Marktübersicht

Dax
12.416,50
-0,29%
MDax
24.812,00
-1,07%
BCDI
146,39
-0,27%
Dow Jones
21.618,41
-0,10%
TecDax
2.281,25
-0,72%
Bund-Future
161,83
0,02%
EUR-USD
1,16
1,09%
Rohöl (WTI)
47,59
0,63%
Gold
1.245,89
0,37%

Weltspartag

Jedes Jahr im Oktober ist Weltspartag. „Erfunden“ wurde der Tag bereits 1924 auf dem ersten Internationalen Sparkassenkongress in Mailand, um den Gedanken des Sparens im Bewusstsein zu halten und um auf die Bedeutung für ganze Volkswirtschaften und auch Einzelpersonen aufmerksam zu machen. Angesichts der Hyperinflation in den zuvor liegenden Jahren und der Einführung einer neuen Währung muss das den Deutschen damals ziemlich absurd vorgekommen sein. Heute mutet der Weltspartag ebenfalls etwas merkwürdig an, da reines Sparen derzeit angesichts niedriger Zinsen bestenfalls das Kapital erhält.

Weltspartag im Fokus
 

Dementsprechend hat nach Angaben des Vermögensbarometers 2016 der Sparkassen die Absicht zum Sparen in den vergangenen Jahren gelitten. Aus diesen Erhebungen geht auch hervor, wo diese Gelder geparkt sind:
 

Die selbst genutzte Immobilie, Rücklagen auf dem Sparbuch und Lebensversicherungen sind weiterhin die drei meist genutzten Anlageformen, wenn es um die Altersvorsorge geht, dicht gefolgt vom Bausparvertrag. Noch immer wenig Vertrauen haben die Deutschen zur renditeträchtigsten Anlageform - dem Direktinvestment in Aktien. Ein Großteil der Befragten beurteilt Wertpapiere als spekulativ, rund ein Drittel hält sie für komplex. Lediglich eine Minderheit der Studienteilnehmer hält Aktien für ein sinnvolles Element der privaten Altersvorsorge.

Alternativen zum Weltspartag
 

Die Zurückhaltung ist angesichts der Börsencrashs in den Jahren 2000 und 2008 nachvollziehbar. Anstatt jedoch die Börse zu meiden und sein Geld am Weltspartag zur Bank zu bringen, sollte der richtige Umgang mit Aktieninvestments erlernt werden. Rational betrachtet eignen sich Unternehmensbeteiligungen nämlich hervorragend für die Absicherung im Alter:
 

Wer vor 25 Jahren ganz einfach nur mit seinem Depot den DAX nachgebildet hatte, konnte sich über eine jährliche Rendite von durchschnittlich 8% freuen. Aus dem Renditedreieck des Deutschen Aktieninstituts (DAI) kann auch abgelesen werden, dass selbst bei anfänglich ungünstigen Startzeitpunkten über einen längeren Zeitraum positive Renditen erzielt wurden. Dabei werden lediglich die größten deutschen Unternehmen berücksichtigt, quasi die Deutschland AG. Diese beinhaltet sowohl echte Champions als auch aus Aktionärssicht weniger gute Firmen. Mit einem auf Qualität ausgerichteten Depot hätte sich natürlich eine weitaus höhere Rendite erwirtschaften lassen.

Weltspartag vs. solide Investments

Wenn bei der Auswahl strikt auf Güte geachtet wird, bieten Aktien als Sachwerte außerdem einen guten Schutz um die Kaufkraft zu erhalten. Dies gilt für Firmen, die auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ihre Gewinnspannen aufrecht erhalten können und die über ein Geschäftsmodell verfügen, das wenig kapitalintensiv ist. Buchstäblich Gold wert sind immaterielle Güter wie starke Marken, Kundentreue oder Patente. Bereits vor über 30 Jahren schrieb Warren Buffett in seinem Aktionärsbrief, dass Beteiligungen an Unternehmen mit solchen Merkmalen nicht nur vor Inflation schützen, sondern von steigenden Preisniveaus sogar überproportional profitieren können. Sein Erfolg gibt ihm Recht.

 

Sie wollen langfristig ein Vermögen an der Börse aufbauen? Dann haben wir genau das Richtige für Sie, denn der boerse.de-Aktienbrief analysiert seit 2002 mit aufwendigen Screening-Verfahren die Kursverläufe sämtlicher Aktien und kürt die 100 langfristig besten Aktien der Welt zu sogenannten Champions. Diese absoluten Top-Werte verzeichnen seit mindestens zehn Jahren höhere und konstantere Kursgewinne bei weitaus geringeren Rückschlägen als 99,9% aller börsennotierten Aktien. Als boerse.de-Besucher können Sie die aktuelle Ausgabe des boerse.de-Aktienbrief mit den Empfehlungen aus dem neuen Basisdepot der Woche hier kostenlos downloaden.

 

Kurssuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Einstieg in Lebensmittelhandel mit Whole Foods!
  • Buffett: Amazon kann keiner mehr besiegen!
  • Weltgrößter Onlinehändler als Allzeithoch-Maschine!