12:01 13.03.19

DGAP-Adhoc: MOLOGEN AG - Kapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital (deutsch)

MOLOGEN AG - Kapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital

^

DGAP-Ad-hoc: MOLOGEN AG / Schlagwort(e): Kapitalerhöhung/Kapitalmaßnahme

MOLOGEN AG - Kapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital

13.03.2019 / 12:01 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung

(EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung

(EU) Nr. 596/2014

DIE IN DIESER BEKANNTMACHUNG ENTHALTENEN INFORMATIONEN SIND WEDER ZUR

VERÖFFENTLICHUNG NOCH ZUR WEITERGABE IN DIE BZW. INNERHALB DER VEREINIGTEN

STAATEN VON AMERIKA, AUSTRALIEN, KANADA ODER JAPAN ODER IN EINEM

RECHTSSYSTEM, IN DEM EINE SOLCHE WEITERGABE ODER VERÖFFENTLICHUNG

UNRECHTMÄSSIG IST, BESTIMMT.

MOLOGEN AG - Kapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital

Berlin, 13. März 2019 - Der Vorstand des biopharmazeutischen Unternehmens

MOLOGEN AG (ISIN DE000A2LQ900 / WKN A2LQ90) (die "Gesellschaft") hat heute

mit Zustimmung des Aufsichtsrats der Gesellschaft eine Kapitalerhöhung mit

mittelbarem Bezugsrecht für die Aktionäre unter Ausnutzung des genehmigten

Kapitals der Gesellschaft (Genehmigtes Kapital 2018) gemäß § 4 Nr. 3 der

Satzung beschlossen. Das Grundkapital der Gesellschaft soll von derzeit

10.061.102 EUR um bis zu 2.012.220 EUR auf bis zu 12.073.322 EUR durch

Ausgabe von bis zu 2.012.220 neuen auf den Inhaber lautenden Stammaktien der

Gesellschaft gegen Bareinlagen erhöht werden, wobei jede dieser Aktien einen

rechnerischen Anteil am Grundkapital der Gesellschaft von 1,00 EUR (die

"Neuen Aktien") hat. Die Neuen Aktien sind ab dem 1. Januar 2018

dividendenberechtigt.

Die Bezugsrechte werden den Altaktionären der Gesellschaft gemäß den

Bedingungen des Bezugsangebots und ohne Prospekt gemäß § 3 Abs. 2, S. 1, Nr.

5 und § 4 Abs. 2, S. 1 WpHG in Verbindung mit Artikel 1, Abs. 5, Unterabsatz

1, Buchst. a) der EU-Verordnung 2017/1129 öffentlich angeboten. Daher wird

die Gesellschaft keinen Wertpapierprospekt im Zusammenhang mit dem

Bezugsangebot und den Neuen Aktien erstellen und veröffentlichen. Vor der

Entscheidung über die Ausübung des Bezugsrechts wird den Aktionären

empfohlen, sich umfassend zu informieren und z.B. die Finanzberichte der

Gesellschaft zu lesen, die auf der Website der Gesellschaft unter

www.mologen.com verfügbar sind. Der Jahresabschluss 2018 der Gesellschaft

wird allerdings erst nach Abschluss der Kapitalerhöhung vorliegen.

Die Neuen Aktien werden den Altaktionären der Gesellschaft im

Bezugsverhältnis von 1:5 (d.h. eine neue Aktie pro 5 Altaktien der

Gesellschaft) im Wege des mittelbaren Bezugsrechtes zum Kauf angeboten. Den

Bezugspreis wird die Gesellschaft kurzfristig festsetzen. Die Aktionäre

können ihre Bezugsrechte für den Erwerb neuer Aktien in der voraussichtlich

vom 19. März 2019 bis einschließlich zum 1. April 2019 dauernden Bezugsfrist

ausüben. Die Gesellschaft hat keinen Antrag auf Zulassung der Bezugsrechte

zum Handel an einer Börse gestellt. Den Aktionären wird darüber hinaus die

Möglichkeit eingeräumt, solche Neuen Aktien zu erwerben, die nicht von

anderen Aktionären in Ausübung ihres satzungsgemäßen Bezugsrechts gezeichnet

wurden (sog. Überbezug). Den Aktionären steht jedoch grundsätzlich kein

Rechtsanspruch auf Zuteilung solcher Aktien im Rahmen des Überbezugs zu. Die

Gesellschaft kann während der Bezugsfrist nicht bezogene Neue Aktien auch

qualifizierten Anlegern in ausgewählten Ländern mittels internationaler

Privatplatzierungen zu einem Preis anbieten, der mindestens dem

Zeichnungspreis entspricht.

Das Bezugsangebot mit weiteren Informationen und weiteren Risikohinweisen

wird voraussichtlich am oder um den 18. März 2019 auf der Website der

Gesellschaft unter

https://www.mologen.com/de/investors/share/capital-measures und im

Bundesanzeiger veröffentlicht. Die Einbeziehung der Neuen Aktien in die

bestehende Notierung der Aktien der Gesellschaft im Regulierten Markt der

Frankfurter Wertpapierbörse wird voraussichtlich am oder um den 10. April

2019 erfolgen.

