Dax 11030.0 0.39%
MDax 21243.0 1.24%
TecDax 1730.0 1.35%
BCDI 129.94 0.00%
Dow Jones 19549.62 1.55%
Nasdaq 4849.82 1.32%
EuroStoxx 3154.5 1.22%
Bund-Future 160.39 0.34%

Wasseraktien

Wann immer es um die Frage nach den künftigen Konflikten auf dieser Welt geht, kommt als Antwort: Streit um Wasser. Diese Aussage verwundert kaum, denn laut OECD haben noch immer Milliarden von Menschen keinen Zugang zu einer sicheren Trinkwasserversorgung und ausreichenden Sanitäreinrichtungen. Kein Wunder, dass die UN-Vollversammlung Wasser im Jahr 2010 zum Menschenrecht erklärt hat. Unternehmen versuchen hier durch spezielles wirtschaftliches Engagement ein Stück zur Lösung beizutragen. Deren Anteilsscheine werden meist als Wasseraktien bezeichnet, wobei Wasser meist nur bedingt das einzige Geschäftsfeld dieser Unternehmen ist. Die Gründe, warum die Wasserproblematik so schwerwiegend ist, liegen auf der Hand:

Wasseraktien - weltweite Wasserressourcen sind knapp

Das Bevölkerungswachstum, die zunehmende Verstädterung und ein steigender Lebensstandard stellen laut OECD die größten Schwierigkeiten dar. Diese Herausforderungen werden durch die mit dem Klimawandel einhergehenden räumlichen und zeitlichen Schwankungen des Wasserdargebots zusätzlich verstärkt. Anleger haben mit Wasseraktien die Gelegenheit, an der Lösung dieser Probleme teilzuhaben.

Eine der wichtigsten Wasseraktien dürften nur wenige Menschen primär mit dem Thema Wasser in Verbindung bringen. Die Rede ist vom Champions-Wert Nestlé. Der Schweizer Lebensmittelkonzern ist in vielen Bereichen aktiv, darunter auch im Wassergeschäft. Mit dem Geschäftsbereich Nestlé Waters bietet das Unternehmen Trink- und Mineralwasser in Flaschen an. Dort ist der Konzern neben der bekannten Weltmarke Vittel auch mit zahlreichen anderen Marken global aktiv. Nestlé ist jedoch nicht in der leitungsgebundenen Wasserversorgung tätig und betreibt keine öffentliche Wasser-Infrastruktur.

Wasserversorgung als Kerngeschäft

Im Gegensatz zu Nestlé ist da beispielsweise der französische Konzern Suez Environnement ein klassischer Wasserversorger. Neben der Trinkwasserbereitstellung verfügt das Unternehmen auch über Wasserwiederaufbereitungsanlagen und Klärwerke. Damit kann das Papier ohne Probleme als eine der reinsten Wasseraktien bezeichnet werden. Vergleichbare Titel von Wasserversorgern gibt es auch in den USA. Der Champions-Wert Ecolab ist unter anderem wiederum in der Wasserreinigung aktiv. Als Spezialist für Industriewasserbehandlung deckt das US-Unternehmen so einen weiteren Sektor der Wasseraktien ab. Ob und welche Wasseraktien sich derzeit zum Kauf anbieten, erfahren Sie hier...