen im kommenden Jahr mehr Geld für kleinere Konsuminvestitionen (Fernseher, Küchengeräte, Computer) locker machen. Das sind über fünf Prozentpunkte mehr als im Vorjahr und fast 15 Prozentpunkte mehr als in 2011 (31,9 bzw. 22,4 Prozent). Lediglich bei größeren Anschaffungen (Autos, Einrichtungen) nahm der Wert leicht ab. Dort gaben wie bereits 2011 nur sechs Prozent Kaufabsichten an. Im Jahr 2012 planten 7,3 Prozent größere Anschaffungen. Fazit: Die Stimmung in Deutschland ist und bleibt positiv, ideal davon profitieren können Sie mit den besten und sichersten Aktien der Welt! Klicken Sie hier für gratis Infos...