Die Gesellschaft beabsichtigt, den Nettoerlös aus dem Bezugsangebot für die

Finanzierung ihres Geschäftsbetriebs über Juli 2019 hinaus und insbesondere

für die Finanzierung der laufenden Phase III Zulassungsstudie "IMPALA" zu

verwenden.

Die Gesellschaft hat beschlossen, ihren geprüften Jahresabschluss für das am

31. Dezember 2018 endende Geschäftsjahr ("Jahresabschluss 2018") erst nach

Abschluss der Kapitalerhöhung im Zusammenhang mit den Neuen Aktien

fertigzustellen und zu veröffentlichen. Die Gesellschaft geht davon aus,

dass der Jahresabschluss 2018 bis Ende April 2019 vorliegen wird. Unter der

Voraussetzung, dass die Gesellschaft im Rahmen der Kapitalerhöhung

mindestens 4.000.000 EUR erzielt, geht die Gesellschaft davon aus, dass der

Jahresabschluss 2018 einen uneingeschränkten Bestätigungsvermerk erhält.

Wichtiger Hinweis:

Diese Bekanntmachung ist weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf

oder zur Zeichnung von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika,

in Australien, Kanada, Japan oder anderen Jurisdiktionen, in denen ein

Angebot gesetzlich unzulässig ist. Die in dieser Bekanntmachung erwähnten

Wertpapiere sind nicht und werden auch in Zukunft nicht gemäß den

Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in derzeit gültiger Fassung

(der "Securities Act") registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten von

Amerika nur mit vorheriger Registrierung oder ohne vorherige Registrierung

nur aufgrund einer Ausnahmeregelung gemäß den Vorschriften des U.S.

Securities Act verkauft oder zum Verkauf angeboten werden. Es wird kein

öffentliches Angebot der in dieser Bekanntmachung genannten Wertpapiere in

den Vereinigten Staaten von Amerika stattfinden. Vorbehaltlich bestimmter

Ausnahmeregelungen nach dem Securities Act dürfen die in dieser

Bekanntmachung genannten Wertpapiere in Australien, Kanada oder Japan oder

an oder für Rechnung von in Australien, Kanada oder Japan ansässigen oder

wohnhaften Personen weder verkauft noch zum Kauf angeboten werden.

Kontakt

Claudia Nickolaus

Leiterin Investor Relations & Corporate Communications

Tel: +49 - 30 - 84 17 88 - 38

Fax: +49 - 30 - 84 17 88 - 50

investor@mologen.com

Risikohinweis zu den Zukunftsaussagen

Bestimmte Angaben in dieser Meldung beinhalten zukunftsgerichtete Ausdrücke

oder die entsprechenden Ausdrücke mit Verneinung oder hiervon abweichende

Versionen oder vergleichbare Terminologien. Diese werden als

zukunftsgerichtete Aussagen (forward-looking statements) bezeichnet.

Zusätzlich beinhalten sämtliche hier gegebenen Informationen, die sich auf

geplante oder zukünftige Ergebnisse von Geschäftsbereichen,

Finanzkennzahlen, Entwicklungen der finanziellen Situation oder andere

Finanzzahlen oder statistische Angaben beziehen, solch in die Zukunft

gerichtete Aussagen. Das Unternehmen weist vorausschauende Investoren darauf

hin, sich nicht auf diese Zukunftsaussagen als Vorhersagen über die

tatsächlichen zukünftigen Ereignisse zu verlassen. Das Unternehmen

verpflichtet sich nicht und lehnt jegliche Haftung dafür ab, in die Zukunft

gerichtete Aussagen zu aktualisieren, die nur den Stand am Tage der

Veröffentlichung wiedergeben.

13.03.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche

Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: MOLOGEN AG

Fabeckstraße 30

14195 Berlin

Deutschland

Telefon: 030 / 841788-0

Fax: 030 / 841788-50

E-Mail: presse@mologen.com

Internet: www.mologen.com

ISIN: DE000A2LQ900

WKN: A2LQ90

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München,

Stuttgart, Tradegate Exchange

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

786931 13.03.2019 CET/CEST

°



Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

DGAP-Adhoc: MOLOGEN AG - Einberufungsverlangen für außerordentliche Hauptversammlung zurückgezogen (deutsch)

MOLOGEN AG - Einberufungsverlangen für außerordentliche Hauptversammlung zurückgezogen^ DGAP-Ad-hoc: MOLOGEN AG / Schlagwort(e): Hauptversammlung MOLOGEN AG - Einberufungsverlangen für außerordentliche ...weiterlesen

Im Fokus

Aktueller Chart
  • US-Gericht hält Glyposat-Strafe für zu hoch!
  • -37% Kursverlust auf Jahressicht!
  • Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?

Dividendenrendite Dax-Aktien 2019


Rang: 30

Name: Wirecard

Dividende pro Aktie: 0,20 Euro

Veränderung Vorjahr: +11%

Dividenden-Rendite: 0,1%

 

P.S.: Auch bei Dividenden-Aktien gilt, das Spreu vom Weizen zu trennen. Im boerse.de-Aktienbrief erfahren Sie beispielsweise nur die langfristig besten Dividenden-Aktien der Welt. Eine Gratis-Ausgabe vom Aktienbrief gibt´s hier.

© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr